Etymotic mc3 und Awareness! App im Test:
Kopfhörer mit individueller Geräuschdämmung

Etymotic produziert In-Ohr-Kopfhörer, die hervorragenden Klang und beste Geräuschisolierung bieten sollen. Damit man bei Bedarf trotzdem noch etwas von seiner Umgebung mitbekommt, gibt es eine App für die Etymotic mc3. Wir haben sie für Euch getestet.

Etymotic mc 3 Verpackung

Etymotic mc 3 Verpackung

Stöpsel rein – Umbegung ausgeblendet. Wer die Etymotic In-Ohr-Kopfhörer mc3 (oder hf3) im Ohr hat, ist taub für seine Umgebung. Das ist meistens gewollt, manchmal aber problematisch. Zum Beispiel, wenn man am Strand joggt und nicht mitbekommt, dass man gleich von einem notlandenden Sportflugzeug überrollt wird.

Gut, dass kommt eher selten vor, aber Lautsprecherdurchsagen am Bahnhof oder Flughafen zu überhören kann einem ebenfalls den Tag versauen. Zum Glück gibt es für alles eine App, auch dafür: Awareness!. Wir haben sie im Test mit den Etymotic mc3 Kopfhörern ausprobiert.

Etymotic mc3 und Awareness! App im Test: Kopfhörer mit individueller Geräuschdämmung
Etymotic mc 3 VerpackungEtymotic mc 3 Verpackung offenEtymotic mc 3 VerpackungEtymotic mc 3 Ohrstoepsel und Filter mit Wechselinstrument
Etymotic mc 3 mit Taschemc3Etymotic App Awareness läuft im Hintergrund

Die App Awareness!

Awareness wurde für Etymotic von dem britischen Unternehmen Essency programmiert, das sich auf die Entwicklung von Audio-Apps spezialisiert hat. Käufer der In-Ohr-Kopfhörer mc3 und hf3 können sich registrieren und erhalten einen Code, mit dem sie die volle Funktionalität von Awareness! freischalten können.

Die App misst über das Mikro der Kopfhörer die Umgebungslautstärke und hält die Musik an oder stellt sie leiser, sobald ein Schwellenwert überschritten wird. Diesen Schwellenwert kann man selbst einstellen oder von der App einmalig oder in Intervallen zwischen 30 Sekunden und 5 Minuten neu bestimmen lassen.

Übertönt zum Beispiel eine Lautsprecherdurchsage den normalen Geräuschpegel, wird diese über das Mikro des Headsets direkt auf die Kopfhörer geleitet.

Das funktioniert ziemlich gut, solange man das Headset so an seiner Kleidung befestigt, dass das Mikrofon nicht ständig irgendwo anstößt und sich dadurch anschaltet. Zum Glück wird ein entsprechender Klip mitgeliefert. Ist es allerdings besonders windig, kann das auch das Mikrofon auslösen, je nach Einstellung des Schwellenwertes und Windstärke. Am windigen Strand ist mir das häufiger passiert.

Ohne Awareness: Nichts zu hören außer Musik

Hat man die mc3 korrekt eingesetzt, dämpfen sie die Umgebungsgeräusche so wirkungsvoll, dass man wirklich kaum noch etwas von seiner Umgebung hört – laut Hersteller zwischen 35 dB und 42 dB. Etymotic hat extra ein Video produziert, damit man beim Einsetzen nichts falsch macht.

Etymotic liefert ein Reissverschlusstäschchen und drei verschiedene Aufsätze mit seinen Kopfhörern. Die montierten passen perfekt in meine kleinen Gehörgänge und drücken auch bei längerem Tragen nicht.

Kompatibel zu allen modernen iOS-Geräten

Laut Hersteller wurden die In-Ohr-Kopfhörer Etymotic mc3 speziell für folgende iOS-Geräte entwickelt:

  • iPod touch (2nd, 3rd and 4th generation)
  • iPod classic
  • iPod nano (4th, 5th and 6th generation)
  • iPod shuffle (3rd and 4th generation)
  • iPhone 3GS and iPhone 4
  • iPad

Hier sollte es also keine Probleme Mikrofon und Fernbedienung – die zwischen Kinn und rechter Schulter sitzen – geben. Die beiden äußeren Knöpfe stellen lauter und leiser, der mittlere wechselt zwischen Play und Pause, springt bei zweimaligem Drücken zum nächsten Lied und bei dreimaligem zum vorherigen.

Fazit: Guter Klang und individuelle Geräuschdämmung

Etymotics mc3 sind deutlich günstiger als die hf3, klingen aber für meine Ohren sehr gut und transparent. Leider kann ich sie nicht direkt vergleichen und sagen, inwieweit sich der höhere Preis der hf3 im Klang niederschlägt. Was bei den mc3 auffällt: Ein wenig mehr Bass wäre eventuell nicht schlecht. Aber an Klarheit des Klangs, angenehmem Sitz und hervorragender Geräuschdämmung gibt es nichts zu bemängeln. Und mit der Awareness!-App lässt sich die Geräuschdämmung an den eigenen Geschmack und die jeweilige Umgebung anpassen. Eine wirklich flexible Lösung.

Auf der Seite des Herstellers findet Ihr mehr Informationen über die Etymotic mc3 Kopfhörer. Die mc3 sind in schwarz, rot, grün und blau erhältlich, bei Amazon bekommt Ihr sie ab rund 75 EUR, je nach Farbe (Affiliate-Link).

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Bluetooth-Headset-Test (2/2): Für jeden Geschmack das Passende

16.8.2012, 3 KommentareBluetooth-Headset-Test (2/2):
Für jeden Geschmack das Passende

Im ersten Teil haben wir schon einen ersten Geschmack der Bluetooth-Headsets erhalten. Nun werden wir uns noch der Sprachqualität und dem Zubehör widmen, bevor dann geklärt wird, wer zu welchem Headset greifen kann.

Bluetooth-Headset-Test (1/2): Vier Premium-Headsets im Vergleich

15.8.2012, 10 KommentareBluetooth-Headset-Test (1/2):
Vier Premium-Headsets im Vergleich

Ein Headset erleichtert den Alltag und Gespräche an lauten Orten. Wir haben vier Headsets ausgewählt und wollen herausfinden, welche Marketingversprechen sie halten können.

SFpark: Echtzeit Parkplatz-Finder fürs iPhone

18.5.2011, 4 KommentareSFpark:
Echtzeit Parkplatz-Finder fürs iPhone

Auf Parkplatz-Suche? Zumindest in San Francisco findet das iPhone garantiert einen freien Platz.

Microsoft Photosynth App: Panoramen zusammenfotografieren

23.4.2011, 5 KommentareMicrosoft Photosynth App:
Panoramen zusammenfotografieren

Microsofts Photosynth App for iPhone erzeugt aus Einzelfotos ansehnliche Panoramen.

SMS Audio BioSport: Intel und 50 Cent zeigen „smarten“ Fitness-Kopfhörer

16.8.2014, 1 KommentareSMS Audio BioSport:
Intel und 50 Cent zeigen „smarten“ Fitness-Kopfhörer

Anfang des Jahres waren Intels „Smart Earbuds“ nicht mehr als eine Techdemo, nun kommen sie in Zusammenarbeit mit 50 Cents Unternehmen SMS Audio tatsächlich auf den Markt. Das Plus der In-Ear-Kopfhörer: Sie messen den Puls und benötigen dazu keine zusätzliche Stromversorgung.

\

30.7.2014, 5 Kommentare"Sollten alle In-Ear-Buds haben":
Clevere Lösung gegen Kabelsalat in Kopfhörern für Amazons Fire Phone

Amazons erstes eigenes Smartphone erhält von den Kritikern eine mittelmäßige Bewertung, und mit den Kopfhörern des Fire Phones sieht es nicht viel besser aus. Doch ein cleveres Detail der Kopfhörer lässt aufhorchen: Die Ear Buds sind magnetisch und sollen so den üblichen Kabelsalat vermeiden.

Beats Solo 2: Apples neueste Anschaffung zeigt aktualisierte Einsteiger-Kopfhörer

31.5.2014, 4 KommentareBeats Solo 2:
Apples neueste Anschaffung zeigt aktualisierte Einsteiger-Kopfhörer

Der Name „Beats“ dürfte durch den Deal mit Apple gerade noch einmal einen erheblichen Schub bekommen haben. Mit dem Solo 2 stellt man nun eine erneuerte Version seiner Einsteigerklasse vor. Wirklich preisgünstig ist die aber natürlich nicht...

Wallum A1 und M1: Minimale Börsen bündeln Kreditkarten und Geldscheine und blocken NFC-Signale

15.9.2014, 2 KommentareWallum A1 und M1:
Minimale Börsen bündeln Kreditkarten und Geldscheine und blocken NFC-Signale

Der Wiener Student Maximilian Mueller hat eine Börse für Scheine und Kreditkarten entwickelt, die aus zwei Aluminiumplatten und ein paar Gummiringen besteht. Eigentlich sind es sogar zwei minimalistische Börsen. Wir haben uns die Wallum A1 und die Wallum M1 angesehen.

Bellroy Elements Sleeve: Wetterfeste Minimalbörse schützt Karten, Scheine und mehr

8.8.2014, 0 KommentareBellroy Elements Sleeve:
Wetterfeste Minimalbörse schützt Karten, Scheine und mehr

Das australische Unternehmen Bellroy stellt Geldbörsen aus Leder her. Das Besondere daran: Bellroy-Börsen sind bei hoher Funktionalität besonders kompakt. Wir haben das wetterfeste Elements Sleeve ausprobiert.

WowWee MiP: Der lustige Spielzeugroboter im Praxistest

28.7.2014, 0 KommentareWowWee MiP:
Der lustige Spielzeugroboter im Praxistest

MiP möchte mein neuer Roboterfreund sein. Für rund 130 Euro tanzt er für mich. Und er lässt sich mittels Smartphone steuern. Auch kann er selbständig auf seinen zwei Rädern balancieren, Dinge tragen und mich unterhalten. Aber ist MiP von Hersteller WowWee wirklich eine Bereicherung für das eigene Leben? Wir haben es ausprobiert.

2 Kommentare

  1. Also wer sich für die Audio-Qualitäts-Krüken von Apple hochwertige Kopfhörer kauft, hat sie eh nicht alle beisammen. *Kopfschüttel*

Ein Pingback

  1. [...] hier den Originalbeitrag weiterlesen: Etymotic mc3 und Awareness! App im Test: Kopfhörer mit … [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder