Archos G9:
Leistungsfähige und günstige Honeycomb-Tablets mit UMTS-Stick

Den neuen Archos G9 gibt es in einer 10- und einer 8-Zoll-Variante. Befeuert werden die  Tablets von einem kräftigen Dual-Core Prozessor.

Archos G9 - Gibt es mit 10 und 8 Zoll (Bild: Archos)

Archos G9 - Gibt es mit 10 und 8 Zoll (Bild: Archos)

Archos treibt sich schon länger auf dem Tabletmarkt rum, hatte bisher aber meist nur Geräte im Angebot, die auf veraltete Android-Versionen setzten. Mit zwei neuen Geräten wagen die Franzosen nun einen großen Schritt nach vorne. Die neuen Tablets werden mit starken Prozessoren bestückt und setzen auf die neue Android-Version 3.1, auch bekannt als Honeycomb.

Eine ungewöhnliche Idee hatte Archos, was die UMTS-Fähigkeit angeht: Statt eines festeingebauten Moduls setzt man auf einen UMTS-Stick, der in einer Schale auf der Rückseite des Tablets eingebaut ist. Der Clou an der Sache: Man kann den Stick rausnehmen und wie einen normalen Surfstick für sein Laptop nutzen. Eine Detaillösung, die sicher viele Freunde finden wird.

Archos hält noch weitere Überraschungen bereit: So haben die Entwickler dem Tablet statt Flashspeicher eine Festplatte verpasst. Diese ist mit 250 GB recht üppig dimensioniert, treibt aber auch das Gewicht des Tablets nach oben: Mit 755 Gramm wiegt das große 10-Zoll-Tablet knapp 200 Gramm mehr als das iPad 2. Vermutlich wird die HDD sich negativ auf die Arbeitsgeschwindigkeit auswirken. Wer wenig Speicher und dafür höhere Arbeitsgeschwindigkeit wünscht, kann eine Version mit 16 GB Flashspeicher (+ MicroSD) ordern.

Archos G9 - Soll unter 300 Euro kosten (Bild: Archos)

Archos G9 - Soll unter 300 Euro kosten (Bild: Archos)

Für Rechenleistung satt setzt Archos auf einen Dual-Core Cortex A9 OMAP4 mit 1.5 GHz. Dieser ist deutlich flotter als der im Moment überall verbaute Nvidia Tegra 2, der mit nur 1 GHz getaktet ist. Das 10-Zoll-Modell verfügt über eine Auflösung von 1024 x 800 Bildpunkten, das 8 Zoll Gerät über die minimal geringere Pixelzahl von 1024 x 768. Selbstverständlich sind auch WLAN, Bluetooth und GPS mit an Bord.

Und dann ist da noch der Preis, bei dem man zweimal hinschauen muss. Für das Basismodell mit 10-Zoll-Bildschirm sollen 299 EUR (kein Vertipper, 299 EUR) fällig werden, 50 EUR kommen noch mal für den UMTS-Stick oben drauf. Das 8-Zoll-Gerät ist ab 249 EUR zu haben. Leider erwähnt Archos nicht, ob sich der Preis auf das Modell mit dem Flashspeicher oder der HDD bezieht. So oder so – günstiger dürfte ein Android 3.1 Tablet nicht zu bekommen sein. Leider muss man sich mit dem Kauf noch bis Ende September gedulden.

Weitere technische Infos gibt es bei Archos.

 

Mehr lesen

21.12.2014, 0 KommentareZano:
Die intelligente, autonome Kamera-Drohne für Luftbild-Selfies

Zano hat auf Kickstarter schon längst ein Vielfaches der ursprünglich anvisierten Finanzierung erreicht. Die Selfie-Drohne scheint den Nerv vieler Nutzer getroffen zu haben. Kein Wunder, soll sie doch über viele praktische Eigenschaften verfügen, die sie im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Drohnen wirklich alltagstauglich macht

Tonino Lamborghini 88 Tauri: 6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

14.12.2014, 0 KommentareTonino Lamborghini 88 Tauri:
6.000 Dollar teures Smartphone für Sportwagen-Enthusiasten

Lamborghini stellt nicht nur sündteure Super-Sportwagen her, sondern bringt bald auch ein Smartphone heraus. Das spaltet aber die Meinungen und wirft Fragen auf.

19.10.2014, 3 KommentareVertu for Bentley:
Nicht für den Normalverbraucher geeignet - Ein edles Android-Smartphones für 12.500 Euro

Archos: Drei neue Android-Smartphones ab 99 Euro

22.4.2013, 1 KommentareArchos:
Drei neue Android-Smartphones ab 99 Euro

Der französische Hersteller Archos hat gleich drei neue Smartphones vorgestellt. Die im Mittelfeld platzierten Smartphones kommen zu attraktiven Preisen ab 99 Euro ab Ende Mai in den deutschen Handel und sollen das Portfolio des Unternehmens weiter ausbauen.

Archos TV connect: Macht Fernseher zum Smart-TV, inklusive Spiele und Videotelefonie

5.1.2013, 5 KommentareArchos TV connect:
Macht Fernseher zum Smart-TV, inklusive Spiele und Videotelefonie

Das Archos TV connect will ältere Fernseher für wenig Geld zum Smart-TV machen. Dabei kann die Box der Franzosen einiges mehr als die schon bestens bekannten HDMI-Sticks.

Archos 101 XS: 10 Zoll Android-Tablet mit Tastatur im Test

30.11.2012, 2 KommentareArchos 101 XS:
10 Zoll Android-Tablet mit Tastatur im Test

Auf der IFA 2012 in Berlin konnte man das Archos 101 XS bereits bestaunen, jetzt haben wir es getestet. Es ist ein 10,1 Zoll großes Tablet mit einem im Lieferumfang erhältlichen Tastaturdock, das gleichzeitig als Displayschutz dient. Mit guter Verarbeitung, einer vollwertigen Tastatur und einen günstigen Preis will Archos Marktanteile bei Android-Tablets ergattern.

Fujitsu Arrows Tab F-01D: Das Tablet als Badenixe und Küchengehilfe

17.11.2011, 0 KommentareFujitsu Arrows Tab F-01D:
Das Tablet als Badenixe und Küchengehilfe

Mit dem Arrows Tab F-01D bringt Fujitsu ein Tablet auf Basis von Android auf den Markt, das auch bis zu einem Meter unter der Wasseroberfläche verwendet werden kann.

Panasonic Bizpad: Android-Tablet für Geschäftsleute

14.10.2011, 6 KommentarePanasonic Bizpad:
Android-Tablet für Geschäftsleute

Panasonic hat in Japan zwei neue Android-Tablets angekündigt, die sich speziell an Geschäftsleute richten. Die BizPad genannten Geräte werden mit Bildschirmgrössen von 7 und 10,1 Zoll erhältlich sein.

Asus EeePad Slate, Slider, Transformer, MeMO: Pad-Parade

3.3.2011, 1 KommentareAsus EeePad Slate, Slider, Transformer, MeMO:
Pad-Parade

Gleich vier neue Tablet-Computer für Europa stellt Asus auf der CeBIT vor: den 12-Zoller Slate mit Windows 7, die Android-Mittelformate Slider und Transformer sowie das Anzugtaschenkompatible MeMO, das eine kleine Überraschung mitbringt.

Blitab: Das Tablet für Blinde und Sehbehinderte

17.12.2014, 5 KommentareBlitab:
Das Tablet für Blinde und Sehbehinderte

Dieses Crowdfunding-Projekt will 285 Millionen Menschen ansprechen. So viele Sehbehinderte und Blinde gibt es weltweit. Doch die Umsetzung scheitert wohl an einem wichtigen Faktor: Geld.

Hewlett Packard Tablet-PC Slate 17: Das Riesenbaby

2.11.2014, 4 KommentareHewlett Packard Tablet-PC Slate 17:
Das Riesenbaby

Für alle, denen die Tablets bisher selbst mit 10 Zoll Diagonale zu klein sind, schließt Hewlett Packard jetzt mit dem Slate 17 die Lücke nach oben. Das Slate 17 ist - wie die Modellbezeichnung haarscharf schließen lässt - ein 17,3-Zoll großer Fingerputer, der auf Android 4.4 setzt - kein Windows 8 oder 8.1.

MultiDock: Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

27.10.2014, 5 KommentareMultiDock:
Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

Ist das ein antikes Radio? Ein Lautsprecher im Retro-Design? Ein kompakter Heizstrahler? Oder eine Mikrowelle? Falsch. Was auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Musik-Anlage und Haushaltsgerät aussieht, ist ein durchdachte Aufbewahrungsmöglichkeiten für unsere mobilen Devices. Aber die ist nicht gerade billig.

Ein Kommentar

  1. Klingt tatsächlich verlockend. Allerdings bin ich bei Archos etwas skeptisch, seit ich vor einiger Zeit einen Archos 7 Home Tablet in Fingern hatte: http://simonwuthrich.com/…tablet-das-un-gadget Mir scheint, die Jungs sparen am falschen Ende, um den Preis möglichst tief halten zu können. So gesehen freue ich mich auf einen ausführlichen Test – vielleicht hat Archos ja dazu gelernt…

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder