Robodynamics Luna:
Jetsons werden Wirklichkeit

Das US-Unternehmen Robodynamics hat angekündigt, demnächst ihren Haushaltsroboter Luna für rund 1000 US-Dollar auf den Markt zu bringen. Der Haushaltsroboter kommt mit einem eigenen App-Store und lässt sich durch zusätzliche Apps und Hardware an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Robodynamics Luna Haushaltsroboter

Robodynamics Luna Haushaltsroboter

Kennt jemand noch die Jetsons? Das Zukunfts-Gegenstück zur Familie Feuerstein hatte eine Roboter-Haushälterin namens Rosie, die sich um den Haushalt kümmerte. Diesen paradiesischen Zuständen scheinen wir uns langsam tatsächlich zu nähern, wenn man sieht, was Robodynamics jetzt auf den Markt bringt: den Haushaltsroboter Luna, für rund 1.000 US-Dollar nicht einmal unbezahlbar.

Der gut 152 cm große Roboter ist mit einem 8 Zoll großen Touchscreen ausgestattet, 2 Kameras 3 Mikrofonen und einer Menge Sensoren. Außerdem kann der Haushaltsroboter über weitere Schnittstellen mit zusätzlicher Hardware versehen werden, um so unterschiedliche persönliche Anforderungen erfüllen zu können.

Robodynamics Luna Haushaltsroboter
Robodynamics Luna HaushaltsroboterRobodynamics Luna HaushaltsroboterRobodynamics Luna HaushaltsroboterRobodynamics Luna Haushaltsroboter
Robodynamics Luna HaushaltsroboterRobodynamics Luna HaushaltsroboterRobodynamics Luna HaushaltsroboterRobodynamics Luna Haushaltsroboter
Robodynamics Luna Haushaltsroboter

Viel mehr Informationen gibt es noch nicht, nur eins ist klar: Luna ist kein Prototyp, sondern soll – zunächst in einer limitierten Auflage von 1.000 Exemplaren – demnächst verkauft werden. Als persönlicher Roboter, dessen Fähigkeiten durch allerlei zusätzliche Apps und Zubehör immer weiter wachsen sollen. Was Luna im Augenblick kann? Keine Ahnung, immerhin gibt es zwei Bilder, auf denen sie einmal ein Tablett mit zwei Bechern serviert und zum anderen die Leine eines Hundes hält. Aber ob ich meinen besten Freund mit einem Roboter Gassi gehen lassen würde?

Mehr Informationen gibt es demnächst hoffentlich auf der Seite von RoboDynamics. Dort kann man sich im Moment nur ein Video ansehen (allerdings nicht aus Deutschland, das übliche YouTube-Problem, deshalb habe ich es nicht eingebunden). Wer Interesse an Luna hat, kann sich hier auch informieren lassen, wenn die limitierte Erstedition von 1.000 Stück in den Verkauf geht oder wenn Luna 2012 für alle verfügbar sein wird.

Update: hier gibt es noch ein paar weitere Informationen.

via Engadget

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Bitte noch erfinden: Der selbstständige Fotodrucker

23.12.2013, 4 KommentareBitte noch erfinden:
Der selbstständige Fotodrucker

Wir leben im Datenzeitalter und haben in diesem Jahr eher die Schattenseiten dieser Ära erlebt. Es wird Zeit, den Spieß umzudrehen und Daten für uns arbeiten zu lassen. Zum Beispiel in einem Fotodrucker, der Bilder selbständig ausdruckt, weil er weiß, dass sie uns gefallen. Nicht möglich? Doch, und längst überfällig.

Android-Tablets: Angepasste Apps sind noch Mangelware

7.10.2013, 10 KommentareAndroid-Tablets:
Angepasste Apps sind noch Mangelware

In allen Formen und Farben werden sie uns präsentiert - Android-Tablets. Jede neue Keynote macht uns die Tablets schmackhafter und erklärt uns, wieso wir auf diese Geräte nicht mehr verzichten können. Doch wie sieht es in Wirklichkeit aus? Sind die Entwickler mit ihren Apps überhaupt schon bereit für Tablet-Nutzer? Ich habe mir ein paar Beispiele beliebter Apps herausgegriffen und geschaut, was einen Tablet-Nutzer erwartet.

Blackberry-Tagebuch (4): App-Auswahl - die Blackberry World besteht den Test

15.7.2013, 0 KommentareBlackberry-Tagebuch (4):
App-Auswahl - die Blackberry World besteht den Test

Wie viel Spaß ein Betriebssystem wirklich macht, erfährt man oft erst bei der Auswahl der Apps. Ein knappes halbes Jahr ist vergangen, seit Blackberry 10 an den Start ging, und unser Check zeigt: Noch immer fehlen Top-Titel, es gibt oftmals guten Ersatz, zumindest eine Sparte aber ist nicht ausreichend besetzt.

TinkerBots: Roboter-Bastelsets nicht nur für Kinder

16.4.2014, 0 KommentareTinkerBots:
Roboter-Bastelsets nicht nur für Kinder

Als „lebendes Lego“ werden die TinkerBots bisweilen bezeichnet und das trifft es schon ganz gut: Aus einer Vielzahl an Bauteilen kann man sich hier seinen sich bewegenden und interaktiven Roboter zusammensetzen. Das soll Kindern spielerisch Einblicke in Technik geben, wird aber sicher zugleich so manche Eltern begeistern.

GoPiGo: Roboter-Kit für den Raspberry Pi

15.4.2014, 1 KommentareGoPiGo:
Roboter-Kit für den Raspberry Pi

Mit GoPiGo gibt es auf Kickstarter ein neues Projekt, mit dem man mehr aus seinem Raspberry Pi machen kann: Es enthält alle notwendigen Bauteile, um den Minimal-PC in einen programmierbaren herumfahrenden Roboter zu verwandeln.

Schade, nur ein Werbegag: Timo Boll schlägt Kuka-Tischtennisroboter

11.3.2014, 11 KommentareSchade, nur ein Werbegag:
Timo Boll schlägt Kuka-Tischtennisroboter

Ein deutscher Hersteller für Industrieroboter warb in einem spannenden Spot mit einem Mensch-Maschine-Duell: Tischtennisprofi Timo Boll sollte sich an der Platte mit einem Roboter messen. Leider wurde es nichts mit einem echten Match, die Show entpuppte sich als inszenierte Werbeaktion.

Basteldings: Arduino Robot Selbstbaukit vorgestellt

21.5.2013, 1 KommentareBasteldings:
Arduino Robot Selbstbaukit vorgestellt

Auf der Maker Faire in der Nähe von San Francisco wurde jetzt der Arduino Robot vorgestellt. Das Selbstbaukit soll den Einstieg in die Robotik ermöglichen und dabei wie von Arduino gewohnt vielseitig anpassbar sein.

Forschung: Sehenswerte und verblüffende Roboter im Video

21.5.2012, 0 KommentareForschung:
Sehenswerte und verblüffende Roboter im Video

Roboter können inzwischen laufen, fliegen, klettern, kriechen und auf unheimliche Weise einem Menschen ähnlich sehen. Die folgenden 15 Videos zeigen trotz allem nur einen kleinen Ausschnitt dessen, woran derzeit geforscht wird.

Octopus Integrating Project: Roboter-Kraken im Anmarsch

20.4.2012, 0 KommentareOctopus Integrating Project:
Roboter-Kraken im Anmarsch

"Octopus Integrating Project" klingt zwar wie aus einem klassischen James-Bond-Film, doch hinter dem Namen verbirgt sich ein außergewöhnliches und interessantes Projekt einiger europäischer und internationaler Institutionen: Sie wollen einen Roboter erschaffen, der einem echten Kraken nachempfunden ist.

12 Kommentare

  1. Wenn Luna auch Hemden bügeln kann, ist er/sie/es gekauft. Aber das wird wohl noch ‘ne Weile dauern… schade.

    • Ehrlich? 1000€ wegen des Bügeln`s?

      http://cgi.ebay.de/Hemden…a47a2eb7e567fff707fa

    • Es gibt auch bügelfreie Wäsche. Und mal ehrlich, wer ist
      heute noch so eitel und verbrät elektrische Energie, um aalglatt dazustehen… Nur Leute, die mittels ihres Aussehens von ihrer generellen Inkompetenz ablenken wollen.

    • Ich trage ja auch am liebsten Jeans und T-Shirt. Doch leider ist es in gewissen Branchen und Positionen immer noch so, dass ohne Hemd (und Anzug) nichts geht; das hat mit Eitelkeit herzlich wenig zu tun. Deshalb gleich alle der Inkompetenz zu bezichtigen, dünkt mich dann schon etwas oberflächlich. (Aber du darfst gerne bei deinen Vorurteilen bleiben, wenn es dir gut tut.) Und sog. “bügelfreie” Hemden sind leider auch nur sehr beschränkt, was der Name verspricht.

  2. Na ja, dein Gegenvorschlag ist auch bloss CHF 251.– günstiger und ich weiss nicht so recht, ob das Ding funktioniert. Sieht nur mässig professionell aus. Hast es ausprobiert? Oder den “Dressman” von Siemens?

    • „Nichts ist schöner als ein nackter Körper. Das schönste Kleidungsstück, das eine Frau tragen kann, ist die Umarmung eines Mannes, der sie liebt. Und für die, die dieses Glück nicht finden, bin ich da!“
      – Yves Saint Laurent

      ;-))

    • Ähem, schönes Zitat. Nur… ich seh jetzt nur ‘nen bescheidenen Zusammenhang mit den Bügelgerätschaften. Ist wohl Zeit, dass ich Feierabend mache. Bin müde.

  3. Zum Hundeausführen kommt ja wohl nur die berühmte Techno-Hose von Wallace & Gromit in Frage!

  4. Wie Bild 7 von 9 zeigt, hat der kleine
    Gleichgewichtsprobleme.

  5. Keine Sorge, dass das Video nicht abgespielt werden kann: Ist mit Abstand das langweiligste und schlecht gemachteste 3-Minuten Video, was ich 2011 gesehen hab.

  6. Ein Roboter ohne Hände? Wie soll das funktionieren?

  7. Es gibt mehr Bilder auf die Pressemitteilung Seite.
    http://www.schultzeworks.com/luna/

    Dave Schultze, SchultzeWORKS designstudio
    Luna Designer

Ein Pingback

  1. [...] Haushaltsroboter à la Rosie aus der Familie Jetson ins Heim holen können – habe ich bei neuerdings.com gelesen. Ob der dann auch meine Wäsche macht und die Geschirrmaschine ausräumt, ist [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder