Onavo App:
Kompressions-Dienst für Daten

Die Onavo App komprimiert die ausgehenden Dateien, die über Apps laufen, und spart so beim Datenverbrauch.

Onavo App - Spart jede Menge Daten

Onavo App - Spart jede Menge Daten

Eine der gröberen Unverschämtheiten der Telefon-Provider ist die Sache, dass man die Datenpläne für Smartphones gerne noch als “Flatrate” bezeichnet. Dabei muss man schon tief in die Tasche greifen, wenn man eine Art “Flatrate” haben möchte. Bleibt man bei seinem normalen, sicherlich preisgünstigen Tarif, ist nach 1GB meist Schluss mit UMTS.

Da hilft es nur, wenn man datenintensive Dienste vom Netz trennt oder gar nicht erst installiert, was ja auch nicht Sinn der Sache ist. Fürs iPhone/iPad ist jetzt eine App aufgetaucht, die die versendeten Daten im Hintergrund komprimiert und so viel sparen soll.

Die Entwickler zeigen sich recht optimistisch, was die Sparsamkeit ihrer App angeht. Auch soll sich die Arbeit auf dem Telefon nicht verzögern. Wie genau die Daten komprimiert werden, verrät man natürlich nicht, weist aber auf eine “Cloud basierte Technologie” hin.

So schön der Gedanke ist, dass man ein paar kostbare MB sparen kann, die Erwähnung einer “Cloud” macht zumindest mich in dem Zusammenhang etwas stutzig. Werden die Daten analysiert? Was passiert mit der Analyse, wenn sie fertig ist? Kann der Hersteller sehen, was das für Daten sind? Das wird in dem Video von Onavo auch nicht klarer:

Klar ist, dass die Daten vor dem Senden komprimiert werden, was danach mit ihnen geschieht, also ob die Daten dabei durch den Cloud-Server von Onavo geleitet werden, ist nicht klar. Auch die AGBs bieten da keine Aufklärung.

Geld verdienen möchte der Hersteller aber wohl mit dem Verkauf der App, die nur im Moment kostenfrei zu haben ist. Der Grund: Dienste wie YouTube oder Skype werden noch nicht unterstützt. Das soll aber noch folgen.

Ich hab die Applikation mal auf mein iPad 2 geladen, mal sehen was sie so spart und ob man etwas bemerkt.

Onaco App im iTunes Store.

 

Mehr lesen

Apple CarPlay: So will Apple unsere Autos erobern

4.3.2014, 6 KommentareApple CarPlay:
So will Apple unsere Autos erobern

Mit einem Paukenschlag hat Apple sein System "CarPlay" vorgestellt. Etliche große Automarken sind mit im Boot und Konkurrenten wie Microsoft oder Android schauen staunend zu. Wir zeigen euch, was CarPlay kann und erklären, warum es für Apples Zukunft ein so spannendes Projekt ist.

Handel und Startups jubeln: Apples dritter Frühling dank Bluetooth 4.0

3.2.2014, 3 KommentareHandel und Startups jubeln:
Apples dritter Frühling dank Bluetooth 4.0

Apples iPhone drohte in der Smartphone-Liga von Android verdrängt zu werden. Doch die frühe Unterstützung von Bluetooth Low Energy und der derzeitige Boom von Smart Devices und iBeacon spielen dem iPhone in die Hände.

Quartalszahlen: Apple stärker denn je, der Untergang muss warten

28.1.2014, 15 KommentareQuartalszahlen:
Apple stärker denn je, der Untergang muss warten

Manche Tech-Berichterstatter müssen wohl langsam umlernen: Wird Apple bislang häufig das Erfolgsmodell von Samsung vorgehalten, könnte man den Spieß nun umdrehen. Noch nie hat Apple so viele iPhones und iPads verkauft wie im vergangenen Quartal und auch die Mac-Zahlen sind erstaunlich stark. Der von manchen erhoffte Untergang des Unternehmens lässt weiter auf sich warten und das hat seine Gründe.

\

21.2.2014, 8 Kommentare"Pro-Tablets":
Eine Idee, die nur auf dem Papier funktioniert

Tablets sind ohne Zweifel Kassenschlager, zumindest solange sie iOS oder Android als Betriebssystem haben. Aber will man sie als Laptop-Ersatz benutzen, stößt man schnell an ihre Grenzen. Manche sehen "Pro-Tablets" als logische Weiterentwicklung. Aber wer würde sie wirklich brauchen?

Repräsentative Studie: Besitzer von iPad- und Android-Tablets ticken unterschiedlich

28.11.2013, 0 KommentareRepräsentative Studie:
Besitzer von iPad- und Android-Tablets ticken unterschiedlich

27 Prozent der Internet-Nutzer in Deutschland nennen mittlerweile einen Tablet-PC ihr Eigen, die Hälfte davon ein iPad. Eine Untersuchung von Fittkau & Maaß zeigt, in welchen Punkten sich die Besitzer von Apples Tablet von denen von Android- und Windows-Geräten unterscheiden.

Test Livescribe 3 Smartpen: Digitale Tinte für Papier

22.11.2013, 6 KommentareTest Livescribe 3 Smartpen:
Digitale Tinte für Papier

Der Livescribe 3 Smartpen soll zu Papier gebrachtes Handgeschriebenes schnell und einfach digitalisieren und auf ein per Bluetooth angebundenes Smartphone oder Tablet übertragen. Wie zuverlässig dies funktionierte und ob dies im Berufsalltag von Nutzen ist, soll der Livescribe 3 Smartpen im neuerdings-Test unter Beweis stellen.

Elephant Wallet: Minimalistische iPhone-Hülle, Geld- und Kartenbörsen

9.4.2014, 2 KommentareElephant Wallet:
Minimalistische iPhone-Hülle, Geld- und Kartenbörsen

Das polnische Familienunternehmen Elephant Wallet produziert verschiedene minimalistische Geld- und Kartenbörsen. Wir haben uns die „S Wallet“ für iPhone 4 und 5 sowie die „P Wallet“ angesehen.

Mophie Space Pack: iPhone-Hülle mit zusätzlichem Speicherplatz und Akku

12.3.2014, 0 KommentareMophie Space Pack:
iPhone-Hülle mit zusätzlichem Speicherplatz und Akku

Mophie bringt mit dem Space Pack eine iPhone-Hülle auf den Markt, die den iPhone-Speicher um 16 GB oder 32 GB erweitert und außerdem noch als Zusatz-Akku dient. Dateien kann man mit einer kostenlosen App zwischen iPhone und Mophie Space Pack hin- und herbewegen.

Athos-C SmartWind: Smartphone-Hülle mit Staubsauger-Genen

10.3.2014, 0 KommentareAthos-C SmartWind:
Smartphone-Hülle mit Staubsauger-Genen

Athos-C produziert seit mehr als 40 Jahren Aufrollsysteme für Kabel und Schläuche, zum Beispiel für viele Staubsauger-Hersteller. Jetzt hat das Unternehmen eine Smartphone-Hülle mit integriertem Aufrollsystem für die Kopfhörer auf den Markt gebracht.

3 Kommentare

  1. Die Daten müssen über einen externen Server laufen… irgendjmd. muss die Daten ja wieder entpacken, bevor diese zum eigentlichen Ziel kommen. Onava weiß dann natürlich genau, welche Seiten, wann und mit welchen Daten aufgerufen wurden. Das ganze kann natürlich vom Nutzer der App nicht unterbunden werden und ist wohl technisch auch nicht möglich.

  2. Also ich hab mir das App schon vor paar Tagen auf dem iPhone installiert und leider nicht richtig zum laufen gebracht.
    Ich probier’s gleich noch mal. Ist ja an sich eine gute Idee und ein praktisches App.

  3. Hi, Dvir from Onavo here.
    Thank you for the review!

    We have a very detailed post on our forum (http://bit.ly/muDar3), covering the privacy and security concerns raised here. Obviously, much like any other cloud-based startup, breaking the privacy agreement we made with our users would equal bankrupting the company.

    I’ll be happy to answer any questions you have on the forum or by email: support@onavo.com .

    Dvir.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder