Audiobot-Lautsprecher:
Mit Nabelkabel und Strickmütze

Audiobot ist der Name eines mobilen kleinen Lautsprechers in Form einer gesichtslosen kleinen Puppe, der über ein Nabelkabel an eine beliebige Audioquelle angeschlossen werden kann.

Audiobot mobiler Lautsprecher

Audiobot mobiler Lautsprecher

Der Audiobot erinnert spontan an eine Munny Puppe, ein Spielzeug zum Selbstgestalten für Designer. Aber Audiobot dient trotz seiner schicken Strickmütze nicht nur der Dekoration, sondern erfüllt eine ganz konkrete Funktion.

Der 7,5 cm große Audiobot ist mit einem 2-Watt-Verstärker ausgestattet, der einen 20 Zoll-Lautsprecher ansteuert. Und der eingebaute Litium-Ionen-Akku liefert Energie für 4 Stunden Betrieb.

Geladen wird der Akku über USB. Der Sound dagegen strömt durch ein Audiokabel mit 3,5 mm Klinkenstecker, dass im Bauchnabel des Audiobots eingestöpselt wird.

Audiobot mobiler Lautsprecher

Audiobot mobiler Lautsprecher

Den Audiobot gibt es bei Urban Outfitters für 16 US-Dollar. Klangproben gibt es nicht, aber bei dem Aussehen und dem Preis erübrigen die sich wahrscheinlich auch. Letztendlich ist der Audiobot vor allem ein Hingucker, der nebenbei auch Musik macht.

via Gadget Sin

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

15.5.2015, 2 KommentareMarshall Kilburn:
Der erste tragbare Bluetooth-Lautsprecher von Marshall

Marshall Headphones und Marshall Amplifications haben Ihrer Reihe Lautsprecher einen neuen hinzugefügt. Der Marshall Kilburn ist der erste tragbare Bluetooth-Lautsprecher von Marshall. Er ist nicht auf einen Netzanschluss angewiesen, sondern verfügt über einen integrierten Akku, der für 20 Stunden Betrieb ausreichen soll

Jarre AeroTwist angeschaut: Ein Donut als mobiler Lautsprecher

28.3.2015, 1 KommentareJarre AeroTwist angeschaut:
Ein Donut als mobiler Lautsprecher

Wer die Musik seines Smartphones satt und laut hören will, der muss es entweder an seine Stereoanlage anschließen oder auf portable Boxen setzen. Diese kriegt man schon ab 15 bis 20 Euro. Wer es edler und damit auch deutlich teurer mag, könnte den AeroTwist von Jarre für über 300 Euro in Betracht ziehen. Wir haben ihn getestet.

Peri Duo Case: iPhone-Hülle mit Reserveakku und Bluetooth-/WiFi-Lautsprechern

28.12.2014, 1 KommentarePeri Duo Case:
iPhone-Hülle mit Reserveakku und Bluetooth-/WiFi-Lautsprechern

5.5.2015, 1 KommentareIntel 2in1-Computer:
Alleskönner oder "Nicht Fisch, nicht Fleisch"?

Zwischen den Mini-Tablets, mit denen man ja ob ihrer geringen Größe kaum richtig arbeiten kann und den richtig großen Notebooks und Ultrabooks, die mindestens eine vierstellige Investition erfordern, wächst eine Geräteklasse, die eigentlich das beste aus allen Welten vereinen sollte: die sogenannten "2in1"-Computer, von Intel so getauft, weil sie sowohl vollwertiges Tablet als auch vollwertiges Notebook sind. Oder sein sollen. Oder auch nur sein wollen

Anker Astro E1 5200mAh: Intelligenter Reserveakku als Handschmeichler

30.4.2015, 4 KommentareAnker Astro E1 5200mAh:
Intelligenter Reserveakku als Handschmeichler

Zubehör-Spezialist Anker hat einen kraftvollen und kompakten kleinen Reserveakku im Programm, der mit einer Technik, die Anker PowerIQ nennt, immer den optimalen Ladestrom liefern soll. Wir haben ihn ausprobiert

17.4.2015, 2 KommentareDoxie Go WiFi Scanner ausprobiert:
Klein, praktisch, leider teuer

Doxie ist eine Scannermarke des Unternehmens Apparent, die nach eigenen Angaben Smart Devices und Software produzieren, die rocken. Die Doxie Scanner zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders klein und leicht zu bedienen sind. Wir haben den Doxie Go WiFi ausprobiert

Cuberox: Elektronischer Pixel-Würfel für Spiel, Spaß, Freizeit und Alltag

2.3.2015, 0 KommentareCuberox:
Elektronischer Pixel-Würfel für Spiel, Spaß, Freizeit und Alltag

Ist das ein schwarzer Zauberwürfel? Kann man so sagen, doch Cuberox ist keineswegs ein weiterer Rubik‘s Cube. Zum Spielen ist er allerdings auch geeignet.

3DRacers: OpenSource-Rennbahn aus dem 3D-Drucker

2.1.2015, 1 Kommentare3DRacers:
OpenSource-Rennbahn aus dem 3D-Drucker

Wer den Wunsch verspürt, eine eigene Rennbahn zu erschaffen, statt sich mit vorgefertigten Bahnen und Autos zufriedengeben zu müssen, sollte sich 3DRacers vormerken. Hier kommt der Racing-Spaß fürs Wohnzimmer aus dem 3D-Drucker.

9.12.2014, 12 KommentareMipow Playbulb Candle:
stimmungsvolle Lichtspiele per Smartphone App

Bei der Playbulb Candle von Mipow ist der Name Programm. Koppelt man das schlicht gestaltete LED-Licht über Bluetooth mit seinem Smartphone, lässt sich herrlich damit herumspielen. Und auch ohne Smartphone sorgt die Playbulb Candle für stimmungsvolle Beleuchtung.

4 Kommentare

  1. Nun, bevor ich “Nabel” gelesen habe, dachte ich ernsthaft, dass dies was anderes ist *g.

    mfg SCORPiON

  2. 20 Zoll-Lautsprecher (= 50 cm)? Vielleicht nicht doch eher 2 Zoll?

    • uups, danke für den Hinweis. Da sieht man mal, was eine Null für einen Unterschied machen kann. Ich war schon vom Umrechnen der 2000 Milliwatt in 2 Watt so erschöpft, dass mir der Fehler durchgerutscht ist.

  3. Ich hab mal ne frage wie lade ich den Lautsprecher auf? BZW schalte ich meinen kleinen Audiobot an oder aus beim laden?

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests