Audiobot-Lautsprecher:
Mit Nabelkabel und Strickmütze

Audiobot ist der Name eines mobilen kleinen Lautsprechers in Form einer gesichtslosen kleinen Puppe, der über ein Nabelkabel an eine beliebige Audioquelle angeschlossen werden kann.

Audiobot mobiler Lautsprecher

Audiobot mobiler Lautsprecher

Der Audiobot erinnert spontan an eine Munny Puppe, ein Spielzeug zum Selbstgestalten für Designer. Aber Audiobot dient trotz seiner schicken Strickmütze nicht nur der Dekoration, sondern erfüllt eine ganz konkrete Funktion.

Der 7,5 cm große Audiobot ist mit einem 2-Watt-Verstärker ausgestattet, der einen 20 Zoll-Lautsprecher ansteuert. Und der eingebaute Litium-Ionen-Akku liefert Energie für 4 Stunden Betrieb.

Geladen wird der Akku über USB. Der Sound dagegen strömt durch ein Audiokabel mit 3,5 mm Klinkenstecker, dass im Bauchnabel des Audiobots eingestöpselt wird.

Audiobot mobiler Lautsprecher

Audiobot mobiler Lautsprecher

Den Audiobot gibt es bei Urban Outfitters für 16 US-Dollar. Klangproben gibt es nicht, aber bei dem Aussehen und dem Preis erübrigen die sich wahrscheinlich auch. Letztendlich ist der Audiobot vor allem ein Hingucker, der nebenbei auch Musik macht.

via Gadget Sin

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Pure Jongo im Test: Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

23.9.2014, 0 KommentarePure Jongo im Test:
Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

Bluetooth-Lautsprecher gibt es inzwischen viele. WLAN-Multiroom-Systeme auch. Pure Jongo will beides kombinieren und dabei absolut synchron spielen. neuerdings.com hat es ausprobiert.

Divoom Voombox Outdoor ausprobiert: Bluetooth-Box - schwer, solide und laut

22.9.2014, 0 KommentareDivoom Voombox Outdoor ausprobiert:
Bluetooth-Box - schwer, solide und laut

Die Voombox von Divoom ist ein Bluetooth-Lautsprecher, der einiges mitmacht. Wassergeschützt und robust, mit einer stabilen Gummierung und Metallgittern vor den Lautsprechern. Wir haben sie ausprobiert

The Shower Speaker: Die Disko-Dusche

22.8.2014, 0 KommentareThe Shower Speaker:
Die Disko-Dusche

Wasser marsch, Musik ab! So oder ähnlich soll man sich das wohl mit dem Shower Speaker vorstellen. Der tönende und leuchtende Duschkopf soll eine Soundqualität wie im Studio bieten. So jedenfalls versprechen es die Macher auf Indiegogo.

FiiO X5 High-Res-Player ausprobiert: Scrollrad statt Touchscreen

14.9.2014, 2 KommentareFiiO X5 High-Res-Player ausprobiert:
Scrollrad statt Touchscreen

FiiO X5 ist der neueste High-Res-Mediaplayer des chinesischen Spezialisten FiiO. Der große Bruder des FiiO X3 verfügt über eine Drehrad-Steuerung, die ein wenig an den iPod Classic erinnert, den Apple gerade diese Woche aus dem Programm genommen hat. Er spielt Daten in allen möglichen gängigen Audioformaten ab, darunter die sechs verlustfreien DSD, APE, FLAC, ALAC, WMA und WAV.

tizi Turbolader ausprobiert: Dreifach-Power aus der Kfz-Bordsteckdose

8.9.2014, 5 Kommentaretizi Turbolader ausprobiert:
Dreifach-Power aus der Kfz-Bordsteckdose

tizi Turbolader ist ein USB-Ladegerät für die Bordsteckdose von Kraftfahrzeugen. Mit dem Turbolader kann man gleichzeitig zwei Tablets und ein Smartphone laden. Wir haben es ausprobiert.

Creative Sound Blaster Roar SR20 ausprobiert: Klangvolle kleine Bluetooth-Box mit Zusatzfunktionen

30.8.2014, 0 KommentareCreative Sound Blaster Roar SR20 ausprobiert:
Klangvolle kleine Bluetooth-Box mit Zusatzfunktionen

Die Sound Blaster-Familie von Creative hat Zuwachs bekommen. Der kompakte Bluetooth-Lautsprecher Sound Blaster Roar SR20 überzeugt mit sattem Klang und interessanten Zusatzfunktionen

WowWee MiP: Der lustige Spielzeugroboter im Praxistest

28.7.2014, 0 KommentareWowWee MiP:
Der lustige Spielzeugroboter im Praxistest

MiP möchte mein neuer Roboterfreund sein. Für rund 130 Euro tanzt er für mich. Und er lässt sich mittels Smartphone steuern. Auch kann er selbständig auf seinen zwei Rädern balancieren, Dinge tragen und mich unterhalten. Aber ist MiP von Hersteller WowWee wirklich eine Bereicherung für das eigene Leben? Wir haben es ausprobiert.

Dreidimensionale Selfies: Mit Insta3D wird man selbst zur Spielzeugfigur

9.7.2014, 5 KommentareDreidimensionale Selfies:
Mit Insta3D wird man selbst zur Spielzeugfigur

Selfies zum Anfassen? Ja, das ist die Idee hinter Insta3D. Eigentlich sehen sie ziemlich kitschig aus, trotzdem sind die eigenen Abbilder aus dem 3D-Drucker eine ganz interessante, aber auch sehr teure Geschäftsidee.

Ozobot: Kleiner Smartbot fährt vorgegebene Bahnen

8.1.2014, 1 KommentareOzobot:
Kleiner Smartbot fährt vorgegebene Bahnen

Eine Kugel, der man den Weg weisen kann? Ozobot klingt fast so wie eine Sphero-Alternative, ist letztlich aber eine ganz andere Art Roboter, die perfekt zum Spielen auf Tablets und Spielbrettern geeignet zu sein scheint.

4 Kommentare

  1. Nun, bevor ich “Nabel” gelesen habe, dachte ich ernsthaft, dass dies was anderes ist *g.

    mfg SCORPiON

  2. 20 Zoll-Lautsprecher (= 50 cm)? Vielleicht nicht doch eher 2 Zoll?

    • uups, danke für den Hinweis. Da sieht man mal, was eine Null für einen Unterschied machen kann. Ich war schon vom Umrechnen der 2000 Milliwatt in 2 Watt so erschöpft, dass mir der Fehler durchgerutscht ist.

  3. Ich hab mal ne frage wie lade ich den Lautsprecher auf? BZW schalte ich meinen kleinen Audiobot an oder aus beim laden?

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder