Jawbone Jambox:
Telefonische Lautsprecherbox

Die Jambox von Jawbone ist ein Bluetooth-Lautsprechersystem, zu dem ständig neue Software bereitgestellt werden soll. Und: Sie hat einen nicht ganz unbekannten Designer.

Jawbone Jambox: Vier Farben, vier Designs

Jawbone Jambox: Vier Farben, vier Designs

Ein sehr eigenwilliges Design, das mit jeder der vier Farben, in denen die Jambox von Jawbone erhältlich ist, ebenfalls wechselt, ist nur das äussere Merkmal dieser aussergewöhnlichen Lautsprecher-Kiste.

Die Jambox hat’s in sich – und wenn nicht, dann holt man’s sich:

Jawbone Jambox
yvesbehar.jpgrotjambox.jpgjamboxgrau.jpgjamboxblau.jpg
jamboxschwarz.jpgjamboxalle.png

Das knapp 10 Zentimeter lange Lautsprecher-Kistchen wiegt nur runde 350 Gramm, gibt aber beachtliche 85dB Lärm Musik von sich – oder lässt sich als Freisprecheinrichtung am Rechner oder am Mobiltelefon betreiben.

Auf der zugehörigen Website gibt es Apps und Software zur Jambox, die permanent aktualisiert wird.

Der Akku soll 10 Stunden durchhalten, die Akustiktreiber sollen ein Audiospektrum abdecken, das jenem des menschlichen Ohrs sehr nahe kommt. Was immer genau das heissen mag: Der Frequenzgang liegt zwischen 60Hz und 20KHz. Eine Ausgangsleistung wird über die 85dB nicht angegeben.

Der Akku der Jambox wird per USB-Kabel geladen, die Box kann aber auch über das mitgelieferte Ladegerät und die eigens dafür vorgesehene Buchse aufgeladen werden. Sie verfügt ausserdem sie über 3,5mm-Klinkenbuchsen, und sie wird mit Tragetasche geliefert.

Der Designer Yves Behar

Der Designer Yves Behar

Dass der Preis mit 249 Franken (rund 185 Euro) nicht gerade günstig ist, dürfte auf die Ausrichtung auf eine exklusive Kundschaft zurückzuführen sein – die Jambox wurde ausserdem von einem Stardesigner in ihre vier Formen gebracht, der uns allen bekannt ist: Der Schweizer Yves Behar lebt und arbeitet in San Francisco und hat mit seine Firma auch schon den 100-Dollar-PC XO entworfen.

Die Jawbone Jambox ist vorerst nur in der Schweiz erhältlich. Sobald sie auch in Deutschland zu haben ist, wird es bei uns in der Rubrik jetzt verfügbar vermeldet.

 

2 Kommentare

  1. War «branded» bei TEDActive im Goodie Bag. Sehr cool, habe ich zuhaus auf dem Pult stehen. Mit Bluetooth-Verbindung fängt’s aber gelegentlich an zu knistern, ich stöpsle normal mit Klinke.

  2. Schade versteht das Ding kein AirPlay. Lautsprecher die AirPlay unterstützen sind sowiso Mangelware. Unbezahlbar oder schon seit ewigkeiten angekündigt und nicht erhältlich. Ich hoffe sehr das ändert bald.

Ein Pingback

  1. [...] der xQbeats oder die Jambox empfängt der iSound Twist Musik via A2DP Bluetooth-Protokoll. Die Reichweite beträgt 10 Meter, [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder