HTC Evo 3D:
3D Display im Smartphone

HTC hat in den USA das Evo 3D vorgestellt, dessen Bildschirm 3D-Inhalte darstellen kann, ohne dass man eine Brille benötigt.

HTC Evo 3D - Mit Dual-Core CPU (Bild: HTC)

HTC Evo 3D - Mit Dual-Core CPU (Bild: HTC)

Will man heute ein Smartphone an die Käufer in Massen los werden, muss man sich was einfallen lassen. So lange Dual-Core Prozessoren noch teuer sind, kann man auch beim Display punkten:

HTC versucht jetzt beides in den USA mit einer Variante des Evo Smartphones, das zum Dual-Core-Prozessor auch noch ein 3D-Display spendiert kriegt.

Clou an der Sache ist, dass man die dreidimensionalen Effekte ganz ohne Brille sehen kann, was bei einem Smartphone geradezu unabdingbar ist. Auch die weitere Ausstattung kann sich sehen lassen:

Das Display misst mächtige 4.3 Zoll und hat eine Auflösung von 540 x 900 Pixel. Die Größe dürfte manchen Anwendern schon etwas zu viel sein, weil es sich nicht bequem in einer Hosentasche transportieren lässt. Für Videos mit 3D-Effekt ist es aber wohl ebenso unabdingbar.

Der 3D-Effekt tritt dabei indes nur bei Filmen oder Apps auf, die diese Technik von Haus aus unterstützen.

Der Dual-Core Prozessor stammt von Qualcomm aus der Snapdrago Reihe und ist mit 1.2 GHz getaktet. Der Arbeitsspeicher ist ein angenehmes GB groß, weitere 4 GB interner Speicher stehen zur Verfügung. Mittels einer passenden Micro-SD-Karte lassen sich weitere 32 GB hinzufügen.

Das HTC Evo 3D ist ansonsten voll ausgestattet, doch bisher wird es nur in der CDMA-Variante in den USA angeboten. Ob es das Telefon auch mit GSM geben und ob es in Europa angeboten wird, ist nicht klar. Auch beim Preis hält sich HTC bedeckt, zumal das Smartphone wohl auch nur beim US-Provider Sprint angeboten wird.

 

Mehr lesen

Google nimmt den Markt auseinander: Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

18.8.2014, 10 KommentareGoogle nimmt den Markt auseinander:
Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

Laut jüngsten Zahlen der Marktforscher von IDC vereint Android bei den mobilen Betriebssystemen 85 Prozent Marktanteil auf sich; bis auf Apple fällt der Rest unter ferner liefen. Einige Alternativen dürften bald vom Markt verschwinden, andere sind es schon. Um ihre Innovationen ist es schade. Ein Nachruf, teilweise absichtlich verfrüht.

goTenna: Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

22.7.2014, 4 KommentaregoTenna:
Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

goTenna ist ein Unternehmen, das handliche kleine Langwellen-Sender und -Empfänger herstellt. Diese verbinden sich via Bluetooth Low Energy mit Android- oder iOS-Smartphone und ermöglichen den Versand und das Empfangen von Nachrichten auch ohne Mobilfunknetz oder WLAN.

DotPen: Feiner Stift für Tablets und Smartphones

19.7.2014, 5 KommentareDotPen:
Feiner Stift für Tablets und Smartphones

Mit dem DotPen soll man besonders elegant Notizen, Skizzen und mehr auf seinem Smartphone oder Tablet anfertigen können. Auf Kickstarter suchen die Macher nach Unterstützern. Es gibt aber bereits mächtig Konkurrenz.

One M8 mit Windows Phone: HTC gibt Microsoft eine letzte Chance

20.8.2014, 0 KommentareOne M8 mit Windows Phone:
HTC gibt Microsoft eine letzte Chance

HTC hat das aktuelle Android-Flaggschiff One M8 in einer Version mit Windows Phone vorgestellt. Für die Taiwaner dürfte das ein Testlauf sein - und eine letzte Chance für den Partner Microsoft.

Kleine Kaufberatung: Samsung Galaxy S5 und HTC One M8 im Vergleich

20.5.2014, 0 KommentareKleine Kaufberatung:
Samsung Galaxy S5 und HTC One M8 im Vergleich

Vor kurzem haben Samsung und HTC fast gleichzeitig ihre neuen Smartphone-Flaggschiffe auf den Markt gebracht. Doch welches ist nun eigentlich das beste High-End Smartphone? Das Samsung Galaxy S5 oder das HTC One M8? Im Vergleich zeigt sich, wer in welchem Bereich die Nase vorn hat.

High-End-Smartphone: Das neue HTC One im Hands-on

26.3.2014, 0 KommentareHigh-End-Smartphone:
Das neue HTC One im Hands-on

HTC hat sich unter der Android-Konkurrenz am längsten Zeit gelassen mit seinem diesjährigen Spitzenmodell. Und auch beim HTC One M8 zeigt sich: So viel besser als die Vorversion ist das nicht, aber damit liegt man auf Linie mit der Konkurrenz.

NoPhone: Handschmeichler ohne jegliche Smartphone-Funktion

21.8.2014, 3 KommentareNoPhone:
Handschmeichler ohne jegliche Smartphone-Funktion

Das NoPhone ist ein Smartphone-großes Placebo aus - ja aus was eigentlich? Es bietet keinerlei elektronische Funktionen, es soll aber gut in der Hand liegen. Ein Entwöhnungsmittel für Smartphone-Süchtige.

DotPen: Feiner Stift für Tablets und Smartphones

19.7.2014, 5 KommentareDotPen:
Feiner Stift für Tablets und Smartphones

Mit dem DotPen soll man besonders elegant Notizen, Skizzen und mehr auf seinem Smartphone oder Tablet anfertigen können. Auf Kickstarter suchen die Macher nach Unterstützern. Es gibt aber bereits mächtig Konkurrenz.

Stan: Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

2.7.2014, 5 KommentareStan:
Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

Stan ist ein sehr flexibler Halter für mobile Geräte jeder Art: Smartphones, Tablets, E-Reader. Der Halter kombiniert das Gestell einer klassischen Architekten-Lampe mit einem flexiblen Halter, der Geräte von 113 bis 201 mm aufnimmt.

2 Kommentare

  1. 540 x 900 in 3D oder in 2D. Halbiert im 3D Modus? Das würde mich ja noch interessieren.

  2. Das klingt bei euch so, als ob das wer weiß was für eine Neuigkeit wäre. Das LG Optimus 3D kommt die Tage raus und hat dieselbe Technik drin, Sharp hat Mitte November 2010 auch schon so ein Ding vorgestellt, das Lynx. Ich persönlich finde solche 3D-Displays ein nettes Gimmick, glaube aber nicht, dass sie einen längerfristigen Reiz entfalten.

Ein Pingback

  1. [...] Kameras!) zu einem happigen Preis (Bild: HTC)Wir hatten schon im März über das neue HTC Evo 3D berichtet, das damals erst in den USA im CDMA-Netz zu haben war. Mittlerweile hat sich HTC aber entschlossen, [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder