Sony Ericsson Xperia neo im Kurztest:
Ghettoblaster

Das Sony Xperia neo überflügelt das verwandte Smartphone arc trotz des kleineren Preises in einem Punkt – der Video-Chat-Kamera.

Sony Xperia neo

Sony Xperia neo

Widmen wir uns nach dem Sony Ericsson Xperia arc dem Xperia neo. Zuerst wollte ich den neo als “billigen” kleinen Bruder des arc abstrafen, doch das würde ihm nicht gerecht. Es fasst sich stabil an, knarzt nicht und gibt auch nicht nach. Das Smartphone verspricht jedoch nicht die Exklusivität, was der dickeren Bauweise anzulasten ist. Die lohnt sich aber: Neben der 8-Megapixel-Kamera kann es mit einer Frontkamera aufwarten, welche dem arc beschämenderweise fehlt. Die technischen Daten des Xperia neo wurden bereits genannt. Jetzt geht es um die Nutzererfahrung:

Als dem “günstigsten” Vertreter (650 CHF, fast 510 Euro) der neuen Xperia-Modelle habe ich es einem Hörtest unterzogen. Meine Erwartungen waren hoch, denn der Vorgänger Xperia X10 wurde bei GSMArena mit sehr guten Frequenzgängen getestet.

Statt aber hier den Hifi-Profi mit audiophilen Ohren zu mimen, bin ich etwas realistischer an die Sache herangegangen. Für unterwegs nutze ich die in vielen HiFi-Foren angepriesenen Kopfhörer Koss KSC 75 (Affiliate-Link), die mit 14 Euro vergleichsweise billig sind, aber eine Menge Sound dafür bieten. Im Stadtgetummel ist es ohnehin nicht so wichtig, bei all den vielen Störgeräuschen. Unter diesem Gesichtspunkt klang das neo hervorragend und leistete sich keine Schwächen: Klare Höhen, breite Mitten und starker Bass; weshalb ich den Umkehrschluss wage, dass die anderen Xperia-Brüder sicherlich auf dem gleichen Soundchip aufsetzen und nicht minder gut klingen werden (ein offizielles Statement von Seiten Sony erwarte ich die nächsten Tage).

Sony Xperia neo

Sony Xperia neo

Der eine oder andere wird den lauten und bei voller Lautstärke wenig verzerrenden Klang aus dem Lautsprecher schnell zu schätzen lernen, etwa in der Küche beim Abspielen eines Podcasts oder unterwegs im Hotelzimmer; der Hotswap-fähige microSD-Slot kommt da genau recht. Für mich ist das Nokia 5800XpressMusic immer noch Referenz dieser Klasse, da es für nur 200 Euro bombastischen Klang liefert – doch das Xperia neo steht dem in nichts nach. Glücklicherweise hält der Preis des neo die Jugendlichen davon ab, eine Strassendisco aufzumachen.

Als störend empfand ich die Grafische Nutzeroberfläche, deren Einstellung allen Xperias eigen ist: Verrutscht man nur ein klein wenig beim Tippen, zieht/scrollt man sofort, statt die Anwendung auszuführen. In der Kürze der Zeit für den Mini-Test konnte ich nicht erkennen, ob die Einstellung geändert werden kann oder von Sony Ericsson bei Veröffentlichung nachgebessert wird. Mein Gesamteindruck ist recht positiv, auch größere Fotos werden zügig dargestellt, die Bedienung geht fast verzögerungsfrei vonstatten, und das Xperia neo liegt auch gut in der Hand. Einzig ein Jog Dial, wie es das uralte CD5 hatte, wäre für die Einhandbedienung wünschenswert.

Aber mein Herz schägt für Qwertz-Handys – freut euch also auf den Kurztest des Sony Ericsson Xperia pro, denn dessen Tastatur ist Sahne pur!

 

Mehr lesen

Q-Pic: Der stylische Fernauslöser für wackelfreie Selfies

8.9.2014, 1 KommentareQ-Pic:
Der stylische Fernauslöser für wackelfreie Selfies

Wer perfekte Selfies schießen will, benötigt eine ruhige Hand und den richtigen Abstand. Wer das mit seinen Armen nicht leisten kann, der kann zum neuen Smartphone-Fernauslöser Q-Pic greifen.

Kenu Airframe+ ausprobiert: Minimalistische Autohalterung fixiert jetzt auch Phablets im Auto.

26.8.2014, 2 KommentareKenu Airframe+ ausprobiert:
Minimalistische Autohalterung fixiert jetzt auch Phablets im Auto.

Kenu Airframe ist eine der einfachsten und dabei vielseitigsten Autohalterungen für Smartphones und ähnliche Geräte. Mit dem Kenu Airframe+ gibt es jetzt eine Aktualisierung, die vor allem Besitzer größerer Geräte freuen wird.

NoPhone: Handschmeichler ohne jegliche Smartphone-Funktion

21.8.2014, 4 KommentareNoPhone:
Handschmeichler ohne jegliche Smartphone-Funktion

Das NoPhone ist ein Smartphone-großes Placebo aus - ja aus was eigentlich? Es bietet keinerlei elektronische Funktionen, es soll aber gut in der Hand liegen. Ein Entwöhnungsmittel für Smartphone-Süchtige.

Sony Xperia NXT: Leuchtender Neustart

28.2.2012, 1 KommentareSony Xperia NXT:
Leuchtender Neustart

Sony Mobile stellt auf dem MWC in Barcelona seine erste komplett eigene Smartphone-Reihe vor.

Der grosse Bluetooth-Headset-Vergleichstest (5/7): Plantronics Backbeat903+ und Sony Ericsson HBH-IS800

28.10.2011, 0 KommentareDer grosse Bluetooth-Headset-Vergleichstest (5/7):
Plantronics Backbeat903+ und Sony Ericsson HBH-IS800

Nachdem die beiden wasserfesten Sportskanonen ordentlich vorgelegt haben, warten auch das Plantronics Backbeats 903+ und das Sony Ericsson HBH-IS800 auf ihr Startsignal - wollen wir doch einmal sehen, was die beiden auf im Kasten haben.

Der grosse Bluetooth-Headset-Vergleichstest (4/7): Jabra Sport und Motorola S10

24.10.2011, 7 KommentareDer grosse Bluetooth-Headset-Vergleichstest (4/7):
Jabra Sport und Motorola S10

Jetzt gibt's was auf die Ohren: Fünf Stereoheadsets für Jogging, Regen und Freizeit müssen halten, was Marketingabteilungen versprechen - Ausdauer, Sportsgeist und guten Klang. Ob sie diese Versprechen halten können?

Wallum A1 und M1: Minimale Börsen bündeln Kreditkarten und Geldscheine und blocken NFC-Signale

15.9.2014, 2 KommentareWallum A1 und M1:
Minimale Börsen bündeln Kreditkarten und Geldscheine und blocken NFC-Signale

Der Wiener Student Maximilian Mueller hat eine Börse für Scheine und Kreditkarten entwickelt, die aus zwei Aluminiumplatten und ein paar Gummiringen besteht. Eigentlich sind es sogar zwei minimalistische Börsen. Wir haben uns die Wallum A1 und die Wallum M1 angesehen.

Bellroy Elements Sleeve: Wetterfeste Minimalbörse schützt Karten, Scheine und mehr

8.8.2014, 0 KommentareBellroy Elements Sleeve:
Wetterfeste Minimalbörse schützt Karten, Scheine und mehr

Das australische Unternehmen Bellroy stellt Geldbörsen aus Leder her. Das Besondere daran: Bellroy-Börsen sind bei hoher Funktionalität besonders kompakt. Wir haben das wetterfeste Elements Sleeve ausprobiert.

WowWee MiP: Der lustige Spielzeugroboter im Praxistest

28.7.2014, 0 KommentareWowWee MiP:
Der lustige Spielzeugroboter im Praxistest

MiP möchte mein neuer Roboterfreund sein. Für rund 130 Euro tanzt er für mich. Und er lässt sich mittels Smartphone steuern. Auch kann er selbständig auf seinen zwei Rädern balancieren, Dinge tragen und mich unterhalten. Aber ist MiP von Hersteller WowWee wirklich eine Bereicherung für das eigene Leben? Wir haben es ausprobiert.

IFA 2014: Sony Xperia Z3 Tablet Compact im Video

8.9.2014, 0 KommentareIFA 2014:
Sony Xperia Z3 Tablet Compact im Video

Wer sich für ein besonders leichtes und dünnes Tablet interessiert, sollte sich einmal das neue Sony Xperia Z3 Tablet Compact anschauen. Johannes hat das für euch auf der IFA 2014 in Berlin getan und ein Video mitgebracht.

Sony Xperia Tablet S, Xperia T, Vaio Tablets, Bravia 4K-TV: Tür auf in die nächste Produktgeneration

30.8.2012, 2 KommentareSony Xperia Tablet S, Xperia T, Vaio Tablets, Bravia 4K-TV:
Tür auf in die nächste Produktgeneration

Auf der IFA präsentiert Sony seine neuesten Produkte, die mit vielen Details Technik der nächsten Generation integrieren.

Sony Xperia sola im Test: Kleiner Preis, große Leistung

24.8.2012, 3 KommentareSony Xperia sola im Test:
Kleiner Preis, große Leistung

Das Sony Xperi sola gehört zu den Smartphones der Einsteigerklasse, wenn es um den Preis geht. Doch die Leistung die dafür geboten wird, lässt sogar Geräte für 400 Euro und mehr erzittern.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder