Plugable DC-125:
USB-Dock mit ThinClient-Funktion

Der Plugable DC-125 USB 2.0 Docking Client ist nicht nur eine USB-Dockingstation, sondern auch ein ThinClient.

Plugable DC-125

Plugable DC-125

Eine Dockingstation erleichtert dem Laptop-Nutzer das Leben: Ein Klick und das ganze Kabelwirrwarr ist abgeklemmt. Namhafte Hersteller bieten ihre teils recht kostspieligen Docks meist nur für die Businessgeräte an. MacBooks oder Netbooks haben das nachsehen. Über USB-Docks läßt sich aber meist ein ähnlicher Komfort erreichen. Der Plugable DC-125 USB 2.0 Docking Client geht einen Schritt weiter und erlaubt neben der reinen Docking-Eigenschaft auch mehrere Nutzer gleichzeitig an einem PC.

Der Plugable DC-125 tut erst einmal das, was man von ihm erwartet: Anschlüsse bereitstellen. Über einen USB-Upstreamport erhält der PC zwei weitere USB Anschlüsse, Audio-In und -Out und einen VGA-Port von Displaylink. So ausgestattet ist der Dockingersatz perfekt. Monitore können bis zu einer Auflösung von 1280 x 1024 bzw. 1499 x 900 Pixel angesteuert werden und die USB-Ports reichen für Maus und Tastatur. Ein extra Stromanschluss versorgt auch powerhungrige USB-Geräte.

Die andere Einsatzmöglichkeit des Plugable DC-125 erschließt sich nur mit einem Multiterminal-Betriebssystem, und wird dem normalen User deshalb eher selten begegnen. Ein Multiterminal OS kann mit nur einem PC mehrere Nutzer gleichzeitig verwalten, so ist es möglich, dass der eine im Internet surft, während der andere gerade seine Doktorarbeit schreibt und ein dritter ein Video ansieht. Kommerzielle Beispiele sind Windows Multipoint Server 2010/2011 oder Multiseat Linux 2011, das ungefähr 60 US Dollar pro Benutzer kostet, die beide unterstützt werden.

Der Preis für den Plugable DC-125 ist mit 65 US Dollar im normalen Bereich angesiedelt, macht sich aber bezahlt, sobald man die Box auch als ThinClient einsetzen will.

Ein weiterführender Bericht zu Multiseat Linux.
Der Link zum Plugable DC-125 USB 2.0 Docking Client.

 

Mehr lesen

11.8.2015, 0 KommentareSparrowdock:
Das Dock für Apples MacBook mit nur einem USB-C-Anschluss

Nach Meinung vieler Nutzer hat Apple seinen Minimalismus beim MacBook mit 12" Retina-Display etwas zu weit getrieben. Es verfügt nur über einen einzigen USB-C-Anschluss, über den es auch mit Strom versorgt wird. Will man Zubehör wie Monitor, Tastatur, externe Festplatten oder auch nur mehr als einen USB-Stick anschließen, braucht man ein Hub. Oder das Sparrowdock, das gerade auf Indiegogo um Unterstützer wirbt.

Hengedocks Vertical Dock ausprobiert: Einfache Docking Station für MacBook

22.12.2014, 3 KommentareHengedocks Vertical Dock ausprobiert:
Einfache Docking Station für MacBook

Das Unternehmen Hengedocks produziert Docking Stations für Apple-Laptops. Die schlichten Kunststoffständer werden mit (fast) allen nötigen Kabeln geliefert und sind innerhalb weniger Minuten montiert. Wir haben ein Vertical Dock von Hengedocks ausprobiert.

Just Mobile Alubolt: Lightning Dock für iPhone und iPad mini

21.5.2014, 0 KommentareJust Mobile Alubolt:
Lightning Dock für iPhone und iPad mini

Zubehör-Spezialist Just Mobile hat sich vorgenommen, das „stilvollste Zubehör der Welt für mobile Geräte“ zu erschaffen. Eines dieser Produkte ist das Lightning-Dock AluBolt für iPhone und iPad mini. Wir haben es ausprobiert um zu sehen, ob es diesen Anspruch erfüllt.

Zignum Bamboo One/Two: Notebookkühler aus Bambus

25.1.2012, 0 KommentareZignum Bamboo One/Two:
Notebookkühler aus Bambus

Zignum stellt zwei Notebook-Kühler vor, die aus dem nachwachsenden Rohstoff gefertigt sind und so für ein gutes Umweltgewissen sorgen möchten.

Buffalo DVSM-PC58U2V: Elegant und platzsparend

6.3.2011, 0 KommentareBuffalo DVSM-PC58U2V:
Elegant und platzsparend

Der Buffalo DVSM-PC58U2V ist ein mobiler DVD-Brenner mit Kabelaufwicklung.

Green House GH-USD16K: 15,6 Zoll USB-Monitor ohne Stromanschluss

19.1.2011, 1 KommentareGreen House GH-USD16K:
15,6 Zoll USB-Monitor ohne Stromanschluss

Der Green House GH-USD16K benötigt nur einen USB-Port für Bild- und Stromversorgung

Xi3 ChromiumPC: Erster (!) angekündigter  Chrome OS Desktop-PC

24.5.2011, 0 KommentareXi3 ChromiumPC:
Erster (!) angekündigter Chrome OS Desktop-PC

Der Xi3 soll der erste Desktop sein, der vorinstalliert mit Chrome OS geliefert wird. Bestandskunden müssen nur eine I/O-Platte wechseln - und das Gehäuse mit dem chromiumPC-Schriftzug.

Xi3 Modular Computer: Der Klein-Modular-Teuer-PC

12.11.2010, 3 KommentareXi3 Modular Computer:
Der Klein-Modular-Teuer-PC

Die Firma Xi3 stopft den Modular Computer in einen Würfel mit 10cm Kantenlänge.

Chip PC Jack PC: Rechner, Rechner, in der Wand

3.11.2010, 9 KommentareChip PC Jack PC:
Rechner, Rechner, in der Wand

Der Jack PC Thin Clientist ein Rechner in der Größe einer Steckdose, der genau wie diese komplett in die Wand eingebaut wird.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder