Windows Phone 7 Connector:
Windows Handy mit iTunes

Der Windows Phone 7 Connector ist eine Applikation, die das Telefon mit iTunes verbindet.

Windows Phone Connector

Windows Phone Connector

Ok, auf den ersten Blick macht diese Applikation so gut wie überhaupt keinen Sinn. Denn wer hat zu Hause einen Apple-Rechner, läuft aber mit einem Windows-Handy durch die Gegend? Android, Blackberry oder Nokia, aber ausgerechnet Microsoft? Der Teufel persönlich? Nun ist das neue Windows Phone 7-System gar nicht mal so schlecht angekommen, auch wenn sich die Verkaufszahlen noch in Grenzen halten. Aber die Idee, eine Windows Phone 7-Applikation für die Verknüpfung mit iTunes zu entwickeln, ist wirklich nicht schlecht.

Mit dem Connector lassen sich eigene Mediadaten, aber auch Abos von iTunes mit dem Handy synchronisieren. Aber nicht nur das, auch Firmwareupdates von W7 Phone können über die Applikation installiert werden. Und das alles über einen Apple-Rechner.

Die Idee ist nicht unklug, denn jetzt, wo Nokia auf Windows setzt, wird es vor allem viele Firmen geben, die ihre Mitarbeitern mit dem neuen System ausstatten. Wer zu Hause aber auf einen Apple setzt, kann so trotzdem seine Musik mit auf Reisen nehmen. Zu dem erleichtert Microsoft jenen Käufern die Entscheidung, die zwar einen Apple-Rechner haben, das iPhone aber nicht wollen oder bekommen.

Die Applikation ist kostenlos und im iTunes Store finden.

 

Mehr lesen

Vernetztes Haus: Apples HomeKit ist kein Erfolgsgarant, aber die bislang kraftvollste Initiative

11.6.2014, 0 KommentareVernetztes Haus:
Apples HomeKit ist kein Erfolgsgarant, aber die bislang kraftvollste Initiative

Apples Framework für das intelligente Haus, HomeKit, hat gute Voraussetzungen, das smarte Heim endlich salonfähig zu machen. Eine Garantie für Erfolg gibt es nicht. Vieles hängt davon ab, ob sich Gadget-Hersteller ködern lassen - und ob es Apple wirklich ernst ist.

iOS 8 und OS X Yosemite: Apples goldener Käfig bekommt mehr Plüsch

3.6.2014, 10 KommentareiOS 8 und OS X Yosemite:
Apples goldener Käfig bekommt mehr Plüsch

Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple kein einziges neues Gerät vorgestellt, sondern sich ganz und gar auf seine beiden Betriebssysteme iOS und OS X konzentriert. Eine sinnvolle Entscheidung, denn sie machen schließlich den Unterschied zur Konkurrenz. Und auch an anderer Stelle setzt Apple ganz auf die eigenen Stärken.

Just Mobile AluCable Flat: Knotenfreies iPhone-Kabel in drei Farbvarianten

28.5.2014, 0 KommentareJust Mobile AluCable Flat:
Knotenfreies iPhone-Kabel in drei Farbvarianten

Just Mobile stellt mit dem AluCable flat ein Kabel für das iPhone her, dass gegenüber dem Original-Kabel von Apple ein paar Vorteile hat. Wir haben es ausprobiert.

iHome Airplay iW1: Musik liegt in der Luft

11.11.2010, 3 KommentareiHome Airplay iW1:
Musik liegt in der Luft

iHome Airplay iW1 ist ein kabelloses Lautsprecher-System mit integriertem Lithium-Ionen-Akku, das Musikhören via WLAN ermöglicht

Apple iOS, iPod, iTunes, TV: Neuheiten im Quadrat

1.9.2010, 19 KommentareApple iOS, iPod, iTunes, TV:
Neuheiten im Quadrat

Apple präsentierte heute weltweit neue Geräte und Software (mit Video).

Sonos iPad-App: Sonos heiratet iTunes

2.7.2010, 1 KommentareSonos iPad-App:
Sonos heiratet iTunes

Mit dem Sonos-Programm für iPad steuert man das Musiksystem und kann darüber auch Lieder aus der iTunes-Musikbibliothek spielen.

DotPen: Feiner Stift für Tablets und Smartphones

19.7.2014, 5 KommentareDotPen:
Feiner Stift für Tablets und Smartphones

Mit dem DotPen soll man besonders elegant Notizen, Skizzen und mehr auf seinem Smartphone oder Tablet anfertigen können. Auf Kickstarter suchen die Macher nach Unterstützern. Es gibt aber bereits mächtig Konkurrenz.

Stan: Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

2.7.2014, 5 KommentareStan:
Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

Stan ist ein sehr flexibler Halter für mobile Geräte jeder Art: Smartphones, Tablets, E-Reader. Der Halter kombiniert das Gestell einer klassischen Architekten-Lampe mit einem flexiblen Halter, der Geräte von 113 bis 201 mm aufnimmt.

Amazon Fire Phone: Wie man Apple nachahmt und überholt

19.6.2014, 3 KommentareAmazon Fire Phone:
Wie man Apple nachahmt und überholt

Mit dem Amazon Fire Phone steigt der Internetriese in einen umkämpften Markt ein und will mit exklusiven Features sowie dem eigenen Ökosystem punkten. Jeff Bezos ist drauf und dran, Apple mit den eigenen Mitteln Konkurrenz zu machen.

Nokia Ace / Lumia 900: Jetzt endlich mit Videotelefonie!

2.1.2012, 3 KommentareNokia Ace / Lumia 900:
Jetzt endlich mit Videotelefonie!

Kaum ist das Nokia Lumia 800 auf dem Markt, zeichnet sich schon ein Nachfolger, das Nokia Ace, a.k.a. Lumia 900 ab.

Nokia Lumia 800 im Test (3/5): Was Mangos so alles können..

16.11.2011, 15 KommentareNokia Lumia 800 im Test (3/5):
Was Mangos so alles können..

Um zu verstehen, wieso Smartphone-Einsteiger die Zielgruppe für das Nokia Lumia 800 sein sollen, hilft nur ein Blick ins Betriebssystem. Einen kurzen Einblick liefert der dritte Teil.

Nokia Lumia 800 im Test (2/5): Aus dem Leben eines Lumia-Nutzers

14.11.2011, 14 KommentareNokia Lumia 800 im Test (2/5):
Aus dem Leben eines Lumia-Nutzers

Das Lumia 800 hat seine ersten Alltagseinsätze hinter sich gebracht. Zeit für eine kleine Abrechnung: Wo trumpft es auf, wo liegen klare Schwächen?

4 Kommentare

  1. Find ich gut. Warum soll man auch beim Kauf eines Smartphones ein komplettes Betriebssystem ausschliessen müssen?
    Ich kann mir allerdings kaum vorstellen, das Microsoft auf den Updater völlig alleine draufgekommen ist, so wenig innovativ, wie die zuletzt waren.

  2. gibt es soetwas auch für android-phones?kenne bisher nur als brauchbare – aber nicht optimale – app “isyncr”??

  3. Gibt es das auch für iTunes auf Windows? Wäre ja auch ganz praktisch, um dort die Musik zu syncronisieren.

    Wenn das nur für Macs ist, finde ich das im Text und auch der Überschrift nicht gut genug herausgestellt.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder