Assero Defender und Protector:
Brustrucksack für’s iPad

Das kalifornische Unternehmen Assero bringt mit Defender und Protector zwei Taschen für das iPad heraus, die vor der Brust getragen werden und die beidhändige Benutzung beim Stehen und Gehen ermöglichen.

Mit Assero immer bei der Arbeit

Mit Assero immer bei der Arbeit

Eine Bedeutung des lateinischen WortesAssero ist schützen, die Produktenamen Defender und Protector bedeuten im Prinzip auch nichts anderes als Schutz. Bei soviel Sicherheitsbewusstsein geht der eigentliche besondere Vorteil der beiden Taschen für das iPad fast vergessen.

Nicht Schutz steht nämlich im Vordergrund – den können viele andere iPad-Hüllen (Affiliate-Link) auch bieten – sondern ein anderer Aspekt. Mit Assero Protector und Defender können iPad-Abhängige ihr Tablet nutzen, wo sie gehen und stehen.

Assero Defender und Assero Protector: iPad-Taschen mit Zusatznutzen (Bilder Assero)
Mit Assero immer bei der ArbeitAssero vor der BrustAssero Protector iPad-TascheAssero mit iPad in Benutzung
Assero Defender iPad-TascheAssero Defender aufgeklapptAssero Defender - praktische EinteilungAssero als Rucksack
Assero - mobile iPad-Unterlage

Defender und Protector werden umgeschnallt wie ein Rucksack, nur dass die beiden Taschen eben auch vor der Brust getragen werden können. Der Protector ist eine etwas kleinere und leichtere Version des Defenders, aber beide sind so konstruiert, dass sie als Unterlage für das iPad dienen, mit der man das Gerät auch während des Stehens und Gehens bedienen kann.

Ob das nun den Rucksack in Kombination mit dem iPad in ein mobiles Büro verwandelt, sei dahingestellt. Auf jeden Fall sieht das Ganze schon etwas merkwürdig aus. Und ob es nun nötig ist, in jeder Sekunde auf dem iPad herumtippen zu können, wage ich auch zu bezweifeln.

Außerdem sind die beiden Teile nicht billig Assero Protector soll 89,99 US-Dollar (rund 67 Euro) kosten, der Assero Defender sogar 129,99 US-Dollar ( ca. 97 Euro). Beide werden vermutlich Anfang Februar auf den Markt kommen.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

9.10.2014, 4 KommentareSNAP!6:
Mit dieser Hülle wird das iPhone zur Kompaktkamera

4.10.2014, 7 KommentareTitanium Gresso Case:
Die Anti-#Bendgate-Hülle für das iPhone 6

iPhone Projector: Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

28.8.2014, 2 KommentareiPhone Projector:
Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

Dieses Konzept bietet wie ein Überraschungs-Ei drei Dinge auf einmal: Es ist eine iPhone-Hülle mit integriertem Beamer und Akku in einem. Das klingt reizvoll, zumal der Preis fast schon lächerlich niedrig ist. Trotzdem hat das Crowdfunding-Projekt ein paar Schwächen.

Venus of Cupertino: Stilvolle Docking-Stations für das iPad

21.9.2014, 2 KommentareVenus of Cupertino:
Stilvolle Docking-Stations für das iPad

Dieses iPad-Zubehör ist mehr als nur eine simple Halterung. Diese Figuren sind echte Kunstwerke und Hingucker. Und nichts, was sich jedermann leisten kann.

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

The Ridge: Faltbarer Universalhalter für MacBook Air, iPad und iPhone

13.8.2014, 0 KommentareThe Ridge:
Faltbarer Universalhalter für MacBook Air, iPad und iPhone

The Ridge ist ein faltbarer, mobiler Universalhalter, der insbesondere MacBook Air und iPad in eine bessere Arbeitsposition bringen soll.

Wacaco Minipresso: Espressopumpe für unterwegs

8.10.2014, 3 KommentareWacaco Minipresso:
Espressopumpe für unterwegs

Wacaco ist ein Startup-Unternehmen aus Hongkong, das Kaffeeabhängigen die Versorgung mit der gewohnten Droge Koffein einfach machen will. Sogar beim Trecking und fern jeder Steckdose. Außer Espressopulver wir nur noch heißes Wasser benötigt.

PK Paris K\'3: Winziger USB-3.0-Stick funktioniert auch mit Android

1.10.2014, 0 KommentarePK Paris K'3:
Winziger USB-3.0-Stick funktioniert auch mit Android

PK Paris hat einen neuen USB-Stick mit dem Namen K'3 im Programm. Das Besondere des USB-3.0-Winzlings: Am anderen Ende verbirgt sich unter einer Kappe ein Micro-USB-Stecker. Dadurch kann man ihn direkt mit Android-Geräten koppeln. Unterstützen diese OTG, können Sie auf die Inhalte des PK Paris K'3 zugreifen

FiiO X5 High-Res-Player ausprobiert: Scrollrad statt Touchscreen

14.9.2014, 2 KommentareFiiO X5 High-Res-Player ausprobiert:
Scrollrad statt Touchscreen

FiiO X5 ist der neueste High-Res-Mediaplayer des chinesischen Spezialisten FiiO. Der große Bruder des FiiO X3 verfügt über eine Drehrad-Steuerung, die ein wenig an den iPod Classic erinnert, den Apple gerade diese Woche aus dem Programm genommen hat. Er spielt Daten in allen möglichen gängigen Audioformaten ab, darunter die sechs verlustfreien DSD, APE, FLAC, ALAC, WMA und WAV.

Freitag F152 Harper ausprobiert: Messenger Bag mit viel Platz

12.7.2014, 7 KommentareFreitag F152 Harper ausprobiert:
Messenger Bag mit viel Platz

Die Messenger Bag F152 Harper von Freitag ist laut Unternehmen das Ergebnis von 20 Jahren Erfahrung. Wir haben ausprobiert, wie sich das im Alltag bemerkbar macht.

Mighty Purse: Mini-Handtasche mit integriertem Akku

5.1.2014, 1 KommentareMighty Purse:
Mini-Handtasche mit integriertem Akku

Schon klar, was in die Clutch der Dame von Welt gehört: Lippenstift, Wimperntusche, Schlüssel, Smartphone – und natürlich auf jeden Fall ein Akku. Die Mighty Purse ist eine stylische Mini-Handtasche, in der der Akku nicht einfach herumfliegt, sondern seinen festen Platz hat, inklusive Kabel.

La Fonction No.1: Das Büro zum Aufklappen

3.12.2013, 4 KommentareLa Fonction No.1:
Das Büro zum Aufklappen

Die Designagentur piKs Design hat die Marke La Fonction gegründet, um sich eine kreative Spielwiese für Ideen jenseits von Kundenaufträgen zu schaffen. La Fonction No. 1 ist das erste Produkt der Marke - ein Büro zum Umhängen, das Lounge-Arbeitern mehr Privatsphäre bietet.

3 Kommentare

  1. Wer würde freiwillig so dämlich durch die Gegend latschen?????

  2. Auf einer Wanderung mit GPS mal eben die Karte ausklappen können … da stört dann auch nicht der Defender, die Bundhosen sehen schließlich auch seltsam aus. :-D

    Man könnte natürlich auch den Eindruck haben, dass das iPad mit seinen 10 Zoll doch zu groß ist. ;-)

  3. Ich schätze das Teil ist für Leute die ihr iPad mit aufs Klo nehmen wollen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder