Iomega External USB 3.0 SSD:
Klein und teuer

Die Iomega External USB 3.0 SSD sieht hübsch aus, ist aber leider etwas teuer.

Iomega External USB SSD

Iomega External USB SSD

Externe Festplatten stehen mittlerweile neben fast jedem Rechner. Darauf kann man seine Backups sichern oder die MP3-Sammlung, die auf der Festplatte des Hauptrechners keinen Platz mehr findet. Schnell sind die Festplatten allerdings nicht, der Abruf und vor allem das Kopieren der Daten nimmt bei grösseren Datenmengen einiges an Zeit an in Anspruch. Festspeicher – SSD – versprechen auch hier eine Verbesserung, allerdings hat das noch immer seinen Preis.

Natürlich machen externe SSD auch nur dann richtig Sinn, wenn man sie per USB 3.0 an den Rechner anschliessen kann. Sonst bringen die schnellen Lese/Schreibraten nicht allzuviel. Iomega hat die SSD zusätzlich in eine Metallhülle gepackt, die der eh schon unempfindliche Technik noch mehr Sicherheit verleiht. Eine eingebaute 256bit-Hardware-Verschlüsselung sorgt dafür, das man sich um die Daten auch keine Sorgen machen muss, wenn der edle Schnellspeicher in falsche Hände gerät.

Alles schön und gut, aber Preis zieht einem dann doch die Schuhe aus. Die kleine 64 GB- Iomega External USB 3.0 SSD (Affiliate-Link) wird 229 Dollar kosten, 128 GB bekommt man für 399 Dollar und 256 GB festspeicher gibt es in den USA ab November für sagenhafte 749 Dollar.

 

Mehr lesen

Iomega eGo im Test: Hardware-Verschlüsselung und hart im Nehmen

31.5.2012, 1 KommentareIomega eGo im Test:
Hardware-Verschlüsselung und hart im Nehmen

Die externe Festplatte Iomega eGo ist nicht ganz billig, doch wenn es um Datensicherheit geht, gibt es kaum eine Alternative: Stoßsicheres Gehäuse und sichere Hardware-Verschlüsselung machen dieses Gerät interessant.

Iomega TV mit Boxee: Und der Fernseher wird smart

29.11.2011, 6 KommentareIomega TV mit Boxee:
Und der Fernseher wird smart

TV mit Boxee ergänzt ältere und preiswertere Fernseher um Zugriffsmöglichkeiten auf das Internet und das Heimnetzwerk.

Iomega Mac Companion: Festplatte lädt iPad

5.8.2011, 2 KommentareIomega Mac Companion:
Festplatte lädt iPad

Iomegas neue externe Festplatte Mac Companion bietet nicht nur bis zu 3 Terabyte Speicherkapazität, sie lädt auch noch das iPad. Neben zwei Firewire 800 Anschlüssen und einem integrierten USB 2.0 Hub besitzt sie einen USB 2.0 Ladeanschluss für iPad und Co

5.4.2015, 3 KommentareLeef iBridge ausprobiert:
Praktischer USB-Stick als Speichererweiterung für iPhone, iPad und Co.

iBridge von Leef ist ein USB-Stick, der am anderen Ende mit einem Lightning-Stecker für aktuelle iOS-Geräte wie iPhone und iPad ausgestattet ist. Raffiniert ist auch die gebogene Form. Wir haben ausprobiert, wie gut sich der Stick als Speichererweiterung einsetzen lässt

LyveHome: Ehemaliger Apple-Manager stellt den wohl ungewöhnlichsten digitalen Bilderrahmen der Welt vor

28.4.2014, 5 KommentareLyveHome:
Ehemaliger Apple-Manager stellt den wohl ungewöhnlichsten digitalen Bilderrahmen der Welt vor

Nein nein nein, das ist nicht bloß ein digitaler Bilderrahmen! Diese Bezeichnung zumindest wäre eine Beleidigung für den früheren Apple-Manager Tim Bucher. Seine Kiste LyveHome erfüllt zwar genau diese Funktion, soll aber natürlich mehr sein: ein digitales Gedächtnis für alle Bilder und Videos. Teuer genug dafür zumindest ist sie.

ODrive: Bis zu 192 GB mehr Speicher für Smartphones und Tablets

3.2.2014, 4 KommentareODrive:
Bis zu 192 GB mehr Speicher für Smartphones und Tablets

ODrive ist ein kleiner Kartenleser für bis zu drei Micro-SD-Karten, der als externes Laufwerk für Mobilgeräte dienen soll. Nicht nur für Android-Tablets und Smartphones, sondern auch für Apple-Geräte mit Lightning-Anschluss

Brinell Drive SSD im Test: Rasante Schönheit

13.10.2013, 2 KommentareBrinell Drive SSD im Test:
Rasante Schönheit

Brinell ist ein deutsches Designbüro mit Ingenieur-Knowhow und Sitz in Karlsruhe. Das Unternehmen produziert externe Festplatten, USB-Sticks und seit neuestem auch externe SSD-Festplatten, die man sofort am ganz eigenen Stil erkennt. Wir haben eine der neuen Brinell Drive SSDs ausprobiert.

Brinell Drive SSD externe Festplatte USB 3.0: Schlank, schön und schnell

18.9.2013, 4 KommentareBrinell Drive SSD externe Festplatte USB 3.0:
Schlank, schön und schnell

Das Karlsruher Design- und Ingenieurbüro brinell hat seine Reihe extravagant gestalteter externer USB-3.0-Festplatten um externe SSDs im gleichen Look erweitert. Wie bei den herkömmlichen brinell Drive Festplatten sind in den brinell Drive SSD Materialien wie Edelstahl, Makassar-Ebenholz, Rindnappaleder oder Carbon verarbeitet.

Kingston Wi-Drive im Test Teil 2: Das Missing Link zwischen iOS und Rechner

4.10.2011, 5 KommentareKingston Wi-Drive im Test Teil 2:
Das Missing Link zwischen iOS und Rechner

Kingston Wi-Drive ist ein SSD-Speicher mit eingebautem WLAN-Server und eigener iOS-App. In diesem zweiten Teil unseres Tests berichten wir, wie sich der Wi-Drive im Alltag bewährt.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests