Nokia C5-03:
Smartphone mit Symbian

Das neue Nokia C5-03 sieht auf den ersten Blick nach einem gutem Angebot aus.

Nokia-C5-03 - Altes Symbian aber gute Ausstattung (Bild: Nokia)

Nokia-C5-03 - Altes Symbian aber gute Ausstattung (Bild: Nokia)

Nokia steckt in der Krise. Das ist keine neue Erkenntnis, obwohl es einen immer wieder neu überrascht, mit wie viel Schwung man in Finnland den Kopf in den Sand steckt und an allen Trends vorbei marschiert. Auch drei Jahre nach dem iPhone hat Nokia immer noch keine richtige Antwort gefunden und mäandert zwischen totaler Hilflosigkeit und netten Versuchen hin und her. Vielleicht ist das aber auch geplant, denn zum einen kann man ja nun wirklich nicht so beratungsresistent sein, zum anderen sind Smartphones vor allem eins: Teuer. Die Idee, mit günstigen Smartphones die Welt zu entzücken, ist also unter Umständen gar nicht so schlecht.

Das Nokia C5-03 ist grundsätzlich richtig gut ausgestattet. 3.2 Zoll Display mit einer Auflösung von 640 x 360 Pixeln, WLAN, GPS, Bluetooth (2.1), UMTS und eine 5 MP Kamera. Damit hat man alles, was so braucht, um sich halbwegs modern durch die mobilen Netze zu bewegen. Facebook, Twitter und Telefon – was braucht man mehr, wenn man sein Handy hauptsächlich zum telefonieren nutzt?

Der Nachteil des Nokia C5-03 (Affiliate-Link): Symbian S60. Das langsame, schwerfällig und nicht gerade leicht zu bedienende Symbian lebt also in diesem Telefon weiter. Das ist, aus der Sicht der meisten Power-User, eher nervig. Andererseits hat es Nokia geschafft, Funktionen fix in das alte Betriebssystem einzubauen, mit denen andere System wie Android sich noch einigermassen schwertun – Voip zum Beispiel. Nicht einfach zu konfigurieren und nur von einer Teilgruppe der Nutzer gewünscht, funktionieren diese technischen Lösungen in der Regel damit reibungslos.

Aber Nokia hat nicht deswegen die Weltherrschaft erlangt ist nicht Marktführer geworden, weil man die Menschheit mit hochpreisigen Telefonen überflutet hat, sondern weil Nokia gute, robuste Handys hergestellt hat, die man massenweise unters Volk bringen konnte. Und genau danach sieht das C5-03 aus.

Dafür spricht denn auch der Preis. Mit knapp 200 Euro (ohne Vertrag) bekommt man mit dem Nokia C5-03 (Affiliate-Link) ein Handy, dessen Betriebssystem zwar nicht mehr auf dem neusten Stand ist, dafür aber alles bietet, was man so braucht. Eines der vielen Probleme, die Nokia derzeit hat ist allerdings, dass die Marke im Moment verglichen mit HTC und anderen nicht mehr wirklich sexy ist.

 

Mehr lesen

Windows Phone Revisited: Nummer Drei rockt die Nische und keiner kriegt es mit

11.8.2014, 41 KommentareWindows Phone Revisited:
Nummer Drei rockt die Nische und keiner kriegt es mit

Windows Phone ist mittlerweile die unumstrittene Nummer drei unter den Smartphone-Betriebssystemen. Was Funktionsumfang und App-Auswahl angeht, hat es mächtig aufgeholt. Dass Microsofts System dennoch aus seiner Nische nicht mehr herauszukommen scheint, könnte einen ganz banalen Grund haben: Es braucht einfach niemand.

Nach Microsofts Quadcore-Vorstoß: 17 brauchbare Smartphones unter 100 Euro

24.7.2014, 6 KommentareNach Microsofts Quadcore-Vorstoß:
17 brauchbare Smartphones unter 100 Euro

Microsoft hat das preiswerteste Einsteiger-Windows Phone im Preis halbiert und ihm einen Quadcore spendiert. Nun geht der Preiskampf bereits ab 99 Euro los. Was hat die Konkurrenz dem derzeit entgegen zu setzen? Eine Übersicht.

Kahlschlag: Microsoft streicht 18.000 Stellen, stellt Nokia X und Asha ein

17.7.2014, 1 KommentareKahlschlag:
Microsoft streicht 18.000 Stellen, stellt Nokia X und Asha ein

Microsoft macht Kleinholz aus dem, was einst Nokia war, und beendet dabei das Experiment Nokia X sowie auch die Feature-Phone-Plattform Asha. Künftig will sich der Konzern nur noch auf Windows Phone konzentrieren.

Verkäufe nahe null: Symbian verabschiedet sich, wir sagen auf Wiedersehen

19.7.2013, 4 KommentareVerkäufe nahe null:
Symbian verabschiedet sich, wir sagen auf Wiedersehen

Es kommt nicht oft vor, dass wir bekannten Technologien Lebewohl sagen, aber im Falle von des mobilen Systems Symbian ist es jetzt wohl so weit. Nokia verkaufte im abgelaufenen Quartal nur noch Stückzahlen von Symbian-Smartphones, die sich "nahe null" bewegen. Das einst meist verbreitete mobile System der Welt ist am Ende. Nutzer und Fans hat es weiterhin.

Smartphonemarkt Deutschland: Android stürmt an die Spitze

29.5.2012, 2 KommentareSmartphonemarkt Deutschland:
Android stürmt an die Spitze

Bei Smartphones hat Android in Deutschland innerhalb eines Jahres alle Konkurrenten in Windeseile überholt. Das geht aus einer Untersuchung hervor, die comScore im Auftrag des Verbandes Bitkom vorgenommen hat.

Nokia Blogger-Event (2/2): Das Nokia 808 PureView im ersten Kurztest

17.3.2012, 11 KommentareNokia Blogger-Event (2/2):
Das Nokia 808 PureView im ersten Kurztest

Auf Nokias Blogger-Event in Düsseldorf konnte ich das viel diskutierte Nokia 808 PureView einem ersten Kurztest unterziehen. Es überzeugt trotz Megapixel-Marketing mit einer überragenden Bildqualität.

12 Kommentare

  1. Nur weils mir gerade auffällt: auf dem Foto oben haben alle drei Geräte exakt den gleichen Bildschirminhalt, Pixel für Pixel. Apple würde das niemals machen: die stellen immer die Vielfältigkeit eines Geräts dar, indem auf jedem Gerät in einem Fotos etwas anderes läuft. Vermutlich machen das auch alle anderen Hersteller so. Nur Nokia glaubt nach wie vor, sich den Luxus erlauben zu können, bei den Pressefotos so unglaublich zu schlampen.

    • Was soll man denn mit vielen verschiedenen Pressefotos ? Mercedes Fotografiert seine Fahrzeuge ja auch nicht mit verschieden grinsenden Menschen am Steuer um die Dinger besser an den Kunden zu bringen.
      Wer Nokia oder jemanden kennt der ein Nokia hat, weiß das er ein “funktionierendes” Handy kauft.

  2. Ich finde es einfach schade, dass nokia nicht endlich aufhört, weitere billige Symbian Geräte auf den Markt zu werfen. Ich bin immer Nokia Fan gewesen, aber die Zeiten sind dank iOS und Android vorbei. Jetzt gibt es noch eine interessante Parallele zu einem Hersteller, der heute praktisch nicht mehr da ist. Die Bezeichnung C5 3 gab es schon mal bei Sagem. Leider sind die auch an den Billiggeräten zugrunde gegangen, zumindest die Handysparte. Los ihr Finnen, macht was!

    • wiso was hast du denn gegen billige handys einzuwenden?
      da ich mehr wert auf deftige Hardware als auf Kindgerechte Marketingkonzepte und Betriebssysteme lege, tendiere ich auch eher zu Nokia’s Smartphones.
      Ich empfinde aber den meistens die verkaufspreise eher abstossend weil ich mir da meistens von den Händlern ein bischen verarscht vorkomme.
      http://de.engadget.com/20…-teuer-wie-iphone-4/
      als nun letzten herbst mein schon etwas älteres n95 anfieng Fehlfunktionen aufzuweisen hab ich mich nun auch für ein wirklich billig Smartphone entschieden, wenn auch nicht von nokia.
      http://shop.orange.ch/de/…G01-FR/invt/10057277
      also guck dir das mal an und dann sag mir dann was du gegen billige telefone einzuwenden hast?

    • auch sollte man froh sein, das es mal ein Hersteller schafft, nicht wie all die anderen alles nur zu “verschlimmbessern”, nach dem Motto “hauptsache es sieht gut aus, aber ob es funktioniert??? egal, gibt schon genug Dumme die auf blödsinnige und völlig sinnfreihe Applicationen stehen und nicht auf ein funktionierendes Gerät”. Bestes Beispiel, HTC oder Apple, bei HTC funktioniert kaum ein Gerät richtig (fast jeder MP3 Player in den Handys hat aussetzer und das seit mehreren Jahren, Videos ruckeln dank unsauber programierter Treiber) aber auch HTC verhält sich da ähnlich wie Apple, verkaufen lieber neue Hardware statt ein guten Support zu bieten. Na und bei Apple, statt Firmwareupgrades, soll man bei jeder Macke ein neues Gerät kaufen. Wie man sieht, kochen alle nur mit Wasser. Nur Nokia versucht das Wasser nicht ständig neu zu erfinden.

  3. bei Nokia herrscht zur Zeit die blinde Panik
    was man auch am Preis sieht
    dabei wärs doch ganz einfach, das wird aber nicht verraten

  4. wisst ihr wieviel es nun im handel kosten wird oder ist das der VP.

    • Hi Gena,

      kommt drauf an, ob du nur das Handy haben möchtest oder auch einen Vertrag. Normal kostet das um die 140 Euro. Hab mal ein paar Mobilfunk-Anbieter durchgeschaut.. Bei Mobilcom-Debitel würdest du nur 1 Euro bezahlen, wenn du das mit dem Vario 100 Tarif nimmst.

      Dafür gibts aber noch bis zum 30.November 50 Euro Startguthaben. Ich finde, das lohnt sich dann doch. Vielleicht ist das ja was für dich!?

      Hier mal direkt der Link: http://shop.mobilcom-debi…9475&bid=467533

      Viel Spaß und alles Gute!
      Sarah!

    • @Sarah

      hier geht es um das C5-03 und nicht um das ältere C5

  5. Wer ständig über Nokia-Geräte mit Symbian OS jammert und das er damit nicht klar kommt, sollte mal die Site der Fa. SPB ansurfen, hier gibt es eine alternative Oberfläche für Symbian u.a. die man selber konfigurieren und sich zusammen stellen kann. So findet (fast)Jeder, alles was er a.d. handy schnell braucht. Was mich interessieren würde, WANN kommt dieses C5-03 denn nun auf den Markt ? Sollte doch anfang Nov.2010 sein.

    • Sicher. Jeder Kunde wünscht es sich, ein Gerät zu kaufen und dann bei einer ominösen Firma “anzurufen” um eine alternative Oberfläche zu erwerben. Das ist natürlich viel besser, als gleich ein in sich schlüssiges Bedienkonzept mit zu liefern.

    • soll ja auch Menschen geben die verstanden haben, das Handys inzwischen auch nichts anderes mehr als PC`s sind. Oder gibt es menschen die ohne eine Ominöse Firma anzurufen schon alles an Software im Prozessor integriert haben ?

2 Pingbacks

  1. [...] Nokia C5-03 (Affiliate-Link) Preiswertes Symbian S60-Smartphone mit Touchscreen Artikel lesen [...]

  2. [...] Nokia C5-03:Smartphone mit Symbian Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können. [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder