LaCie MosKeyto im Test:
4 GB in Insektengröße

LaCie MosKeyto ist ein neuer USB-Stick, der so klein ist, dass er auch beim Transport problemlos im Laptop bleiben kann.


MosKeyto mit Kappe

MosKeyto mit Kappe

Die USB-Sticks von LaCie bestechen nicht nur durch den zusätzlichen Wuala Online-Speicherplatz, sondern auch durch clevere Details, wie die Schlüsselform beim LaCie WhizKey, den wir schon einmal getestet haben.

Jetzt konnten wir uns den LaCie MosKeyto genauer anschauen und im Alltag testen. Der Vorteil: er ragt nur 6 mm aus dem USB-Anschluss heraus. Das ist besonders praktisch, wenn man den Stick z.B. nicht extra ausklappen möchte, wenn man schnell seinen Laptop zuklappt und in die Tasche steckt.

Auch manches Netbook dürfte sich über ein paar GB zusätzlichen Speicherplatz freuen, der nicht groß aufträgt. Wir haben getestet, ob der LaCie MosKeyto alltagstauglich ist und außerdem die Lese- und Schreibgeschwindigkeit gemessen.

LaCie MosKeyto im Test
MosKeyto am Keyboard - leider unrealistischMosKeyto USB-StickMosKeyto mit gesicherter KappeMosKeyto mit Kappe
MosKeyto Winz-StickMosKeyto SchreibgeschwindigkeitMosKeyto LesegeschwindigkeitLaCie MosKeyto in Verpackung
LaCie MosKeyto im USB-PortLaCie MosKeyto im RechnerLaCie MosKeyto im 15 Zoll MacBook

MosKeyto Schreibgeschwindigkeit

MosKeyto Schreibgeschwindigkeit

Gleich vorweg: damit sieht es nicht gerade überragend aus. Magere 5 MB/s Schreibgeschwindigkeit erreicht der LaCie MosKeyto, beim Lesen sind es immerhin gut 13 MB/s. Ein anderer getesteter Winz-Stick, der Lexar Echo ZE ist da rund doppelt so schnell.

Dafür wirkt der LaCie MosKeyto robuster und besitzt – im Gegensatz zum Lexar, ein Bändchen, mit dem man sowohl den USB-Stick als auch die Schutzkappe am Schlüsselbund oder sonstwo befestigen kann. Endlich kann man trotz der geringen Größe relativ sicher sein, dass man die wichtigen Daten nicht vergisst oder verliert.

MosKeyto Lesegeschwindigkeit

MosKeyto Lesegeschwindigkeit

LaCie MosKeyto funktioniert mit der letzten Version von Windows XP, mit Windows Vista, Windows 7 sowie Mac OS X 10.5 und 10.6. Das Bild übrigens, bei dem der USB-Stick in der Apple-Tastatur steckt, sieht zwar schick aus, aber zumindest bei meiner älteren Tastatur beschwerte sich das System, dass der Strom für den LaCie MosKeyto nicht ausreicht. Das kenne ich aber von allen aktuellen USB-Sticks.

LaCie MosKeyto im USB-Port

LaCie MosKeyto im USB-Port

Abgesehen von der nicht gerade überragenden Geschwindigkeit macht der LaCie MosKeyto einen guten und soliden Eindruck. Die Kappe passt perfekt auf den Stick und sitzt richtig gut fest. Zusammen bilden die beiden einen kleinen Block von 21 x 16 x 10 mm, bei dem nichts wackelt.

Und das Bändchen für die Schlüsselbundbefestigung lässt sich je nach Geschmack auf drei Arten befestigen: nur an der Kappe, dann kann man den Stick einfach im Rechner lassen, ohne dass er aufträgt; nur am Stick, dann ist der auf jeden Fall gesichert, auch wenn die Kappe abgezogen wird; oder an beiden, dann geht man sicher, dass nichts verlorengeht.

MosKeyto USB-Stick

MosKeyto USB-Stick

Für den LaCie MosKeyto spricht auch der zusätzliche kostenlose Speicherplatz von 4 GB für 2 Jahre bei Wuala. Damit kann man den kompletten 4 GB Stick noch einmal online sichern. Wer keinen gesteigerten Wert auf Geschwindigkeits- rekorde legt und einen soliden, platz- sparenden USB-Stick für den Schlüssel- bund sucht, der zudem nicht die Welt kostet, ist mit dem MosKeyto gut bedient.

Den LaCie MosKeyto (Affiliate-Link) gibt’s in der 4 GB-Version online ab 16,90 Euro. Für den LaCie MosKeyto (Affiliate-Link) mit 8 GB zahlt man rund 26 Euro.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

LaCie Mirror: Die edle Designer-Festplatte fürs Nobel-Büro

23.5.2015, 1 KommentareLaCie Mirror:
Die edle Designer-Festplatte fürs Nobel-Büro

Was auf den ersten Blick eher wie ein nutzloses, aber schickes Accessoire wirkt, entpuppt sich als externe Festplatte. Leider hat LaCie sein teures Konzept nicht ganz zu Ende gedacht.

LaCie Fuel und Sphère: Festplatten für Multimedia-Fans und Schöngeister

9.1.2014, 1 KommentareLaCie Fuel und Sphère:
Festplatten für Multimedia-Fans und Schöngeister

Zur CES 2014 stellt LaCie zwei neue Festplatten vor, die sich aus dem Einerlei der Anbieter abheben. Die LaCie Fuel streamt über ein eigenes WLAN Multimedia-Inhalte an bis zu drei Geräte und bietet 1 TB Speicherplatz, die LaCie Sphère ist eine von Christophle versilberte Kugel und erst auf den zweiten Blick als Festplatte erkennbar

LaCie Porsche Design USB Key: Eleganter USB-3.0-Stick für den Schlüsselbund

7.11.2013, 2 KommentareLaCie Porsche Design USB Key:
Eleganter USB-3.0-Stick für den Schlüsselbund

LaCie stellt einen neuen USB Stick im Porsche Design vor: Der Stick mit der Bezeichnung P9210 ist in 16 GB und 32 GB erhältlich, hat ein schlankes Stahlgehäuse und ist dazu gedacht, am Schlüsselbund getragen zu werden.

Sengled Pulse: Das LED- und Lautsprecher-System im Praxistest

17.8.2015, 4 KommentareSengled Pulse:
Das LED- und Lautsprecher-System im Praxistest

Unauffällig, praktisch und akustisch alles andere als schlecht: Sengled Pulse bringt nicht nur helles LED-Licht in die Wohnung, sondern auch (Stereo-)Lautsprecher, die kaum Platz verschwenden. Der Praxistest.

Aiptek PocketCinema A100W: Der flexible Pico-Projektor im Praxistest

19.6.2015, 4 KommentareAiptek PocketCinema A100W:
Der flexible Pico-Projektor im Praxistest

Mit dem PocketCinema A100W hat Aiptek einen kleinen Projektor am Start, der vor allem eines ist: sehr flexibel. Der Praxistest.

Phonesoap im Test: Diese \

30.4.2015, 6 KommentarePhonesoap im Test:
Diese "Sonnenbank" killt (angeblich) Keime auf Smartphones

Phonesoap sieht aus wie eine geschrumpfte Sonnenbank, hat aber eine ganz andere Funktion: Mit UV-C-Licht sollen Keime auf Smartphones abgetötet werden. Wir haben uns das Reinigungsgerät angeschaut.

SanDisk Ultra Dual USB Drive 3.0 ausprobiert: USB-Stick mit Doppelstecker

23.6.2015, 0 KommentareSanDisk Ultra Dual USB Drive 3.0 ausprobiert:
USB-Stick mit Doppelstecker

SanDisk Dual Drive USB-C: Zukunftssicherer USB-Stick

11.6.2015, 3 KommentareSanDisk Dual Drive USB-C:
Zukunftssicherer USB-Stick

Der neue Dual Drive USB-C-Stick von SanDisk ist wohl einer der zukunftssichersten USB-Sticks, die zur Zeit zu bekommen sind. Schließlich ist er nicht nur mit dem üblichen USB-Stecker ausgerüstet, sondern besitzt noch einen Stecker für den neuen USB Typ-C-Anschluss, der in Zukunft immer häufiger zu finden sein wird und momentan schon im neuen MacBook und ChromeBook Pixel verbaut ist

SanDisk iXpand Flash Drive: Mehr Speicher für iPhone, iPad und Co.

25.5.2015, 0 KommentareSanDisk iXpand Flash Drive:
Mehr Speicher für iPhone, iPad und Co.

SanDisk stellt einen neuen USB-Stick vor, der in Kombination mit der passenden App als Speichererweiterung für iPhone, iPad und Co. dient. Der SanDisk iXpand Flash Drive verfügt über einen Lightning-Stecker am flexiblen Kurzkabel und ist in Kapazitäten von 16 GB bis 128 GB erhältlich. Wir haben die kleinste version ausprobiert

LaCie CloudBox: 100 GB in der Cloud gespiegelt

23.6.2011, 11 KommentareLaCie CloudBox:
100 GB in der Cloud gespiegelt

CloudBox heißt die neue externe Festplatte von LaCie, die physikalisch vorhandenen Speicher vor Ort mit einer automatischen und verschlüsselten Sicherung in der Cloud verknüpft

LaCie Cookey/WhizKey: 32 GB am Schlüsselring

11.1.2010, 10 KommentareLaCie Cookey/WhizKey:
32 GB am Schlüsselring

LaCie hat aufgerüstet: bis zu 32 GB bieten die neuen CooKey und WhizKey USB-Sticks im Schlüssel-Look.

14.8.2008, 2 KommentareWuala als öffentliche Beta:
Online-Speicher für alle

Der Schweizer Webdienst Wuala öffnet seine Server - und die Euren: Das Verteilte-Online-Speicher-System geht heute in die öffentliche Betaversion.

Ein Kommentar

  1. 8 GB kosten nur EUR 19,42. Da sollte man wohl eher zu 8 greifen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder