Android Remote Notifier im Test:
SMS auf dem Desktop

Der Android Notifier schickt eingehende Benachrichtigungen und SMS an den heimischen Desktop.

Android Notifier - Das Handy redet mit dem Rechner

Android Notifier - Das Handy redet mit dem Rechner

Nicht immer liegt das Handy griffbereit neben dem Rechner, denn oft vergisst man es in der Tasche oder in der Jacke. Wenn es dann klingelt oder eine SMS rein kommt, hört man die Benachrichtung nicht und verpasst unter Umständen eine wichtige Nachricht. Nicht mit dem Android Remote Notifier: Er sendet eingehende Nachrichten weiter an den PC und meldet sich auch, wenn der Akku zur Neige geht. Dafür muss man allerdings ein wenig Software auf seinem Rechner installieren.

Zunächst die gute Nachricht: der Notifier arbeitet mit allen gängigen Computer-Betriebssystemen, also Mac, Windows und Linux. Die schlechte ist: Ein wenig Software muss man schon installieren – für Anwender, die ihren Rechner gerne so leer wie möglich halten kostet das also etwas Überwindung. Dafür werden dann stante pede Anrufe, SMS, MMS, Voice-Mails und die Warnung, wenn der Akku zur Neige vom Android-Handy an den PC weiter geleitet. Die Ausrede “Mein Handy war aus” gilt dann allerdings auch nicht (einzige Möglichkeit: der andere kennt den Remote Notifier noch nicht).

Bei Windows-Rechnern ist das relativ einfach: Einfach die Applikation Remote Notifier auf dem Android Handy (ab 2.0) installieren (bzw. den entsprechenden Q-Code scannen), dann die Desktop-Version auf dem eigenen Rechner installieren. Windows-User müssen nur aufpassen, dass sie die richtige Version erwischen, also für die 32- oder 64-Bit-Version ihres Betriebssystems. Jetzt kann man beide Seiten miteinander verbinden. Das passiert entweder per Bluetooth oder WLAN.

Android Notifier - Mitteilungen in Windows

Android Notifier - Mitteilungen in Windows

Bei WLAN müssen sowohl der angesteuerte Rechner, als auch das Handy im gleichen Netz eingeloggt sein, sonst erkennen sie sich nicht. Verbindet man das Android-Smartphone via Bluetooth, müssen die Geräte vorher einmal “gepairt” werden. Ich habe die WLAN-Variante gewählt, die dann auch ohne weitere Einstellungen sofort funktionierte. Man zur Installation einen Blick in die Anleitung werfen. Einkommende Nachrichten werden dann als Pop-Up unten in der Taskleiste angezeigt. Mac-User müssen noch den Dienst “Growl” installieren und diesen dann in der Applikation bestätigen.

Ein bisschen ungelenk ist die Applikation schon noch, vor allem die Benachrichtungen könnten etwas deutlicher und hübscher sein. Auch veschwindet die Anzeige nach ein paar Sekunden, einen Speicher, in dem man verpasste Anrufe einsehen kann, gibt es noch nicht. Eine weitere Sache sollte nicht unerwähnt bleiben: die Nachrichten werden unverschlüsselt über das WLAN Netz gesendet. Für die Benutzung über ein Hotspot-Netz ist das also eher weniger geeignet. Falls es noch nicht aufgefallen war: der Android Remote Notifier ist kostenlos und auf englisch, doch die wenigen Sprachfetzen lassen sich auch ohne Kurs verstehen.

Via Lifehacker

 

Mehr lesen

19.10.2014, 2 KommentareVertu for Bentley:
Nicht für den Normalverbraucher geeignet - Ein edles Android-Smartphones für 12.500 Euro

Genius DX-7020 OTG Mouse: Diese Maus funktioniert auch mit Android

5.10.2014, 5 KommentareGenius DX-7020 OTG Mouse:
Diese Maus funktioniert auch mit Android

Genius stellt seine neue Maus mit dem schönen Namen DX-7020 OTG Mouse vor. Das Besondere daran: Sie lässt sich mit einem Kabel an den Micro-USB-Port von Android-Tablets oder Smartphone anschließen und tatsächlich als Maus verwenden.

Alcatel OneTouch Idol 2 mini S im Test: Langer Name, kleiner Preis, gutes Smartphone

11.9.2014, 5 KommentareAlcatel OneTouch Idol 2 mini S im Test:
Langer Name, kleiner Preis, gutes Smartphone

Das Alcatel OneTouch Idol 2 mini S offenbarte bei uns im Test, dass die Einstiegsklasse mittlerweile alles bietet, was ein Smartphone-Fan braucht. Er muss dabei nur auf einige Spielereien verzichten - und mit einem etwas altbackenen Design Vorlieb nehmen.

Apple Special Event October 2014: Wenig Überraschungen

17.10.2014, 2 KommentareApple Special Event October 2014:
Wenig Überraschungen

Gestern Abend gab Apple das neue Betriebssystem Yosemite zum Download frei und stellte neue Geräte vor: iPad Air und iPad mini, iMac und Mac mini entsprachen mehr oder weniger den Erwartungen und Gerüchten. Es gab auch eine echte Neuerung, die aber wurde gar nicht erwähnt

10.10.2014, 0 KommentareFrei verfügbare Prototypen der iSmartwatch:
Die Apple Watch zum Ausdrucken

Woox Innovations Philips Fidelio M2L: Kopfhörer mit Lightning-Anschluss, 24-Bit-DAC und integriertem Verstärker

12.9.2014, 0 KommentareWoox Innovations Philips Fidelio M2L:
Kopfhörer mit Lightning-Anschluss, 24-Bit-DAC und integriertem Verstärker

Woox innovations bringt den ersten Kopfhörer exklusiv für Apple-Audioplayer mit Lightning-Anschluss auf den Markt. Für optimale digitale Klangübertragung soll darüber ein integrierter Verstärker und ein Digital-Analog-Wandler (DAC) mit 24 Bit sorgen

BBC iPlayer iPad App: Ab sofort (fast) weltweit BBC schauen

28.7.2011, 5 KommentareBBC iPlayer iPad App:
Ab sofort (fast) weltweit BBC schauen

Die BBC hat eine iPlayer-App veröffentlicht, mit der man weltweit auf das Bewegtbildmaterial der BBC zugreifen kann.

A!arm: Schrei den Wecker aus

24.2.2011, 2 KommentareA!arm:
Schrei den Wecker aus

Die kleine iPhone-Applikation A!arm richtet sich an jene Langschläfer, die ihren Wecker morgens am liebsten anbrüllen würden.

Nexvio Video App: 8mm Filme mit dem iPhone

1.1.2011, 2 KommentareNexvio Video App:
8mm Filme mit dem iPhone

Die App von Nexvio macht aus der Videokamera des iPhone eine 8mm-Schmalfilmkamera.

Wer hat Angst vor Chromebooks: Wie Microsoft sich auf einem Nebenkriegsschauplatz verzettelt

15.7.2014, 1 KommentareWer hat Angst vor Chromebooks:
Wie Microsoft sich auf einem Nebenkriegsschauplatz verzettelt

Microsoft will nach Aussage des neuen Chefs Satya Nadella künftig in einer Cloud- und Mobile-First-Welt als Innovationstreiber mitmischen. Dass sich der erste Offensivschlag da gegen Chromebooks richtet, überrascht. Der Konzern hat sich viel auf die Schultern geladen und er dürfte so noch weiter hinterher laufen.

Fünf ist Trümpf: Das fünffache Multitalent Asus Transformer Book V im Video

3.6.2014, 1 KommentareFünf ist Trümpf:
Das fünffache Multitalent Asus Transformer Book V im Video

Das Asus Transformer Book V vereint Smartphone, Tablet und Laptop in sich und funktioniert sowohl mit Windows als auch mit Android. Insgesamt ergibt das fünf verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Wir haben es uns auf der Computex in Taipei einmal für euch angesehen.

Surface Pro 3: Microsoft verkündet das Ende von Laptop und Tablet – erneut

21.5.2014, 11 KommentareSurface Pro 3:
Microsoft verkündet das Ende von Laptop und Tablet – erneut

In seiner dritten Version soll das Surface Pro von Microsoft nun also endlich das Beste aus Laptop und Tablet vereinen. Ob das wirklich gelungen ist, kann man anzweifeln. Vor allem scheint weiterhin fraglich, wer eine solche Kombination überhaupt so dringend wünscht.

3 Kommentare

  1. Geht übrigens auch direkt über das mobile Datennetzwerk (sofern der PC eine fixe öffentliche IP-Adresse hat).

  2. Servus.

    Gibt es sowas auch für das iPhone und Mac? Danke.

    LG Rafi

  3. Servus!
    Inzwischen gibt es eine bessere App, die unter Windows läuft und auch die Benachrichtigungen von anderen Apps wie Kalendererinnerungen oder Whatsapp weiterleitet. Hier der Link: http://play.google.com/st…elfsoft.desknotifier

    und: http://desknotifier.clemens-elflein.de

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder