iPhone-Ladegeräte im Vergleichstest (1/2):
Veho Pebble, Dexim P-Flip
und Thumbs up bringen Saft

Veho Pebble, Dexim P-Flip und Thumbs up sind drei Akku-Ladegeräte, die iPhone und Co. unterwegs mit Energie versorgen. Wir haben die drei im Test miteinander verglichen.

iPhone und Co. sind nicht gerade als Energiesparer bekannt. Da ist es gut, wenn man ein mobiles Ladegeräte als Energiereserve dabei hat. Wir haben uns drei mobile Ladegeräte angesehen: Veho Pebble, Dexim P-Flip und Thumbs Up.

Thumbs Up mobiles Ladegerät ist das kleinste und leichteste der Ladegeräte, mit einem Output von 500 mA bei 5V. Es besitzt einen Dock-Stecker und eine Buchse. Theoretisch sollte es möglich sein, gleichzeitig das mobile Ladegerät und den iPod zu laden, in der Praxis flackerte zunächst die blaue Ladeanzeige und das mobile Ladegerät machte komische Geräusche. Vielleicht lag es an meinem iMac, aber ich hab dann den iPod lieber abgestöpselt und den Akku allein geladen. Später habe ich es noch einmal ausprobiert, da klappte dann alles problemlos. Vielleicht musste der Akku des mobilen Ladegerätes erst einmal aufgeladen werden.

Vergleichstest mobile Ladegeräte für iPhone und Co.
Veho Pebble mit TascheVeho Pebble mit AdapternThumbs UpDexim P-Flip stehend

Veho Pebble mit Adaptern

Veho Pebble mit Adaptern

Auf jeden Fall geht das Laden bei diesem Gerät am schnellsten. Und ein voller Akku reicht, um einen iPod Touch ca. 2 mal vollzutanken. Aber auch wenn das gleichzeitige Laden von iPod und Ladegerät funktioniert, ist eine Synchronisation mit dazwischen geschaltetem Thumbs Up leider nicht möglich.

Das Dexim P-Flip ist nur ein wenig größer und schwerer als das Thumbs Up Ladegerät, kann dafür aber auch als Ständer verwendet werden, um iPhone oder iPod Touch in senkrechter oder waagerechter Position aufrecht zu halten.

Mit dem USB-auf-Mini-USB-Kabel an einen Rechner angeschlossen, dient das Dexim P-Flip als Ladestation, in der iPhone oder iPod geladen werden. Gleichzeitig kann man das Gerät auch mit dem Rechner synchronisieren, man muss also kein extra Synchronisationskabel mit sich herumschleppen. Sehr praktisch. Außerdem hat das Dexim P-Flip deutlich mehr Power als das mobile Ladegerät von Thumbs Up, nämlich 2000 mAh. Der Output beträgt 1000mA bei 5 V.

Musik: Jimmy Bean Clagghorn – Pass the Buck

Veho Pebble schließlich ist das vielseitigste und stärkste der drei mobilen Ladegeräte. Mit 5000 mAh bei 3.7V reicht die Kapazität, um das iPhone bis zu viermal aufzuladen. Außerdem lädt Pebble nicht nur iPods und iPhones, sondern über einen von 5 Adaptern auch Sony Ericssons, Nokias, Blackberrys und Geräte, die über Mini-USB aufgeladen werden. Das Veho Pebble wird über USB aufgeladen, was ungefähr 7 Stunden dauert. Zum Glück war das Pebble als einziges der drei Ladegeräte schon vorgeladen, so dass man nicht erst 7 Stunden bis zum Einsatz warten muss.

Anders als bei den anderen beiden Ladegeräten startet der Aufladevorgang beim Veho Pebble nicht automatisch beim Anschließen an den iPod oder das iPhone. Man muss dazu den Ein-Ausschaltknopf einen Augenblick drücken. Das hat den Vorteil, dass man den Zeitpunkt und die Dauer des Aufladens selbst bestimmen kann – allerdings darf man eben auch nicht vergessen, das Knöpfchen zu drücken.

Mehr Info über das Thumbs Up iPhone Ladegerät (Affiliate-Link) (24,95 EUR), das Dexim P-Flip Ladegerät (Affiliate-Link) (59,95 EUR) und das Veho Pebble Ladegerät (Affiliate-Link) (64,95 EUR) bei unserem Sponsor, wo ihr die Geräte natürlich auch bestellen könnt. Zu den genannten Preisen kommen noch 4,95 Euro Versandkosten hinzu.

Im zweiten Teil des Tests werde ich darüber berichten, welche Vorzüge die einzelnen Geräte im täglichen Einsatz bieten.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Go Kin Pack: Lade dein Gadget, während du läufst

20.6.2014, 2 KommentareGo Kin Pack:
Lade dein Gadget, während du läufst

Es gibt bereits einige Lösungen, die dabei helfen sollen, die begrenzte Energie, die ein Smartphone besitzt, aufzustocken oder mobil dafür zu sorgen, dass man seine Geräte laden kann. Go Kin Pack macht den Nutzer völlig autark von einer Steckdose, denn man erzeugt den Strom selbst.

Sonnenrepublik Clicc und ClicLite: Modularer Sonnenstrom für unterwegs

9.4.2014, 0 KommentareSonnenrepublik Clicc und ClicLite:
Modularer Sonnenstrom für unterwegs

Das Berliner Startup-Unternehmen Sonnenrepublik produziert Clicc - eine kleine, effiziente Solarzelle, um die herum ein ganzes System modularer Solargadgets entstehen soll. Momentan ist Clicc vor allem mit ClicLite benutzbar, einem Akku mit LED für das Schlüsselbund.

WakaWaka: Gelungene Kombination aus Solarladegerät und Solarlampe

24.7.2013, 5 KommentareWakaWaka:
Gelungene Kombination aus Solarladegerät und Solarlampe

WakaWaka ist ein Solarladegerät für Gadgets aller Art, das außerdem noch als praktische Taschenlampe dient. Nach acht Stunden in der Sonne ist der integrierte 2.200-mAh-Akku voll geladen.

NomadPlus: Reserveakku und iPhone-Ladegerät in einem

4.8.2014, 1 KommentareNomadPlus:
Reserveakku und iPhone-Ladegerät in einem

Gar nicht doof: Wer sein iPhone-Ladegerät ohnehin immer mit sich herum trägt, braucht keinen Reserveakku mehr, wenn er den NomadPlus hat. Denn der kleine Stecker kombiniert beides.

Mocamomo Mia Case: Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

1.8.2014, 4 KommentareMocamomo Mia Case:
Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

Mia ist der Name einer iPhone-Hülle, die Platz für die unverzichtbaren Dinge im Leben vieler Frauen bietet - für das Make-up.

Lux iPhone 6: Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

30.7.2014, 0 KommentareLux iPhone 6:
Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

Während Apple noch immer Geheimniskrämerei um sein nächstes iPhone betreibt, sind die Zubehörhersteller deutlich offener. Die Veredlungsmanufaktur Brikk preist bereits offiziell „sein“ iPhone 6 an, inklusive vermeintlicher Fakten zu Größe und Speicher.

Wall of Sound 2.0: Furchteinflößender Dreieinhalbzentner-Lautsprecher

8.11.2013, 4 KommentareWall of Sound 2.0:
Furchteinflößender Dreieinhalbzentner-Lautsprecher

Wall of Sound 2.0 ist ein großer Name für einen großen Lautsprecher. Die Entwickler sagen: der größte iPod-Lautsprecher der Welt. Angesichts eines Gewichts von dreieinhalb Zentnern, Abmessungen eines Sideboards und einer Leistung von 1.600 Watt könnten sie damit recht haben.

Alterdings: Sony lässt den letzten MiniDisc-Player vom Stapel laufen

2.2.2013, 12 KommentareAlterdings:
Sony lässt den letzten MiniDisc-Player vom Stapel laufen

Sie sollte einst die Audiokassette ersetzen, aber ein Erfolgekrieg, hohe Einstiegspreise und der bald einsetzende Boom beschreibbarer CDs verhagelten der MiniDisc den Siegeszug. Ende März lässt Sony nun den letzten MD-Walkman vom Band laufen. Ein Rückblick.

Das neue iPod-Lineup: Welcher iPod passt zu wem?

13.9.2012, 3 KommentareDas neue iPod-Lineup:
Welcher iPod passt zu wem?

Mit dem iPod hat Apple einst eine Wende im Unternehmen herbeigeführt und eine nicht vorhersehbare Marktherrschaft gewonnen. Mit dem gestrigen Aktualisierungs-Reigen für das iPod-Lineup will Apple wieder ein Zeichen setzen, auch wenn die Verkaufszahlen schon länger rückläufig sind.

Cyspo OmniStation: Ein Gerät, sie alle zu laden

22.8.2014, 0 KommentareCyspo OmniStation:
Ein Gerät, sie alle zu laden

Wer täglich mehrere elektronische Geräte aufladen muss, der sollte sich die Cyspo OmniStation anschauen. Die lädt bis zu neun Geräte gleichzeitig, eins davon auf Wunsch kabellos.

„Zurück in die Zukunft“-Scherz wird wahr: Der Fluxkompensator fürs Auto kommt - etwas anders als ihr denkt

25.7.2014, 3 Kommentare„Zurück in die Zukunft“-Scherz wird wahr:
Der Fluxkompensator fürs Auto kommt - etwas anders als ihr denkt

Fans des 1980er-Jahre-Kultfilms „Zurück in die Zukunft“ haben den Fluxkompensator für das Auto erfunden. Durch die Zeit reisen kann man damit leider nicht, aber eine praktische Funktion erfüllt er dennoch.

Uiee: Kunterbunter Stromlieferant für mobile Gadgets

6.5.2014, 1 KommentareUiee:
Kunterbunter Stromlieferant für mobile Gadgets

Uiee ist eine hübsche Kombination aus Ladegerät mit integriertem Kabel und Reserveakku. Auf Indiegogo wirbt das bunte Gadget um Unterstützer, die eine Serienproduktion finanzieren.

CyCell OwnFone Minimalhandy: Genial oder banal?

28.8.2012, 0 KommentareCyCell OwnFone Minimalhandy:
Genial oder banal?

Das OwnFone des britischen Unternehmens CyCell soll das erste personalisierte Mobiltelefon der Welt sein. Es besitzt allerdings kein Display und man kann höchstens 12 Personen anrufen

iDuck Stand: Entenschnabel für Smartphones und Tablets

25.6.2012, 2 KommentareiDuck Stand:
Entenschnabel für Smartphones und Tablets

Plattformübergreifend, innovativ, niedlich und orange - so sieht ein gut durchdachtes Gadget aus. Der iDuck Stand klebt sich an die Rückseite von Smartphones und kleinen Tablets und bietet so nicht nur Halt, sondern auch eine Aufbewahrung für Headsets.

Vitaminsdesign: Kreative Mobiltelefon-Verpackung

29.2.2012, 9 KommentareVitaminsdesign:
Kreative Mobiltelefon-Verpackung

Wer hat's erfunden? Nein, diesmal waren es nicht die Schweizer, die kreativen Köpfe der britischen Design-Schmiede vitaminsdesign zeigen uns wie man ein Mobiltelefon auch verpacken kann.

Bellroy Elements Sleeve: Wetterfeste Minimalbörse schützt Karten, Scheine und mehr

8.8.2014, 0 KommentareBellroy Elements Sleeve:
Wetterfeste Minimalbörse schützt Karten, Scheine und mehr

Das australische Unternehmen Bellroy stellt Geldbörsen aus Leder her. Das Besondere daran: Bellroy-Börsen sind bei hoher Funktionalität besonders kompakt. Wir haben das wetterfeste Elements Sleeve ausprobiert.

WowWee MiP: Der lustige Spielzeugroboter im Praxistest

28.7.2014, 0 KommentareWowWee MiP:
Der lustige Spielzeugroboter im Praxistest

MiP möchte mein neuer Roboterfreund sein. Für rund 130 Euro tanzt er für mich. Und er lässt sich mittels Smartphone steuern. Auch kann er selbständig auf seinen zwei Rädern balancieren, Dinge tragen und mich unterhalten. Aber ist MiP von Hersteller WowWee wirklich eine Bereicherung für das eigene Leben? Wir haben es ausprobiert.

Garmin vivofit: Fitnesstracker mit aussagekräftigem Display

23.4.2014, 7 KommentareGarmin vivofit:
Fitnesstracker mit aussagekräftigem Display

Vivofit vom GPS-Spezialisten Garmin ist einer der aktuellen Fitnesstracker, die sich in den letzten Monaten zum Trend-Gadgets entwickelt haben. Wir konnten den Tracker ausprobieren und sagen, wie er sich im Alltag bewährt.

2 Kommentare

  1. Nur schade, dass praktisch keines der Geräte sich nutzen lässt, wenn man eine Otterbox verwendet – man bringt nur einen schmalen Stecker durch, so wie es Apple selbst oder Griffin teilweise anbietet. Oder dann eben ein separates Kabel und Übergangsstecker… aber wetten, dass ihr immer den falschen Stecker dabei habt? ;-)

    Persönlich nutze ich das Gum Plus (kurzes Anschlusskabel fürs iPhone wird mitgeliefert) und möchte es nicht mehr missen.

  2. Bei Ebay, Amazon und http://www.znex.de bietet ZNEX ein Power Pack mit 5000mAh für 49,90 € an. Wenn ich beide Geräte vergleiche (Pebble und Power Pack) sehe ich keinen Unterschied.

    Pebble ist mit einer Gummischicht verkleidet und der ZNEX Power Pack kommt mit Klavierlack und chrom.

    Bei beiden Geräten sehe ich in der Leistung keinen Unterschied – außer, dass der von ZNEX wesentlich billiger ist.

8 Pingbacks

  1. [...] im ersten Teil des iPhone-Ladegerät-Vergleichstests beschrieben, hat das Dexim P-Flip mehr Power als das Thumbs Up, ist aber zusammengeklappt nur wenig [...]

  2. [...] Griffin verwandelt iPod touch in Kuscheltier – Wer wollte mal mit dem iPod touch kuscheln?iPhone-Ladegeräte im Vergleichstest (1/2): Veho Pebble, Dexim P-Flip und Thumbs up bringen Saft – Welches Ladegerät ist das beste? AKPC_IDS += "6182,";google_ad_client = [...]

  3. [...] kann jeder ein bisschen Reserve-Energie für sein Smartphone gebrauchen. Grade haben wir 3 mobile Ladegeräte getestest, jetzt kündigt Kensington seinen neuen Pocket-Ersatzakku für Smartphones mit [...]

  4. [...] Internet). Hilfreich ist zudem eine zusätzliche externe Akku-Lösung für das Mobiltelefone (Beispiele gibt es hier) sowie ein mobiler WLAN-Hotspot, um eine mobile Datenverbindung mit dem Notebook oder anderen [...]

  5. [...] Internet). Hilfreich ist zudem eine zusätzliche externe Akku-Lösung für das Mobiltelefone (Beispiele gibt es hier) sowie ein mobiler WLAN-Hotspot, um eine mobile Datenverbindung mit dem Notebook oder anderen [...]

  6. [...] wohl aber die Gleichzeitigkeit. 2 Gadgets auf einmal laden konnte bisher noch keines der von uns getesteten Geräte (aufmerksame Leser mögen mich korrigieren, falls ich mich hier irre). Das goBAT II ist allerdings [...]

  7. [...] Vorteil gegenüber Lösungen, die selbst einen eingebauten Akku besitzen: Voll aufgeladene Batterien gibt es überall, sie halten die Energie deutlich länger als Akkus und [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder