Wettbewerb:
Die drei besten
Erfahrungsberichte gewinnen!

Aufgepasst, heute startet ein Wettbewerb auf neuerdings.com: Gemeinsam mit unserem neuen Sponsor Memonic verlosen wir Memonic-Premiumaccounts, bares Geld und Süßigkeiten von Sprüngli. Voraussetzung für die Teilnahme: Beschreibt uns Eure Erfahrungen mit dem Notizenmanager Memonic.

Memonic ist ein Clipping-Tool, mit dem man schnell und einfach Material aus dem Web sichern und verwalten kann – egal ob Screenshot, Zitat, einzelnes Bild oder Link. Im Unterschied etwa zu Bookmarking-Diensten wie Delicious oder Mister Wong wird der ganze gewünschte Ausschnitt oder auch die ganze Seite gesichert. Eine übersichtliche Verwaltung mit Ordnern und Tags erleichtert die spätere Nutzung.

In den nächsten Wochen werden wir Euch Memonic in mehreren Artikeln unseres Sponsors vorstellen, am Ende dieser kleinen Serie wollen wir aber wissen, wie Ihr Memonic einsetzt. Wie nutzt Ihr das Tool konkret? Welche Vorteile seht Ihr gegenüber anderen Diensten? Was könnten die Macher noch verbessern? Habt Ihr Ideen für neue Features?

Ehrliches Feedback und echte Erfahrungen sind gefragt. Die besten drei aller eingesendeten Erfahrungsberichte werden wir veröffentlichen – je eines auf neuerdings.com, netzwertig.com und imgriff.com – und belohnen. Die Autoren der drei besten Beiträge gewinnen je:

  • eine Premium-Mitgliedschaft bei Memonic (die kostet normalerweise 29 € pro Jahr) für 12 Monate – einer der drei besten Beiträge erhält sogar einen lebenslangen (!) Premium-Account
  • 150 CHF bzw. 120 € direkt aufs Konto
  • und zusätzlich eine Überraschungsbox der Schweizer Confiserie Sprüngli für die kommenden Herbsttage.

Wer bis jetzt noch kein Memonic-Nutzer ist, kann natürlich trotzdem teilnehmen: Holt Euch einfach einen Account und schreibt über Eure ersten Eindrücke nach ein paar Tagen des Testens. Mit dem Promocode BW-T78 könnt Ihr Euch hier einen dreimonatigen Premium-Testaccount abholen. Zum Ausprobieren ist genug Zeit, denn der Einsendeschluss ist der 3. Oktober 2010 – in fast vier Wochen also.

Der Ablauf des Wettbewerbs auf einen Blick:

  1. Erfahrungsbericht über Memonic schreiben. Es gibt keine Mindestlänge, aber der Text sollte einen guten Einblick geben, wie Ihr das Tool nutzt. Screenshots verbessern Eure Chancen, sind aber kein Muss. Weitere Vorgaben gibt es nicht – Ihr müsst Euren Erfahrungsbericht noch nicht mal zwingend in Textform einreichen; ein Screencast zum Beispiel wäre auch eine schöne Variante. Und: Wir prämieren nicht die unkritischsten Lobhudeleien, sondern jene Beiträge, die die besten Einblicke in die individuelle Memonic-Nutzung geben. Eure Erfahrungen sollen anderen Nutzern als Anregung dienen, nicht bloß den Memonic-Machern zum Wohlfühlen (Danke an dieser Stelle an Memonic, die so cool sind, auf offenes Feedback zu setzen!).
  2. Erfahrungsbericht und ggf. weiteres Material per E-Mail an memonictest@blogwerk.com schicken. Über die Absender-Adresse werden wir Kontakt mit Euch aufnehmen, wenn Ihr gewonnen habt.
  3. Auf den Gewinn hoffen. Die Blogwerk-Redaktion wählt die drei Gewinnerbeiträge aus. Wir veröffentlichen sie am Dienstag, 6. Oktober 2010. Die drei Gewinner werden benachrichtigt und schicken uns dann noch Ihre Anschrift für die Sprüngli-Post und eine Bankverbindung für die Überweisung des Geldpreises.
  4. /ol>

    Noch Fragen? Wir antworten gern in den Kommentaren.

    » memonic.com

 

Mehr lesen

Erfahrungsbericht: «Memonic füllt eine Lücke»

6.10.2010, 3 KommentareErfahrungsbericht:
«Memonic füllt eine Lücke»

Informationen sammeln mit Memonic klappt einfach hervorragend, findet Alessandro. Abgesehen von einigen Holperern beim iPad und mit Frame-Websites.

Erfahrungsbericht: Memonic anstatt Social Bookmarks

29.9.2010, 0 KommentareErfahrungsbericht:
Memonic anstatt Social Bookmarks

Ein Anwender berichtet, was Memonic besser kann als andere.

Memonic: Internetrecherche leicht gemacht

21.9.2010, 9 KommentareMemonic:
Internetrecherche leicht gemacht

Mit Memonic sammeln und verwalten Sie effizient Webinhalte. Immer und überall.

2 Kommentare

  1. Hi,

    hattte mich gerstern registriert und wollte das ganze ausprobieren – nun auf dem iPad crashed die Anwendung wenn man zu schnell sein Passwort eingibt und mit Enter bestätigt – hat man es einmal geschaft Memos über den Browser zu erstellen werde dieses nicht zuverlässig bis gar nicht synchronisiert – auf mich macht das ganze noch einen beta Eindruck – wenn man auf einer Webseite einen Bereich selektieren soll, dann bekommt man Absätze selektiert aber nicht das was man wirklich haben will – die Idee an sich ist super … aber so wie das tut für mich schlicht weg nicht zu gebrauchen – schade !!

  2. @Baerbel: Uns würde interessieren welche Websites du geclippt hast. Könntest Du und die Adressen an comment at memonic dot com mailen? Betreffend iPad: Da sind wir leider extrem limitiert weil der iPad Safari Browser gewisse Interaktionen nicht zulässt.

4 Pingbacks

  1. [...] Memonic gewinnen: Bargeld, Abo und Süsses für die besten Reviews. Mitmachen!Um die Ergebnisse einer Internetrecherche – zum Beispiel die Adresse des Hotels für die [...]

  2. [...] zu gewinnen Mit Memonic gewinnen: Bargeld, Abo und Süsses für die besten Reviews. Mitmachen!Das funktioniert mittels Browser-Plugin oder eigenem Bookmarklet. Informationen aus E-Mails können [...]

  3. [...] Memonic gewinnen: Bargeld, Abo und Süsses für die besten Reviews. Mitmachen!So kann jeder Mitarbeiter in unserer Firma einfach Links hinzufügen und schnell auf die gemeinsam [...]

  4. [...] Memonic-Wettbewerbs, bei dem es Bargeld, Premium-Accounts und Süsses für die besten Reviews zu gewinnen gab.Und am Anfang stand der Wunsch. Der Wunsch, meine eigenen Informationen zu sammeln und zu [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder