Apple-Neuheiten:
Fest in der Hand

Apple hat mit dem üblichen Aufwand seine Halbjahres-Neuheitenshow abgefeiert. Nachdem sich der Nebel gelichtet hat, ist es Zeit, ein wenig genauer hinzusehen.

Apple TV Remote

Apple TV Remote

Fangen wir hinten an der Neuheiten-Show von Apple an: Apple TV kippt das Kaufkonzept und lässt den Anwender Videos nur noch per Streaming ansehen.

Mal abgesehen davon, dass schon der Besitz und die Benutzung von DRM-kodierten Mediendateien das ist, was die Amerikaner PITA (pain in the ass) nennen, gibt man mit Streaming die Kontrolle noch mehr zurück an die Rechteinhaber.

Die können nämlich an langer Hand kontrollieren, wer was und wann guckt.

Über eine erforderliche Breitbandverbindung mit Flatrate darf man ja nicht mehr meckern, aber in Deutschland kenne ich noch etliche Menschen, die sich freuen, dass sie wenigstens per ISDN-Doppelkanal surfen können. Und eine Mobilverbindung ist bei uns volatiler als der Aktienkurs der deutschen Telekom.

Apple TV zeigt Serien erst Mal nur in USA

Apple TV zeigt Serien erst Mal nur in USA

Ob die US-Fernsehfolgen im HD-Original bei uns abrufbar sind oder Zicken machen wie bei Benutzung von Hulu & Co. – oder ob wir auf synchronisierte Versionen bzw. den hochwertigen Seriencontent von RTL & Co. beschränkt werden, bleibt abzuwarten, wenn der Dienst läuft.

Deutschland ist immerhin mit dabei in der Liste der TV-Nutzer, aber auf der Apple-Website ist von Serien erst mal nicht die Rede, sondern nur von Filmen (HD-Version 3,99 Euro, SD-Variante 2,99 Euro).

Ich bin durchaus dafür, für Content zu zahlen. Aber das TV-/Filmgeschäft wird online erst laufen, wenn es DRM-freie Videodateien in Deutsch und Englisch zum problemlosen Download gibt, wie das bei Musik ja auch inzwischen funktioniert – für bezahlbares Geld, bei dem ich mit der Datei anschließend machen kann, was ich will, wann ich will und wo ich will. Und sei es in Ruhe gucken.

Nächster Schuss: iTunes 10 mit Ping. Hier verweise ich auf den Beitrag von Martin Weigert vom Schwesterblog netzwertig.com. Facebook hat heute bereits Zugriffe durch die API von Ping geblockt. Mein Kommentar dazu: Wie die Kinder.

Die neuen iPods: zum shuffle kann ich nicht viel sagen, da ich ihn immer noch für einen Blindflug-Mediaplayer halte und nicht verstehe, warum nicht wenigstens ein kleines Display eingebaut wurde. Der nano ist Opfer einer ständigen Verschlimmbesserungs-Politik, die uns schon den Apple Nano (Affiliate-Link) als fast quadratisches Gerät mit dem Querformat-Display bescherte, das in keine Tasche mehr passte oder den Nano mit der Nur-Videos-aber-keine-Fotos-Kamera.

Apple iPod nano - in allen FarbenDanach dachte man, es würde wieder besser, aber mit dem Touchding liegt Apple total daneben. Es gibt eine physikalische Grenze der Bedienbarkeit und dem Haltevermögen der Hand, und beides unterschreitet der nano. Auf dem Hands-On-Video sieht man bereits, wie der Präsentator sich abmüht, um das Display zu drehen, und alles andere ist für mich auch mehr Quälerei (Schlüsselanhänger mit TFT-Display gibt es für weit weniger Geld). Last but not least: Spielen kann man mit dem iPod nano auch nicht mehr.

Das geht dafür mit dem neuen iPod touch in bestechenden 3D-Optiken, wie uns bereits gezeigt wurde. Doch beim Touch hat Apple leider doch nicht alle Verbesserungen des iPhone einfließen lassen, und so warten wir mangels GPS immer noch vergeblich darauf, den Mediaplayer auch als Navi benutzen zu können. FaceTime ist nett, aber ich sehe schon für normale Bildtelefonie bei uns kein Interesse und erst recht keinen Markt (wollen Sie, dass der andere Sie sieht, wenn Sie telefonieren? Ja? Gilt das auch für Ihre Mutter??) – dann erst recht keinen, wenn man dafür WLAN braucht. Eine Digitalkamera brauche ich nicht darin, deswegen vermisse ich sie auch nicht. Wenigstens gibt es jetzt einen vernünftigen Bildschirm. Für etwa 100 Euro mehr als den teuersten krieg ich übrigens schon ein iPad (das kleinste zwar, aber mit noch vernünftigerem Bildschirm).

Zum guten Schluss noch etwa zu iOS 4.1 und 4.2 . Grundsätzlich ist es OK, mit Hochdruck die vielen kleinen Nickeligkeiten abzustellen, die am iOS 4.0 gestört haben. Doch HDR-Fotografie für das iPhone ist so sinnvoll wie Antiblockiersystem für ein Fahrrad. Wer benutzt das iPhone für Fotografie, und dann auch noch für HDR? Ich backe mit meinem Toaster doch auch nicht. Meine Vermutung ist eher: es ist eine Möglichkeit, aus der Bildqualität der eingebauten Kamera immerhin das meiste rauszuholen. Das sei denen, die es dann doch nutzen, gewährt.

Dass das iPad ab November drucken kann, wird auch noch die restlichen Zweifler überzeugen, die zuvor noch mit einem Netbook liebäugelten und die spätestens wenn sie feststellen, dass das nur schnurlos funktioniert und ihr Drucker kein Netzwerkinterface hat, bedauern, nicht doch einen richtigen Computer gekauft zu haben.

 

Mehr lesen

tizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel: Das passt immer.

10.12.2014, 0 Kommentaretizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel:
Das passt immer.

tizi hat sein Produktsortiment erweitert und bietet jetzt auch von Apple zertifizierte Lightning-auf USB-Kabel. Das tizi flip gibt es in einer kurzen Version mit 10 cm Länge und in einer längeren mit 90 cm. Der Name flip deutet außerdem schon an, dass tizi den Kabeln natürlich noch ein gewisses Etwas mitgegeben hat: Der USB-Stecker passt immer, egal, wie herum man ihn in die Buchse steckt.

Apple iPhone 6 im Test: Ist das flach, Mann!

1.11.2014, 11 KommentareApple iPhone 6 im Test:
Ist das flach, Mann!

Das neueste iPhone nach Erscheinen zu testen, das hat bei Neuerdings schon Tradition. Ich wartete sehnsüchtig auf dieses Handy, nachdem ich mein iPhone-5-Testgerät im Frühjahr abgeben musste und mich zwischendurch mit einem kleinen Windows-Phone-Gerät begnügte.

MultiDock: Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

27.10.2014, 5 KommentareMultiDock:
Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

Ist das ein antikes Radio? Ein Lautsprecher im Retro-Design? Ein kompakter Heizstrahler? Oder eine Mikrowelle? Falsch. Was auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Musik-Anlage und Haushaltsgerät aussieht, ist ein durchdachte Aufbewahrungsmöglichkeiten für unsere mobilen Devices. Aber die ist nicht gerade billig.

Apple TV: Tim Cooks unterschätzter Hebel, um iOS-Geräte zu verkaufen

26.6.2013, 0 KommentareApple TV:
Tim Cooks unterschätzter Hebel, um iOS-Geräte zu verkaufen

iPhone und iPad harmonieren so gut mit Apples Set-Top-Box Apple TV, dass dadurch ein nicht unwesentlicher Lock-In entsteht. Für das Unternehmen bietet das margenschwache Produkt einen Hebel, um die Verkäufe von iOS-Geräten abzusichern.

Die Schlacht ums Wohnzimmer: Tablets machen Smart-TVs und Mediacenter überflüssig

18.2.2013, 16 KommentareDie Schlacht ums Wohnzimmer:
Tablets machen Smart-TVs und Mediacenter überflüssig

So mancher rätselt noch, wer wohl die Schlacht ums Wohnzimmer gewinnt und ob es das Internet denn jemals auf den Fernseher schafft – dabei ist diese Frage schon längst geklärt. Nur fiel die Antwort anders aus, als jahrelang gedacht wurde: Tablets und Smartphones haben diese Rolle übernommen, gemeinsam mit Streamingboxen.

Apple iOS, iPod, iTunes, TV: Neuheiten im Quadrat

1.9.2010, 19 KommentareApple iOS, iPod, iTunes, TV:
Neuheiten im Quadrat

Apple präsentierte heute weltweit neue Geräte und Software (mit Video).

tizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel: Das passt immer.

10.12.2014, 0 Kommentaretizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel:
Das passt immer.

tizi hat sein Produktsortiment erweitert und bietet jetzt auch von Apple zertifizierte Lightning-auf USB-Kabel. Das tizi flip gibt es in einer kurzen Version mit 10 cm Länge und in einer längeren mit 90 cm. Der Name flip deutet außerdem schon an, dass tizi den Kabeln natürlich noch ein gewisses Etwas mitgegeben hat: Der USB-Stecker passt immer, egal, wie herum man ihn in die Buchse steckt.

Venus of Cupertino: Stilvolle Docking-Stations für das iPad

21.9.2014, 2 KommentareVenus of Cupertino:
Stilvolle Docking-Stations für das iPad

Dieses iPad-Zubehör ist mehr als nur eine simple Halterung. Diese Figuren sind echte Kunstwerke und Hingucker. Und nichts, was sich jedermann leisten kann.

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

tizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel: Das passt immer.

10.12.2014, 0 Kommentaretizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel:
Das passt immer.

tizi hat sein Produktsortiment erweitert und bietet jetzt auch von Apple zertifizierte Lightning-auf USB-Kabel. Das tizi flip gibt es in einer kurzen Version mit 10 cm Länge und in einer längeren mit 90 cm. Der Name flip deutet außerdem schon an, dass tizi den Kabeln natürlich noch ein gewisses Etwas mitgegeben hat: Der USB-Stecker passt immer, egal, wie herum man ihn in die Buchse steckt.

6.10.2014, 0 KommentareChargerito:
Dieser Smartphone-Charger ist so klein, dass er an den Schlüsselbund passt

Relonch Camera: iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

23.9.2014, 3 KommentareRelonch Camera:
iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

Relonch Camera ist eine Kamera mit APS-C-Sensor und einem lichtstarken Objektiv, die die mobile Fotografie revolutionieren will. Sie wird mit einem iPhone 5(S) oder iPhone 6 verbunden, das als Bedienerschnittstelle fungiert. Auf der Photokina hat Relonch einen Prototypen vorgestellt.

20 Kommentare

  1. Ich habe dir eine kleine Statistik zu deiner Frage, wer mit dem iPhone fotografiert: http://www.flickr.com/cameras/

    Alle.

    • Stimmt, wenn man zwischen “fotografieren” und “Bilder knipsen und irgendwo hochladen” keinen Unterschied macht. Wobei es durchaus auch Leute gibt, die mit dem iPhone fotografieren – sind aber die absolute Ausnahme ;-)

  2. Ich finde die neuen Produkte von Apple sehr gut gelungen. Der iPod Nano hat nun endlich einen Touchscreen und lässt sich zudem per Clip an der Kleidung befestigen – meiner Meinung nach die besten Eigenschaften von Touch und Shuffle zusammengepackt. Der Touch ist auf iPhone 4 Niveau und somit der wohl beste Mp3-Player der Welt :-D

  3. Die kritischen Worte zu Apple werden mehr und mehr und der Konzern reagiert dennoch nicht.
    Ja ich kann zustimmen, einen MacPro für 5000,- will und kann ich mir nicht leisten, einen MacMini für 809,- ist weit über der Vernunftgrenze und das jetzt vorgestellte Kleinzeug ist teuer und nicht viel besser als das alte.
    iTV ersetzt eigentlich nur die noch immer fehlende HDMI Buchse am Mac, mit der man iTunes mit den Fernseher verbinden könnte. Ja da gäbe es einen Adapter, der kosten 30,- und das obwohl DVI und HDMI eigentlich gleich sind und es hier schon für 2 Euro komplette Kable gäbe.
    Mit iTunes kann man übrigens Filme erst runterladen und dann 48 Stunden kucken. Das ist nett und besser als mit der iTV Box, die hat ja keinen Speicher.
    Bei iOS 4 kann man wieder meckern. Den die 3G Modelle sind immer noch zu langsam damit und HDR entpuppt sich als nichts anderes als eine Photooptimierungsprozess, der zwar nett ist und die schlecht Linse etwas aufwertet, aber nicht neu, keine Revolution und schon gar nichts mit HDR zu tun hat.
    Bleibt zu sagen, das es für mich das schlechteste Apple ja überhaupt ist. Unbrauchbare Neuheiten, Preissteigerungen über 30% und noch nicht einmal OpenGL 3.0 wird unterstützt, statt dessen haut man Nvidia raus, weil die sich weigern ihre Treiber auf die veraltete Grafikengine von OsX umzuschreiben.. traurig!

    • Au Backe! Abgesehen davon, dass so gut wie jeder Ihrer Sätze sachlich falsch ist , haben Sie anscheinend noch nicht mitgekriegt, dass Sie Apple-Produkte NICHT KAUFEN MÜSSEN. Es gibt Dutzende andere Hersteller. Apple und ernsthaft interessierte Forenleser wären Ihnen sehr denkbar, wenn Sie künftig andere Produkte kaufen. Das würde uns solche unsinnigen Postings ersparen. Danke.

  4. Ich stimme Simon zu, dass auch ich die neuen Produkte sehr gelungen finde. Ich benutze schon seit 5 oder 6 Jahren einen Blindflug iPod (Shuffle 1.Gen, 2.Gen, 3. Gen) zum Sport, und dafür ist es genau das Richtige.

    Zum AppleTV, dieses bietet in Deutschland schon über 1 Jahr Filme zu streamen, neu ist das Streamen von Serien, die es bislang nur als Kaufversion gab.

  5. Der Artikel ist durch und durch ein unausgewogener Verriss. Das wirkt nicht seriös.

    • Der Artikel ist durch und durch eine Meinungsäusserung, auch als “Kommentar” bekannt und mit einer ziemlich alten journalistischen Tradition gesegnet. Die Fakten standen im Text, der verlinkt ist. Die Gefahr, dass der Text als Newstext aufgefasst werden und jemanden “irreführen” könnte, ist gleich null, und Deine Kommentar beweist das.

  6. Naja, Apple Bashing ist grade ja sehr schick wie mir scheint.

    Ist halt auch alles immer eine Sache des persönlichen Geschmacks. Was der eine gut findet, findet der andere eher schlecht. So ist das nun mal.

    Das AppleTV entsprechend abzuspecken und dafür günstiger zu machen ist nur konsequent. Dafür lässt Apple die Festplatte weg, ein wenig Speicher werden sie aber wohl drin haben, damit Filme gebuffert werden.
    Grundsätzlich ist das Problem, wie man Medieninhalte auf den Fernsehen bringt, noch von keinem wirklich gelöst worden. Wo bei das eher ein Problem der Contentindustrie ist.

    Der Shuffle hat durchaus seine Zielgruppe, auch wenn ich nicht in diese gehöre. Der letze Shuffle war wirklich eine Katastrophe, die Buttons komplett weg zu lassen, war völliger Schwachsinn. Jetzt ist es so, wie die zweite Generation, und so ist auch ok.

    Im Grunde ist der iPod Nano der besser iPod Shuffle. Die Kritik kann ich hier absolut nicht verstehen. Apple hat den ganzen Blödsinn wie Kamera, Spiele und Video abspielen weggelassen und sich auf die Kernfunktion konzentriert. Das ist in meinen Augen konsequent. Ich kenn in meinem Bekanntenkreis NIEMANDEN, der mit dem letzten iPod nano gespielt oder auch nur ´nen Film aufgenommen hat. Und Filme anschauen, wollte man auf den kleinen Ding eh nicht! Die Kritik hier ist völlig unberechtigt.
    Ob sich der neue iPod nano gut bedienen lässt, kann man ja selbst testen. Ich bin da aber auch eher kritisch eingestellt, da man dieses Gerät nicht mehr Einhändig benutzen kann.

    Die Kritik an Facetime ist völlig in die Hose gegangen. Wer hier keine Zielgruppe sieht, hat entweder keine Familie mit der er sich versteht und auch sonst keine Phantasie. Allein die Porn-Industrie ist hier schon vieeeelll weiter! :D
    In Bezug auf die Displayqualität schreibst du, dass du für 100 Euro mehr bereits ein iPad bekommen würdest. Verschweigst aber, dass das iPad zwar ein grösseres Display hat, aber die Qualität schlechter ist, als die des iPod touches. Das iPad hat nämlich noch kein Retina Display … und ob es eins bekommen wird, wird sich zeigen müssen. Dies könnte bei der Größe evtl. ein Problem werden.
    Das man für Facetime nur im WLAN benutzen kann ist natürlich ärgerlich. Aber das so unreflektiert zu schreiben, verzerrt das Bild. Wenn man diese Funktion über das normale Netz benutzen wollen würde, gäbe es wohl einige Provider, die dann ein Wörtchen mitreden wollen. Schliesslich würde man mit der VoiP Funktion ihre Telefonfunktion umgehen, das mögen nicht sehr viele. Ich denk da nur an das Problem mit dem Tethering. Viele Provider werden auch Angst um ihr kostbares UMTS-Netz bekommen, wenn plötzlich Millionen von Facetime-Devices auf dem Markt bekommen (in Bezug nehmend auf die Funktion im iPhone). Da der iPod touch gar nicht fürs GSM Netz vorgesehen ist, sonst wär es ja ein iPhone, ist die Kritik ´eh völliger Blödsinn.
    Und wer kein Facetime nutzen will, der lässt es halt, aber wenn die Funktion im iPod touch mit drin ist, nehm ich sie halt mit … warum auch nicht?!

    Das iPad über die Druckfunktion mit einem Netbook zu vergleichen … omg , ne ich hör auf! Da werden wieder zwei Gerätekategorien mit einander vergleich, die so nicht verglichen werden können. Ein Tablet ist kein Netbook, egal von welchem Hersteller.

    • Wenn man diese Funktion über das normale Netz benutzen wollen würde, gäbe es wohl einige Provider, die dann ein Wörtchen mitreden wollen. Schliesslich würde man mit der VoiP Funktion ihre Telefonfunktion umgehen, das mögen nicht sehr viele.

      Und eben deshalb darf doch wohl behauptet werden, dass Apple nicht uneingeschränkt den Nutzen des Anwenders im Auge hat. Werden die Geräte für den höchsten Anwender-Nutzen gebaut oder für die Provider? Wieso ist es möglich, dass Nokia seit Jahren Smartphones mit Videotelefonie und VOIP-Funktion direkt im Betriebssystem und auch für UMTS verkauft, und diese Geräte von den Providern sogar subventioniert werden? Hat Apple nicht die Marktkraft oder einfach nicht den Willen, uns diese Funktionalität zu bieten – und ist das etwa kein Anlass zur Kritik? Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel von dem man Apple gerne mit “Umständen” zu entschuldigen bereit ist, was man von andern Herstellern und in anderen Geräteklassen selbstgerecht als Standard-Funktionalität und Recht des Verbrauchers einfordert.

  7. Stimme dir in fast allen Punkten zu, außer was den iPod Touch angeht (wahrscheinlich, weil ich ihn mir gerade bestellt habe ;-) ). iPad und iPod Touch sind schon zwei ganz unterschiedliche Gerätetypen. Meinen iPod Touch habe ich immer dabei, ein iPad wäre mir viel zu groß. Passt nicht in die Hosentasche. Und 64 GB sind schon ein Unterschied zu den 16 GB des kleinsten iPad-Modells.

    Dass das Ding kein GPS, damit kann ich persönlich leben. Ist halt Produktdifferenzierung. Durch irgendwas müssen sich doch die unterschiedlichen Preise rechtfertigen lassen.

    Facetime wird sicher interessanter, wenn iChat das auch unterstützt und evtl. auch andere Programme, wie z. B. Skype.

  8. Der Artikel wirkt für mich nicht glaubwürdig und die Kritik bildet sich meist aus eigener Meinung.
    Mir fehlt hier sehr stark die Objektivität und die genaue Recherche.

    Gerade die Kritik zu Facetime ist für mich vollkommen unverständlich. Der Trend zu Videotelefonien per Skype merkt man deutlich.
    Die Mehrzahl meiner Freunde wohnen über der Welt verstreut und da ist es ganz schön sich auch mal per Skype zu sehen. Mit Facetime gibt es hoffentlich dann auch bald die Funktion Mobil sich zu sehen.

  9. Mir sind die Filme am AppleTV einfach noch zu teuer, sonst finde ich die Idee aber super, weil ich eben nicht irgendwas mit einem Film machen will. Es bringt mir nichts, wenn zig HD-Filme meine Festplatte vollstopfen. Zudem hat man bei den meisten Filmen nach spätestens zweimal Angucken genug davon – und was dann?

  10. Bin mir nicht sicher, wie geht das mit Ping weitergeht? Dieser Dienst ist doch recht unglücklich gestartet, auch wenn Apple das natürlich ganz anders sieht!

    Hab mich auch noch nicht angemeldet, werd mich erst einmal raushalten. Ich sehe keinen Nutzen, und ich sehe überall “Ärger”. Wo ist da mein Nutzen? Es gibt Zensur, da wo sie nicht unbedingt angebracht ist, und es gibt Spam, der sicher einfach hätte bekämpft werden können!

  11. Also das ist ja Apple-Bashing in Höchstform. Spart euch doch solche Artikel. Wenn ihr Apple nicht mögt, dann lasst es doch einfach und widmet eure kostbare Zeit anderen Dingen.

  12. Bashing….jaja das In-Wort des Jahres 1998, oder wann war das noch Mal…
    Ich kann der Kritik (zu 90%) zustimmen!
    Das neue Apple TV istvon allen Neuerungen der größte Witz!

  13. Muss denn jetzt wirklich jeder seine verkorkste Meinung zu Apple-Produkten an prominenter Stelle kundtun? Der Artikel ist inhaltlich so schwach, dass man sich nur wundern kann, dass er hier erscheint.

    Beispiel: “Mal abgesehen davon, dass schon der Besitz und die Benutzung von DRM-kodierten Mediendateien das ist, was die Amerikaner PITA (pain in the ass) nennen, gibt man mit Streaming die Kontrolle noch mehr zurück an die Rechteinhaber.
    Die können nämlich an langer Hand kontrollieren, wer was und wann guckt.

    LOL. Klasse! Und das ist bei T-Home und anderen IPTV- oder Pay-TV-Angeboten nicht so, oder was? Oh Mann. Hey, Sie MIETEN einen Film. Was erwarten Sie? Die Videothek an der Ecke protokolliert doch auch fein säuberlich, wann Sie welche Titel ausleihen und zurückbringen. Aber das ist natürlich etwas GANZ ANDERES, oder wie?

    Anscheinend hat sich auch noch nicht herumgesprochen, dass man zum drahtlosen Drucken nicht unbedingt einen netzwerkfähigen Drucker benötigt (ein WLAN-Router mit USB-Anschluss reicht normalerweise).

    Der Artikel ist voller solcher Unrichtigkeiten. Die Ahnungslosigkeit ist verblüffend. Richtig schön zum Fremdschämen. Vielleicht probieren Sie die neuen Apple-Produkte erstmal selber aus, bevor Sie sich in Mutmasungen, Schätzungen und Ferndiagnosen ergehen.

    Ich schlage vor, sie denken nochmal in Ruhe über das nach, was Sie eigentlich zum Ausdruck bringen wollten: Die Enttäuschung über nicht erfüllte, persönliche Erwartungen. Denn das, was Sie hier an “Argumenten” anführen, ist leider nicht viel mehr als gewöhnlicher BlödMarkt-Smalltalk.

  14. Danke für diesen humorvollen Artikel. Du sprichst mir aus dem Herzen. Aber irgendwie tun mir die Jünger leid :)
    Schon mal aufgefallen das neue Artikel mit dem Apfel in den Promotionsvideos immer häufiger von Frauenhänden vorgestellt werden. Kein Wunder, Frauen haben einfach das bessere Fingerspitzengefühl. Ein Beispiel: Multitouchscreen, der mit einem Daumen fast abgedeckt werden kann :)

  15. Grossen Respekt vor Apple und seiner Marketing-Abteilung. Denen gelingt es immer wieder, dass solche Dinge, wie sie hier stehen, weniger wahrgenommen als das Design der Produkte und die Liste der Features.

    Und typisch: Wenn mal wo ein negatives Wort gegen Apple fällt, kommen die Jünger und nennen das Bashing und andere unfaire Sachen. Ach, schlimme Welt. :-)

  16. Wer für schöne und einfach zu benutzende Produkte einen höheren Preis zu bezahlen bereit ist kauft sich ein Apple-Ding.

    Alle anderen können sich ja kommentarlos etwas anderes kaufen. Aber warum geht das nicht kommentarlos? Muss man Apple schlechtreden weil man die anderen nicht hochloben kann?

Ein Pingback

  1. [...] Thomas Jungbluth пишет: Das geht dafür mit dem neuen iPod touch in bestechenden 3D-Optiken, wie uns bereits gezeigt wurde. Doch beim Touch hat Apple leider doch nicht alle Verbesserungen des iPhone einfließen lassen, und so warten wir mangels GPS immer noch …. Apple hat den ganzen Blödsinn wie Kamera, Spiele und Video abspielen weggelassen und sich auf die Kernfunktion konzentriert. Das ist in meinen Augen konsequent. Ich kenn in meinem Bekanntenkreis NIEMANDEN, der mit dem letzten iPod nano … [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder