iPhone Spy Stick:
Rettet gelöschte Daten

Der iPhone Spy Stick rettet gelöschte Daten vom iPhone, kann aber noch mehr.

iPhone Spy Stick - Findet mehr, als einem lieb ist (Bild: Brickhouse)

iPhone Spy Stick - Findet mehr, als einem lieb ist (Bild: Brickhouse)

Daten, die in einem Speicher gelöscht werden, sind selten wirklich gelöscht. Das Problem kennt man von der heimischen Festplatte. Windows Systeme löschen nur den Verweis auf die Daten, mehr nicht. Die Dateien sind rettbar, solange sie nicht mehrfach überschrieben werden. Für Rechner gibt es Recovery Tools ohne Ende, für Telefone sind die bisher Mangelware. Jetzt gibt es eine etwas teure Lösung für das iPhone

Der Spy Stick wird mit dem iPhone verbunden und die integrierte Software beschafft sich dann jede Menge Daten aus dem Telefon. Der Name des Sticks verrät auch schon, dass da mehr bei ist als nur ein paar gelöschte Bilder. Laut Hersteller vermag der Stick auch Daten aus dem iPhone zu ziehen, mit denen man nicht gerechnet hat.

  • SMS
  • Kontakte
  • Anrufe
  • Fotos
  • Sprachmemos
  • Aufgerufene Webseiten
  • Aufgerufene Adressen bei Google Maps
  • Kalenderdaten

Hat man ein fremdes iPhone in der Hand, kann man also, die Benutzung von Maps vorausgesetzt, fast ein kleines Bewegungsprofil erstellen. Interessant ist auch, dass die Daten offenbar vom Telefon längerfristig gespeichert werden. Da stellt man sich unwillkürlich die Frage, welche Applikationen solche Daten “nach Hause” senden. Wehren kann man sich dagegen nicht, da es (meines Wissens) keine Möglichkeit, die genannten per Hand endgültig zu löschen.

Der Spy Stick arbeitet im Moment nur mit iPhone 3.x, ab Herbst wird aber auch die Version des Betriebssystems unterstützt. Und günstig ist die Sache auch nicht, denn Brickhouse Security möchte 199 Dollar für den Stick haben.

 

Mehr lesen

Modbook Pro X: Dieses Über-iPad kann drei externe Displays antreiben

11.8.2014, 2 KommentareModbook Pro X:
Dieses Über-iPad kann drei externe Displays antreiben

Ein 15,4-Zoll-Tablet, das mit OS X oder Windows läuft und dabei weit mehr Rechen- und Grafikpower hat als viele Laptops und Desktops? Ja, das könnt ihr haben. Wenn ihr denn wollt.

Lux iPhone 6: Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

30.7.2014, 0 KommentareLux iPhone 6:
Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

Während Apple noch immer Geheimniskrämerei um sein nächstes iPhone betreibt, sind die Zubehörhersteller deutlich offener. Die Veredlungsmanufaktur Brikk preist bereits offiziell „sein“ iPhone 6 an, inklusive vermeintlicher Fakten zu Größe und Speicher.

Vernetztes Haus: Apples HomeKit ist kein Erfolgsgarant, aber die bislang kraftvollste Initiative

11.6.2014, 0 KommentareVernetztes Haus:
Apples HomeKit ist kein Erfolgsgarant, aber die bislang kraftvollste Initiative

Apples Framework für das intelligente Haus, HomeKit, hat gute Voraussetzungen, das smarte Heim endlich salonfähig zu machen. Eine Garantie für Erfolg gibt es nicht. Vieles hängt davon ab, ob sich Gadget-Hersteller ködern lassen - und ob es Apple wirklich ernst ist.

NomadPlus: Reserveakku und iPhone-Ladegerät in einem

4.8.2014, 1 KommentareNomadPlus:
Reserveakku und iPhone-Ladegerät in einem

Gar nicht doof: Wer sein iPhone-Ladegerät ohnehin immer mit sich herum trägt, braucht keinen Reserveakku mehr, wenn er den NomadPlus hat. Denn der kleine Stecker kombiniert beides.

Mocamomo Mia Case: Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

1.8.2014, 4 KommentareMocamomo Mia Case:
Die iPhone-Hülle für Make-up Artists

Mia ist der Name einer iPhone-Hülle, die Platz für die unverzichtbaren Dinge im Leben vieler Frauen bietet - für das Make-up.

Lux iPhone 6: Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

30.7.2014, 0 KommentareLux iPhone 6:
Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

Während Apple noch immer Geheimniskrämerei um sein nächstes iPhone betreibt, sind die Zubehörhersteller deutlich offener. Die Veredlungsmanufaktur Brikk preist bereits offiziell „sein“ iPhone 6 an, inklusive vermeintlicher Fakten zu Größe und Speicher.

iTwin connect im Test: VPN für DAUs

6.9.2013, 3 KommentareiTwin connect im Test:
VPN für DAUs

iTwin connect ist ein zweiteiliger USB-Stick für OS X- und Windows-Rechner, der er ermöglicht, ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) per Plug & Play einzurichten und darüber hinaus noch weitere Vorteile bietet. Wir haben ausprobiert, was der iTwin connect kann.

Piper: Überwachungssystem und Home Automation kombiniert

27.8.2013, 3 KommentarePiper:
Überwachungssystem und Home Automation kombiniert

Mit "Piper" soll man über sein Zuhause Bescheid wissen, auch wenn man gerade unterwegs ist. Das schlichte Gerät hat u.a. eine Weitwinkelkamera und diverse Sensoren eingebaut und lässt sich sogar zur Fernsteuerung der Wohnung oder des Hauses nutzen.

Simvalley Mobile Kinder-Handy KT-612 im Test: Nach Hause telefonieren

4.1.2013, 4 KommentareSimvalley Mobile Kinder-Handy KT-612 im Test:
Nach Hause telefonieren

Dem Nachwuchs zur Sicherheit ein Handy mit in die Schule geben, ohne nachher Jamba-Klingelton-Abos und Beschwerden der Lehrer am Hals zu haben? Das geht mit einem speziellen Kinder-Handy. Wir haben uns das Simvalley Mobile KT-612 einmal angesehen.

Creative Sound Blaster Roar SR20: Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

27.6.2014, 3 KommentareCreative Sound Blaster Roar SR20:
Vielseitiger Lautsprecher und Musikplayer

Creative stellt mit seinem SoundBlaster Roar SR20 einen mobilen Lautsprecher mit dem Formfaktor eines Buches vor, der sich auf vielerlei Art mit Musik bestücken lässt: per USB, via Bluetooth, Near Field Communication (NFC) oder Micro-SD-Karte.

Photofast i-Flashdrive HD ausprobiert: Speichererweiterung für iOS-Geräte - praktisch, simpel und schnell

25.6.2014, 11 KommentarePhotofast i-Flashdrive HD ausprobiert:
Speichererweiterung für iOS-Geräte - praktisch, simpel und schnell

Der Photofast i-Flashdrive ist ein USB-Stick mit einem zweiten Stecker für Lightning-Buchsen und einer dazugehörigen kostenlosen App. Damit können Inhalte zwischen i-Flashdrive HD und iOS-Gerät ausgetauscht werden - und zwar in beide Richtungen. Wir haben ausprobiert, wie gut das klappt.

Mblok: Schicker kleiner Speicherwürfel verteilt Daten kabellos

23.5.2014, 0 KommentareMblok:
Schicker kleiner Speicherwürfel verteilt Daten kabellos

Mblok ist ein kleiner Quader mit 128 GB oder 256 GB Flash-Speicher, USB-Stecker zum Beladen und integriertem Bluetooth-Modul. Die Daten werden mit verschlüsselt (128 bit) auf dem Mblok gespeichert. Über eine dazugehörige App kann man von iOS- und Android-Geräten kabellos darauf zugreifen und das mit bis zu sieben Geräten gleichzeitig.

2 Kommentare

  1. Also es ist möglilch alle seine Daten zu löschen, dafür ist aber ein Jailbreak nötig.

  2. Muss das Handy an sein.?

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder