OWC Data Doubler:
Eine zweite Festplatte
statt Silberscheiben im MacBook

Mit dem OWC Einbausatz Data Doubler bekommt das MacBook (Pro) eine zweite Festplatte.

OWC Data Doubler - Zweite Festplatte statt DVD-Laufwerk (Bild: OWC)

OWC Data Doubler - Zweite Festplatte statt DVD-Laufwerk (Bild: OWC)

Man kann zu Apples Preis- und Software-Politik stehen wie man will, doch das Hardware Design überzeugt – gerade das Slot-In-Laufwerk ist eine schöne Dreingabe. Und genau dieses will OWC mit dem Data Doubler gegen eine Festplatte tauschen.

Der Lieferumfang des 65 Euro teuren Einbausatzes umfasst sowohl das Werkzeug zum Öffnen des Gerätes als auch den Einbaurahmen und die dazu passenden Schrauben. Durch die mitgelieferte Anleitung soll es jedem möglich sein, den Umbau selbst vornehmen zu können.

Zum Preis des HDD-Caddys gesellt sich dann noch der Kaufpreis der 2,5-Zoll Festplatte oder SSD, die maximal 9,5 mm hoch sein dürfen (Super Slim). Auf den ersten Blick sind 65 Euro für einen simplen Einbaurahmen vollkommen überteuert – auf den zweiten auch, tatsächlich entspricht dies aber dem marktüblichen Preisgebaren der Hersteller.

Nach dem Einbau gibt sich die zweite Festplatte ohne weiteres Zutun zu erkennen. Ab hier sind verschiedene Szenarien denkbar: Ein simples zweites Medium, eine Erweiterung der Ersten (SPAN), ein RAID-0-Stripping für höhere Performance oder als dediziertes Time-Machine-Sicherungsmedium.

Neben der alles entscheidenden Frage “Wie oft benötigt man ein optisches Laufwerk?” (Netbook-Besitzer könnten die Frage schnell beantworten, in meinem Fall würde die Antwort: “Selten bis nie” lauten) ist die Ungewißheit des Garantieverlustes in die Waagschale zu werfen.

Welche Modelle genau unterstützt werden sowie ein detailliertes Einbauvideo kann man bei Other World Computing einsehen.

 

Mehr lesen

Apple iPhone 6 im Test: Ist das flach, Mann!

1.11.2014, 11 KommentareApple iPhone 6 im Test:
Ist das flach, Mann!

Das neueste iPhone nach Erscheinen zu testen, das hat bei Neuerdings schon Tradition. Ich wartete sehnsüchtig auf dieses Handy, nachdem ich mein iPhone-5-Testgerät im Frühjahr abgeben musste und mich zwischendurch mit einem kleinen Windows-Phone-Gerät begnügte.

MultiDock: Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

27.10.2014, 5 KommentareMultiDock:
Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

Ist das ein antikes Radio? Ein Lautsprecher im Retro-Design? Ein kompakter Heizstrahler? Oder eine Mikrowelle? Falsch. Was auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Musik-Anlage und Haushaltsgerät aussieht, ist ein durchdachte Aufbewahrungsmöglichkeiten für unsere mobilen Devices. Aber die ist nicht gerade billig.

Apple Special Event October 2014: Wenig Überraschungen

17.10.2014, 2 KommentareApple Special Event October 2014:
Wenig Überraschungen

Gestern Abend gab Apple das neue Betriebssystem Yosemite zum Download frei und stellte neue Geräte vor: iPad Air und iPad mini, iMac und Mac mini entsprachen mehr oder weniger den Erwartungen und Gerüchten. Es gab auch eine echte Neuerung, die aber wurde gar nicht erwähnt

Lenmar Chugplug: Reserveakku für MacBooks bis 13 Zoll

17.11.2014, 1 KommentareLenmar Chugplug:
Reserveakku für MacBooks bis 13 Zoll

ChugPlug ist ein Reserveakku speziell für MacBook Pro und MacBook Air mit 11 und 13 Zoll Bildschirmdiagonale. Der Akku mit 4.000 mAh wird an das Originalnetzteil angekoppelt und verlängert die Laufzeit des Rechners um rund 3 Stunden.

Lenmar Chugplug: Energieriegel für MacBooks

27.1.2014, 0 KommentareLenmar Chugplug:
Energieriegel für MacBooks

Der ChugPlug von Lenmar ist ein externer Akku für das MacBook Air mit 11 oder 13 Zoll sowie das MacBook Pro mit 13 Zoll. Interessant ist vor allem die Art, wie er sich an das Original-Netzteil andockt.

Lazerwood Tastaturaufkleber für Apple-Tastaturen: Holz trifft Alu

15.11.2013, 2 KommentareLazerwood Tastaturaufkleber für Apple-Tastaturen:
Holz trifft Alu

Lazerwood macht das, was der Name sagt: Das Unternehmen versieht Holz mit einer Lasergravur. In diesem Fall handelt es sich um hölzerne Aufkleber für die Tasten von Apples Bluetooth-Tastatur.

2 Kommentare

  1. Man kann die Festplatte bei einem Apple Service Partner einbauen lassen. Das kostet zwar Geld, aber ich habe es schriftlich bekommen, das mein Apple Care weiterhin bestehen bleibt.

  2. aehm… naja.

    Bringt das denn performancemässig was das RAID-O-Stripping?
    Macht da nicht eher ne größere 2,5″ mit mehr Cache eher Sinn?

    Grübel.

    Und 65€ sind frech, egal wie es die Hersteller sonst damit halten…

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder