Urban DJ Mixer:
Crossfader für die Hosentasche

Bei Firebox kann man einen no-name Crossfader in Handtellergröße, den Urban DJ, für unter 30 Euro erstehen.

Urban DJ

Urban DJ

Seine Musik unterwegs zu hören ist beliebter denn je. Wer seine Musik mit anderen teilen will, kann die Lautstärke voll aufdrehen oder sich an einem Mischpult austoben. Das geht aber nur im heimischen Studio, denn immer noch fehlen vielen MP3-Playern Fader-Optionen, um einen Song in den anderen übergehen zu lassen, und für die spontane Party in der Skihütte schleppt man kein riesen Pult mit sich rum.

Muss man auch gar nicht. Einfachen Mix-Ansprüchen genügend, präsentiert sich der Urban DJ im praktischen Taschenformat:

Genauer gesagt im Format einer Aujdio-Kassette – und als wäre das nicht schon unsinnig genug, muß man als cooler DJ auch noch die Gehäusefarbe in Gold hinnehmen. Was für eine Schande.

In Kauf nimmt man bei dieser Größe auch, dass weder Equalizer noch Effekt-Regler zu finden sind. Bei einem Preis von 28 € jedoch verschmerzbar.

Die Handhabung ist simpel. Man steckt seine Musikquellen wie Aino, iPod oder Zune per 3,5 auf 3,5 mm Klinkenadapter in das Gehäuse und verbindet den Line-Out mit einem Verstärker. Dabei sollte man die Lautsärke bei den MP3-Playern auf maximal stellen oder den Line-out Mode aktivieren. Mittels zweier Tasten wird zwischen den Musikquellen hin- und hergeschaltet.  Der Monitor-Out ermöglicht es, die Musik im einen Probe zu hören, während der andere Player seine Musik abspielt. Im passenden Moment dreht man dann den Regler behutsam in die andere Richtung – und schon hat man seinen ersten Übergang gemischt.

Das wirkt sicherlich nicht so professionell wie sein Namensvetter, erfüllt aber seinen Zweck genauso gut (oder schlecht).

Ganz Abgefahrene könnten sich ja das Smartphone mit dem MP3-Player anschließen und mit einem MiniDisc-Recorder die Tracks gleich aufnehmen und nachbearbeiten. Das Tonstudio in der Hosentasche.

Der Taschenmixer Urban Dj Mixer benötigt zwei AAA Batterien und ist für umgerechnet 28 € bei firebox erhältlich.

 

Mehr lesen

FiiO E18 Kunlun im Test: Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

13.3.2014, 1 KommentareFiiO E18 Kunlun im Test:
Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

Der neue FiiO E18 ist der erste Kopfhörerverstärker, der auch als Digital-/Analog-Wandler (DAC) für Android-Geräte genutzt werden kann. Darüber hinaus dient er auch noch als Reserveakku. Wir haben ihn ausprobiert.

Clearview Clio: Gute Lautsprecher soll man hören, aber nicht sehen

4.3.2014, 0 KommentareClearview Clio:
Gute Lautsprecher soll man hören, aber nicht sehen

Clio ist ein 2.1 Lautsprecher aus Acrylglas, der nahezu unsichtbar ist. Seinen Namen hat er von einer der neun Musen, die Musik empfängt er über Bluetooth

Wavemaster Moody in der zweiten Generation: Gewohnt fetter Sound plus Detailverbesserungen

28.2.2014, 0 KommentareWavemaster Moody in der zweiten Generation:
Gewohnt fetter Sound plus Detailverbesserungen

Das 2.1-Soundsystem Moody von Wavemaster ist in der zweiten Generation auf dem Markt. Die zwei Satelliten mit Subwoofer und Bedieneinheit sehen auf den ersten Blick unverändert aus, aber einige Detailverbesserungen sind dazugekommen. Wir haben uns Moody angesehen und angehört.

Jun Fujiwara Soundbottle: DJ in der Flasche remixt Alltagsgeräusche

2.1.2013, 1 KommentareJun Fujiwara Soundbottle:
DJ in der Flasche remixt Alltagsgeräusche

Jun Fujiwara von der Tama Kunstakademie in Tokio hat mit seiner "RE: Sound Bottle" einen Spezialpreis bei den Mitsubishi Chemical Junior Designer Awards gewonnen. Dabei hat "Re: Sound Bottle" nichts mit Chemie zu tun, aber alles mit Elektronik und Musik.

Dallas Austin Beat Thang: Musik-Studio für unterwegs

21.7.2011, 1 KommentareDallas Austin Beat Thang:
Musik-Studio für unterwegs

Wenn einen die Muse küsst, dann kann es nicht warten, mit dem Beat Thang sind Musikkompositionen auch unterwegs möglich. Das Mischpult bietet eine Soundbibliothek, Effektfilter und einen 16 Track-Editor

Urban Outfitters: DJ Mixer für den digitalen iPod DJ

10.8.2009, 4 KommentareUrban Outfitters:
DJ Mixer für den digitalen iPod DJ

Damit haben digitale DJs die Möglichkeit, Musik von 2 iPods zu einem ad-hoc-Mashup zu verarbeiten.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder