Dell 5130cdn Farblaserdrucker:
Der Print-Ferrari

Wie so vieles in der Neuzeit werden auch Drucker immer kleiner, schneller und besser. Das stellt der 5130cdn von Dell zur Genüge unter Beweis.

Dell Farblaserdrucker 5130cdn - Der Papierspucker (Bild: Dell)

Dell Farblaserdrucker 5130cdn - Der Papierspucker (Bild: Dell)

Druckerentwicklung ist ein vernachlässigtes Gebiet der IT-Evolution. Dells 5130cdn und 7130cdn sind zwei der fortschrittlichsten Modelle, und beide wollen mit unglaublichen Leistungen überzeugen. Dell beruft sich beim 5130cdn darauf, den schnellsten Farblaserdrucker im A4-Format zu haben. Der 7130cdn ist für größeres gedacht – das Papierformat A3. Im Prinzip ist der 5130cdn nur eine Weiterentwicklung des etwas abgespeckter erscheinenden 3130cn zu sein. Es bleibt also festzustellen, wie weit der 5130cdn seine Klassenkameraden hinter sich lässt.

Dell Farblaserdrucker 5130cdn

Dell Farblaserdrucker 5130cdn

Auf der Herstellerseite wird der Printer 5130cdn als “weltweit schnellster A4-Einzelfunktions-Farblaserdrucker” betitelt. Das weckt natürlich das Interesse, aber wie schnell ist er wirklich?

Die Ausgabe von 16 Farbseiten pro Minute des Dell 3130cn waren gestern: Bis zu 45 Seiten in Farbe darf man vom 7130cdn erwarten. Das gilt für ein maximal empfohlenes monatliches Druckvolumen von bis zu 110’000 Seiten. Wie jedermann weiss, ist schnell sein nicht alles. Die Druckauflösung des Dell 5130cdn liegt bei 1200 x 1200 dpi, außerdem enthält der Drucker 256 MB RAM, welche insgesamt auf 1.280 GB aufgerüstet werden können. Bei vollständig ausgenutzter Papierfachkapazität kommt man auf 2900 Blatt Papier, die eingespeist werden können. Der 5139cdn unterstützt dabei alle üblichen Medienformate.

Dell Farblaserdrucker 5130cdn

Dell Farblaserdrucker 5130cdn

Wie im Allgemeinen üblich lässt sich der Drucker über Gigabit-Ethernet und auch über WLAN mit dem Netzwerk verbinden. Zudem können Dateien direkt von einem USB-Speichergerät gedruckt werden.

In Sachen Preis reicht es bei Printern nicht, das Gerät allein zu veranschlagen. Der Druck kostet beim 5130cdn gemäss Dell 0,86 Cent für Schwarz-Weiß- und 5,52 Cent für Farbseiten. Diese Preise sollten in einem Direktverlgeich mit anderen Farblaserdruckern nicht schlecht abschneiden, aber sind sie dennoch zu bedenken, da das Gerät allein schon 1’106 € aus der Tasche zieht. Eine immense Summe, die sicherlich nur von Unternehmen, die eine solche Druckkapazität benötigen, willig gezahlt werden dürfte.

Weitere Informationen auf bei Dell.

 

Mehr lesen

17.4.2015, 9 KommentareTinte und Toner für Drucker kaufen:
Ein paar Tipps

Pancake Bot: Pfannkuchen aus dem Drucker

19.3.2015, 2 KommentarePancake Bot:
Pfannkuchen aus dem Drucker

Der Pfannkuchen-Roboter PancakeBot ist der erste Pfannkuchen-Drucker der Welt. Statt Tinte verwendet PancakeBot Pfannkuchenteig, den er so auf eine heiße Platte spritzt, wie es ihm die dazugehörige Software vorgibt

12.3.2015, 4 KommentarePraktische Tipps zum Umgang mit Druckern

Drucker werden mittlerweile zu Hause ebenso selbstverständlich genutzt und täglich gebraucht wie im Büro. Das Druckvolumen sinkt nur langsam, das papierlose Büro liegt nach wie vor in weiter Ferne. Trotz wachsender Möglichkeiten der Digitalisierung setzen vor allem Privatleute weiterhin auf die „analoge Ablage“. Das ist nicht unbedingt die günstigste Methode. Dabei gibt es einige leicht umzusetzende Methoden, die Kosten des Druckens effektiv zu verringern

1.2.2015, 1 KommentareDoxie Go Plus und Doxie Go Wi-Fi:
Mobile Einzug-Scanner digitalisieren überall

Doxie hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit kleinen, trasportablen Scannern dem papierlosen Büro zum Durchbruch zu verhelfen. Neueste Ergänzungen der Produktreihe sind zwei Doxie Go-Modelle, der Doxie Go Plus und der Doxie Go Wi-Fi. Beide können dank integriertem Akku bis zu 300 Seiten digitalisieren, bevor sie wieder aufgeladen werden müssen. Ein Rechner ist dazu nicht erforderlich

Nicht totzukriegen: Die Macht des Papiers

22.11.2013, 5 KommentareNicht totzukriegen:
Die Macht des Papiers

Es nützt nichts, das Festhalten an einer veralteten Technik dem Gesetzgeber oder einer angeblich innovationsfeindlichen Industrie anzulasten. Der Wunsch, Dokumente auszudrucken oder zu faxen etwa, sitzt viel tiefer. Die Mehrheit will es einfach so.

PowerUp Toys: Elektromotor für Papierflieger

19.2.2013, 2 KommentarePowerUp Toys:
Elektromotor für Papierflieger

PowerUp 1.0 und 3.0 sind Aufrüstsätze für Papierflieger. Powerup 1.0 besteht aus einem Motor mit Rotor, einem Gestänge, einem Akku und einem Ladegerät. Mit PowerUp 3.0 soll man seinen Papierflieger sogar via iPhone steuern können.

2 Kommentare

  1. Hm, da sollte doch mal im Text festgelegt werden, ob nun vom 5130cn, vom 7130cdn oder vom 5139cdn geschrieben wird.

    Im übrigen ist der Vorgänger, der 5110cn schon ein sehr guter und im Verbrauch günstiger Drucker (gewesen).

  2. Das:

    “…256 MB RAM, welche insgesamt auf 1.280 GB aufgerüstet werden können.”

    ist ja wohl nicht ernstgemeint, ein Drucker mit > 1 TB RAM ;-)…

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests