GalaxyDress:
24’000 LED für den Gala-Auftritt

Im GalaxyDress kann eine Dame auf dem Ball mal so richtig erglühen (siehe Video). Oder an der Weltrettungs-Gala Botschaften gegen den Klimaeffekt vorführen.

Der GalaxyDress (J.B. Spector/Museum of Science and Industry)

Der GalaxyDress (J.B. Spector/Museum of Science and Industry)

Vier Quadratmillimeter messen die einzelnen LED in diesem Abendkleid namens “Galaxy Dress”, das es bisher nicht über das Prototypen-Stadium hinaus geschafft hat und im Museum der Wissenschaft und Industrie in Chicago bewundert werden kann – inklusive der grandiosen Licht-Kaskaden-Farbenshow.

Das Video ist wirklich beeindruckend, aber uns Geeks fielen natürlich noch ein paar andere Anwendungsmöglichkeiten für dieses Kleid ein, als nur schön zu sein:

So liessen sich zweifellos ganze Botschaften, Gemälde, Nachrichten oder vielleicht auch einfach der Twitterstrom darstellen, dem die Trägerin folgt.

Die nächste Idee wären natürlich Finanzierungsmodelle für das ziemlich aufwändige Kleidungsstück: Wenn die Partygängerin darin also zweimal pro Abend einen Werbespot für – sagen wir mal, der Form nachgebend – CocaCola abspulen würde, wäre die Anschaffung finanziert.

Der Stromverbrauch des Kleidungsstücks soll sich übrigens in Grenzen halten. Mit zwei iPod-Batterien ist der GalaxyDress eine halbe bis eine Stunde lang erleuchtend, und dabei erhitzt er weder sich selbst noch die Trägerin.

Wenn das die Höflinge von Louis dem XIV wüssten.

Via ecouterre, Bild vom Museum of Science and Industry in Chicago.

 

Mehr lesen

Asoberu-T: Japans verspielte Augmented Reality T-Shirts

8.7.2013, 2 KommentareAsoberu-T:
Japans verspielte Augmented Reality T-Shirts

Die japanische Werbeagentur Dentsu hat Augmented Reality T-Shirts entwickelt, deren Designs mit der entsprechenden App auf dem Smartphone zum Leben erwachen. Die ersten dieser T-Shirts kommen jetzt in die Läden.

Ai Riders on the Storm: Leicht gruseliger Wetterschutz

25.10.2012, 3 KommentareAi Riders on the Storm:
Leicht gruseliger Wetterschutz

Ai Riders on the Storm ist eine italienische Modemarke, die sehr spezielle Jacken produziert: Deren Kapuze kann man komplett schließen, die integrierten Sonnenbrillengläser lassen den Träger dann leicht alienhaft aussehen.

MP3-Ohrenwärmer im Test: Mit Teddyfell und Musik

3.11.2011, 4 KommentareMP3-Ohrenwärmer im Test:
Mit Teddyfell und Musik

Die Winterreifen sind aufgezogen, der Thermostat justiert, allein die Ohren erröten vor Kälte… Zum Glück gibt es MP3-Ohrenwärmer, die auch in dieser Jahreszeit ungetrübten Musikgenuss ermöglichen und die Ohren gegen Wind und Wetter schützen. Wir haben sie getestet.

Licht der Zukunft: Wohlfühllampe Stack Alba soll Lichtschalter überflüssig machen

16.9.2014, 6 KommentareLicht der Zukunft:
Wohlfühllampe Stack Alba soll Lichtschalter überflüssig machen

Die lernfähige LED Alba verfügt über Näherungssensoren und leuchtet je nach Tageszeit in der passenden Farbtemperatur, wenn sie merkt, dass eine Person zugegen ist: hell am Morgen, produktiv am Nachmittag, gemütlicher am Abend. Dabei soll man ganz auf einen Lichtschalter verzichten können und bis zu 80 Prozent Energie sparen.

radbag leuchtende Untersetzer: Vier Symbole radioaktiver Elemente als Untersetzer-Set

15.9.2014, 0 Kommentareradbag leuchtende Untersetzer:
Vier Symbole radioaktiver Elemente als Untersetzer-Set

Diese leuchtenden Untersetzer mit den Symbolen der vier radioaktiven Elemente Uran, Plutonium, Radium und Thorium beginnen automatisch zu leuchten, wenn man ein Glas darauf stellt. Sie setzen die darauf abgestellten Drinks sehr effektvoll in Szene und schützen darüber hinaus natürlich auch die Tischoberfläche vor Wasserringen

PlayBulb: Smarte Kerzenlichter zum Auspusten

10.9.2014, 4 KommentarePlayBulb:
Smarte Kerzenlichter zum Auspusten

Es sind oftmals die kleinen Ideen, die trotz ihrer Einfachheit in den Bann ziehen, begeistern und zur Geldbörse greifen lassen. Und wenn der Preis stimmt und smarte LEDs zum Einsatz kommen, was spricht da noch gegen den Kauf? Von PlayBulb zum Beispiel?

Tablet-Prototyp «Bashful»: So sah Apples iPad von 1983 aus

9.3.2012, 0 KommentareTablet-Prototyp «Bashful»:
So sah Apples iPad von 1983 aus

Als 1983 Computer noch per Befehlszeile bedient wurden, dachte man bei Apple bereits über Tablets nach und liess einen Prototypen entwerfen. Dieser Urahn des Apple iPad wirkt modern und altertümlich zugleich.

Imerj 2-in-1 Smartpad: Doppel-Smartphone oder Falt-Tablet?

26.6.2011, 3 KommentareImerj 2-in-1 Smartpad:
Doppel-Smartphone oder Falt-Tablet?

Das Team von Imerj (gesprochen: I merge, also ich verschmelze) hat den Prototyp eines Smartpads entwickelt - eine Art Mittelding zwischen Smartphone und Tablet.

LG Dual Screen Handy: Sehen wir hier das Flip II?

16.6.2011, 1 KommentareLG Dual Screen Handy:
Sehen wir hier das Flip II?

Dieses ominöse Smartphone wurde noch nicht vorgestellt, stammt vom Hersteller LG und könnte auf den Namen Flip II hören

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder