Faltbare Waage:
Platz in der kleinen Küche

Eine faltbare Waage für die Küche ergibt durchaus viel Sinn, wenn es beengt zugeht.

Faltbare Waage - Sieht größer aus, als sie ist (Bild: proidee)

Faltbare Waage - Sieht größer aus, als sie ist (Bild: proidee)

Die Diskussion, ob und wann man in der Küche mit exakten Mengen kochen oder backen sollten, hatten wir hier schon die Tage beim Adjust-A-Spoon Artikel.

Sicher – wer regelmäßig kocht, der nimmt es mit der Menge der Gewürze nicht so eng und wiegt einfach mal per Hand ab.

Aber ich kenne selber langjährige Köche, die ohne genaueste Grammangaben komplett hilflos sind. Da hilft auch eine Waage, aber die nimmt in der Küche leider sehr viel Platz weg. Bis jetzt zumindest.

Denn diese faltbare Waage ist geradezu genial.

Faltbare Waage - So klein kann eine Waage sein (Bild: poridee)

Faltbare Waage - So klein kann eine Waage sein (Bild: poridee)

Ist sie zusammengelegt, kann man sie im Geschirrfach oder auf einem schmalen Regal unterbringen. Mit ein paar Handgriffen ist die Waage dann einsatzbereit.

Bis zu drei Kilo hält die kleine Waage aus, dabei misst sie mit einer Genauigkeit von bis zu einem Gramm. Den Strom bezieht sie aus zwei AA-Batterien.

Für knapp 40 Euro kann die Waage bei pro-idee bestellen.

 

Mehr lesen

Sen.se Mother: Deine Mutter gibt es jetzt als Gadget

10.1.2014, 1 KommentareSen.se Mother:
Deine Mutter gibt es jetzt als Gadget

Eine Entwicklung, die nicht mehr aufzuhalten ist, nennt sich Smart-Home. Sen.se Mother ist eines dieser Gadgets, die in diese Kategorie fallen. Damit lassen sich Statistiken rund um den eigenen Haushalt und die eigene Familie sammeln und auswerten.

Zmote Smart Cord: Bluetooth zur Stromsteuerung

20.1.2012, 7 KommentareZmote Smart Cord:
Bluetooth zur Stromsteuerung

Über das ZSmart Smart Cord lassen sich beliebige Netzgeräte per Bluetooth ein- und ausschalten.

Bowers & Wilkins P5 im Test: Das klingt richtig gut

22.8.2011, 2 KommentareBowers & Wilkins P5 im Test:
Das klingt richtig gut

Schlicht P5 heißen die Kopfhörer von Bowers & Wilkins, die einen tollen Sound haben, leider aber auch sehr teuer sind.

iKettle: Der smarte Wasserkocher kocht... auch nur mit Wasser. Der Test!

6.6.2014, 8 KommentareiKettle:
Der smarte Wasserkocher kocht... auch nur mit Wasser. Der Test!

Neulich habe ich ein Foto bei Instagram veröffentlicht und über Twitter sowie Facebook geteilt. Die Kommentare der Bekannten: „Spielereien, die die Welt nicht braucht.“, „Crazy Sachen gibt’s...“, „Cool!“, „Was für ein Blödsinn!“ oder gar ein ironisches „Hört sich sinnvoll an.“ Mein Fotomotiv: der iKettle, ein smarter Wasserkocher mit Wi-Fi-Verbindung und Smartphone-Steuerung.

Ecooking: Komplette Küche in einer Säule

6.5.2013, 1 KommentareEcooking:
Komplette Küche in einer Säule

Die perfekte Lösung für das Platzproblem kleiner Wohnungen in Großstädten: Die Ecooking Vertical Kitchen von Massimo Facchinetti ist eine komplette Küche in einer Säule. Egal ob Herd, Spüle, Mikrowelle oder Espresso-Maschine - alles lässt sich bei Bedarf ausklappen. Und umweltfreundlich soll sie auch noch sein.

Rollie Eggmaster: Ei am Stiel

22.3.2013, 6 KommentareRollie Eggmaster:
Ei am Stiel

Rollie Eggmaster ist ein Eierkocher, der die Bratpfanne ersetzen will und den Rühreiern eine Form gibt, an die man sich erst einmal gewöhnen muss. Außerdem soll er besonders leicht zu reinigen sein.

The Verdict Koffer mit eingebauter Waage: Nie mehr Übergewicht

13.5.2010, 2 KommentareThe Verdict Koffer mit eingebauter Waage:
Nie mehr Übergewicht

Der Koffer mit eingebauter Waage zeigt sein eigenes Gewicht an, sobald man ihn anhebt und vermeidet so Extrakosten bei Flugreisen und lange Arme.

Bodytrace eScale die Zweite: Die GSM-Waage funkt ins Internet

19.4.2010, 0 KommentareBodytrace eScale die Zweite:
Die GSM-Waage funkt ins Internet

Jetzt überträgt die elektronische Waage eScale von Bodytrace die Daten ohne PC direkt ins Internet.

Withings Waage im Test: Upload ja bitte, Twittern nein danke

23.2.2010, 14 KommentareWithings Waage im Test:
Upload ja bitte, Twittern nein danke

Withings Waage stellt Gewicht, Körperfett und alles andere an ermittelten Daten ins Netz. Braucht's das? Unbedingt - selbst, wenn man es niemandem sagen will.

Ein Kommentar

  1. Hey, sieht schon schick aus.
    Leider brauch ich´s nicht, aber vielleicht ist das ja was für die Julia ?!?!? :-)

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder