Brinno digitaler Türspion:
Schau mal, wer da klingelt.

Brinno hat einen digitalen Türspion entwickelt, der Besucher vor der Tür auf einem 2,5 ” LCD-Bildschirm verzerrungsfrei anzeigt.

Brinno digitaler Türspion

Brinno digitaler Türspion

So ein Türspion ist ja prinzipiell sehr hilfreich. Klingeln, Blick durch das Guckloch, ach nee, da bin ich lieber nicht zu Hause. Dumm nur, dass auch der eventuell unerwünschte Besucher vor der Tür mitbekommt, dass er von innen aufmerksam beobachtet wird.

Schließlich verdunkelt sich in aller Regel die Linse, wenn man sein Auge davorhält. Brimmo hat sich des Problems angenommen und einen digitalen Türspion entwickelt, der gleich noch weitere Vorteile bietet:

Brinno digitaler Türspion - einfach eingebaut

Brinno digitaler Türspion - einfach eingebaut

Der Digital Peephole Viewer ist das neueste Produkt von Brinno und fügt sich wunderbar in die Angebotspalette des Unternehmens ein. Neben einer Vogelbeobachtungskamera, die durch Bewegung aktiviert wird und einer wasserdichten Gartenbeobachtungskammer nun dies: Ein digitaler Türspion, der mit zwei AA-Batterien rund 1700 Beobachtungen ermöglicht und einen 190°-Winkel erfassen soll.

Zwar benötigt der digitale Türspion im Gegensatz zum analogen Modell Batterien, doch diesen Nachteil gleicht er durch mehrere Vorzüge wieder aus: Die Fischaugenverzerrung entfällt, das klare Bild auf dem 2,5 ” LCD-Bildschirm wird verzerrungsfrei dargestellt, die 1.3 Megapixel CMOS Kamera kompensiert schlechte Lichtverhältnisse und der Besucher bekommt nicht mit, dass hinter der Tür jemand steht und ihn beobachtet. Neben dem normalen Modus kann man den Besucher auch noch heranzoomen.

Mehr Informationen gibt es direkt beim Hersteller Brinno. In Australien kostet der Digital Peephole Viewer rund 160 Australische Dollar, das entspricht knapp 100 Euro. Allerdings ist das Gerät zur Zeit ausverkauft. Aber sicher ist es nur eine Frage der Zeit, bis Brinnos digitaler Türspion auch in Deutschland erhältlich ist – und wir werden das in der neuen Rubrik “jetzt verfügbar” melden.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

iPhone Projector: Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

28.8.2014, 2 KommentareiPhone Projector:
Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

Dieses Konzept bietet wie ein Überraschungs-Ei drei Dinge auf einmal: Es ist eine iPhone-Hülle mit integriertem Beamer und Akku in einem. Das klingt reizvoll, zumal der Preis fast schon lächerlich niedrig ist. Trotzdem hat das Crowdfunding-Projekt ein paar Schwächen.

Tethercell: Batterien mit dem Smartphone fernsteuern

12.1.2013, 2 KommentareTethercell:
Batterien mit dem Smartphone fernsteuern

Zwei ehemalige Raumfahrtingenieure arbeiten an einem Batterieadapter, über den sich elektronische Geräte fernsteuern lassen. Einen Massenmarkt wird Tethercell wohl nicht finden, in der Nische aber bietet das eine ganze Reihe ungeahnter Möglichkeiten.

AmpJuice iPhone Battery Repair: Frischer Saft für alternde iPhones und iPods

21.3.2012, 9 KommentareAmpJuice iPhone Battery Repair:
Frischer Saft für alternde iPhones und iPods

Besitzer eines iPhone 3G oder 3GS haben nicht nur mit einem inzwischen lahm wirkenden Gerät zu kämpfen, sondern vor allem mit ausgelaugten Akkus. Wer sich ein bisschen Bastelarbeit zutraut, kann seinem iPhone wieder zu neuem Saft verhelfen. Ich habe das einmal für euch ausprobiert.

Sen.se Mother: Deine Mutter gibt es jetzt als Gadget

10.1.2014, 1 KommentareSen.se Mother:
Deine Mutter gibt es jetzt als Gadget

Eine Entwicklung, die nicht mehr aufzuhalten ist, nennt sich Smart-Home. Sen.se Mother ist eines dieser Gadgets, die in diese Kategorie fallen. Damit lassen sich Statistiken rund um den eigenen Haushalt und die eigene Familie sammeln und auswerten.

Zmote Smart Cord: Bluetooth zur Stromsteuerung

20.1.2012, 7 KommentareZmote Smart Cord:
Bluetooth zur Stromsteuerung

Über das ZSmart Smart Cord lassen sich beliebige Netzgeräte per Bluetooth ein- und ausschalten.

Bowers & Wilkins P5 im Test: Das klingt richtig gut

22.8.2011, 2 KommentareBowers & Wilkins P5 im Test:
Das klingt richtig gut

Schlicht P5 heißen die Kopfhörer von Bowers & Wilkins, die einen tollen Sound haben, leider aber auch sehr teuer sind.

Q-Pic: Der stylische Fernauslöser für wackelfreie Selfies

8.9.2014, 1 KommentareQ-Pic:
Der stylische Fernauslöser für wackelfreie Selfies

Wer perfekte Selfies schießen will, benötigt eine ruhige Hand und den richtigen Abstand. Wer das mit seinen Armen nicht leisten kann, der kann zum neuen Smartphone-Fernauslöser Q-Pic greifen.

QX100: Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

7.2.2014, 3 KommentareQX100:
Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

Mit seinen Linsenkameras (oder Kameralinsen?) QX10 und QX100 hatte Sony überrascht: Sie sind wie kompakte Digitalkameras, aber ohne Kamera. Man hat im Grunde nur das Objektiv in der Hand und als Steuereinheit dient das Smartphone. Ist das nun eine gute Idee oder eine Spielerei? Wir haben es ausprobiert.

Panono: Kamera-Wurfball für ein Bild, das alles festhält

14.11.2013, 0 KommentarePanono:
Kamera-Wurfball für ein Bild, das alles festhält

Panono ist ein Kamera-Wurfball, der alles aufnimmt, was um, unter und über uns passiert. 36 Einzelkameras setzen das Bild zusammen. Die Crowdfunding-Kampagne des Berliner Startups hat gute Chancen, umgesetzt zu werden.

Pearl Visortech Funk-Video-Türklingel: Guck, was kommt von draußen rein?

11.7.2009, 4 KommentarePearl Visortech Funk-Video-Türklingel:
Guck, was kommt von draußen rein?

Pearl präsentiert eine Video-Türklingel, die ihre Bilder per Funk überträgt.

MP3 Türklingel: Begrüssung durch Britney Spears

22.2.2009, 1 KommentareMP3 Türklingel:
Begrüssung durch Britney Spears

Mit der mp3 Türklingel fällt dann auch endlich eine letzte, bisher kaum vernetzte Stelle im Haus

13 Kommentare

  1. Das Ganze würde durchaus Sinn machen, wenn man das Display ins Wohnzimmer mitnehmen könnte. Aber so seh ich jetzt ehrlich gesagt keinen Vorteil gegenüber der herkömmlichen Lösung.

    Die Fischaugenverzerrung entfällt

    –> Fischauge = Weitwinkel = “ich sehr auch was links und rechts des Lochs passiert”

    Schließlich verdunkelt sich in aller Regel die Linse, wenn man sein Auge davorhält.

    –> Genau dafür gibts die Abdeckung, d.h. die Linse ist immer dunkel.

  2. Hab das Teil am 12.10. bestellt, heute ist es angekommen.
    Hat nochmal 19€ MwSt extra gekostet, also insg. 119€.
    Funktioniert 1A und das Bild kann sich auch sehen lassen.

  3. Hallo.

    Schon erfahrung was den Akku oder die Batterien betrifft?
    Bleibt das Display eigentlich immer an oder geht es auch automatisch aus?

  4. Hi,

    hab die mitgelieferten Batterien eingebaut.
    Die halten bis jetzt noch.

    Wenn du schauen willst drückst du aufn Knopf.
    Dann bleibt das Display 10sek. lang an und geht autom. aus.

    Bislang gibt es wenig zu meckern.
    Aber das Display hat in der vertikalen einen sehr geringen Blickwinkel. Horizontal kann man auch seitlich drauf schauen. Die hätten das Display andersrum verbauen sollen. So muss man immer auf Augenhöhe mit dem Display sein.

  5. Danke für deine flotte Antwort :-)

    Das mit dem Display hört sich ja nicht sehr dolle an.
    Nicht sehr schön für die kleineren Mitbewohner.
    Kann men es denn nicht um 90° drehen? Also schom beim Einbau.

    Wie ist denn das Bild wenn es vor der Tür etwas düster ist?

  6. Nunja, wenn du es drehst dreht sich zwar das Display aber auch die Anzeige auf dem Display ;)

    Der Hersteller hätte hierfür das Display anderst verbauen müssen oder eine andere Variante wählen sollen.

    Mann kann das Gerät allerdings leicht aufschrauben.
    Das Display ist quadratisch und man kann es bestimmt selber drehen ;)

    Wenn es vor der Türe dunkel ist bleibt das Bild ganz ok.
    Kann man etwa mit dem Sucher einer Digicam vergleichen.

  7. Achso. Dachte jetzt der Sensor dreht sich mit.

    120,- € und dann noch “schrauben + testen”? Naaaaja.
    Fragt sich auch, wenn ich das Display drehe, ob die Anschlüsse dann noch passen.
    Denk ich so jetzt mal nicht ;-)

    Allerdings könnte man ja das ganze drum auf den Kopf stellen.
    Wenn ich mir das Video so ansehe, gehts.

  8. Ich hab jetzt ne ganz einfache Lösung gefunden.
    Ich habe bemerkt das das Display nur nach oben hin dunkler wird, nach unten hin ist der Blickwinkel jedoch größer.
    Ich habe das Teil nun einfach anderstrum an die Türe gehängt und man kann nun auch als größere Person angenehm im stehen sehen wer vor der Türe ist :o)

    • Hallo Maze,
      könnte eine Person im Rollstuhl den Bildschirm noch erkennen (Quasi aus dem Blickwinkel von unten) ?
      Wo kann man das Gerät in Deutschland kaufen?
      Hatte da noch nichts gefunden.
      Vera

  9. @Vera:kaufen kannst des hier:
    http://amazon.de/gp/offer…64358933&sr=8-1
    Deine weitergehenden Fragen kann nur ein Benutzer wie Maze beantworten.

    • Hi,

      wenn man das Teil normal dran macht kann man das Bild auch als Rollstuhlfahrer sehen.
      Nur wenn man 2m groß ist muss man sich etwa auf Augenhöhe mit dem Bildschirm begeben (oder das Gerät anderstrum dran machen, davon hat dann aber der Rollstuhlfahrer nicht *g*)
      Bislang hebt das Spion noch, Batterie ist auch noch Top.
      Und jeder frägt nach was ich da an der Türe hängen hab :p

  10. Hallo
    Meine Türe hat eine Wand-Stärke vom 60mm.
    Kann ich das Gerät trotzdem einbauen?
    Welche Einbauhöhe ist zu empfehlen?
    Vielen Dank für die Antwort.
    MfG
    H.Ammann

Ein Pingback

  1. [...] Brinno hat einen digitalen T?rspion entwickelt, der Besucher vor der T?r auf einem 2,5-Zoll LCD-Bild… veröffentlicht unter: Allgemein Kommentar schreiben Kommentare (0) Trackbacks (0) ( Kommentare dieses Artikels abonieren ) [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder