Samsung Pixon:
12 MP Kamera in einem Handy

Das Samsung Pixon ist, laut des Herstellers, das erste Handy mit einer 12 MP Kamera.

Samsung Pixon - 12 MP auf einem winzigen Sensor (Bild: Samsung)

Samsung Pixon - 12 MP auf einem winzigen Sensor (Bild: Samsung)

Da wird sich Sony aber ein wenig ärgern. Gerade hatte man das Sony Satio mit einer 12 MP Kamera angekündigt, da kommt die Konkurrenz aus Korea und ist mal wieder einen Schritt voraus. Denn während es wohl Oktober wird, bis das Satio auf den Markt kommt, soll das neue Samsung Pixon schon Ende Juni auf dem europäischen Markt aufschlagen. Das Alleinstellungsmerkmal für das Satio ist also dahin. Und auch in anderen Dingen scheint das Pixon ziemlich weit vorne zu liegen:

Denn neben der 12 MP Kamera gibt es noch einen 3 Zoll AMOLED Touchscreen, WLAN, GPS und all die anderen Spielereien, die man heute so in einem Handy haben muss. Doch Hauptverkaufsargument dürfte wohl die Kamera sein.

Samsung Pixon - AMOLED Display und UMTS Empfang (Bild: Samsung)

Samsung Pixon - AMOLED Display und UMTS Empfang (Bild: Samsung)

Die hat nicht nur die werbeträchtigen (wenn auch unsinnigen) 12 Megapixel, sondern auch einen Autofokus, ein 28mm Weitwinkel, einen Smart-Fokus mit dem sich bewegende Objekte scharf gestellt werden können, ein Xenon Blitzlicht und eine Videofunktion. Die zeichnet Bilder in einer Auflösung von 720 x 480 Pixeln mit 30fps auf, ist also schon dicht dran, an dem was kleine Digicams so liefern.

Telefonieren kann man mit so einem Gerät natürlich auch, denn es beherrscht die GSM-Netze ebenso, wie UMTS/HSDPA. Über die Kosten schweigt sich Samsung aber leider noch aus, doch man darf vermutlich davon ausgehen, dass man sich deutlich jenseits der 500 Euro Grenze bewegen wird.

 

Mehr lesen

Binatone \

14.9.2013, 1 KommentareBinatone "The Brick":
Der "Knochen" ist wieder da!

Retro-Handys gibt es nicht nur mit Wählscheibe und Hörer. Binatone hat nun das erste echte Handy wieder auferstehen lassen, allerdings mit weit besseren technischen Daten.

Simvalley Mobile Kinder-Handy KT-612 im Test: Nach Hause telefonieren

4.1.2013, 4 KommentareSimvalley Mobile Kinder-Handy KT-612 im Test:
Nach Hause telefonieren

Dem Nachwuchs zur Sicherheit ein Handy mit in die Schule geben, ohne nachher Jamba-Klingelton-Abos und Beschwerden der Lehrer am Hals zu haben? Das geht mit einem speziellen Kinder-Handy. Wir haben uns das Simvalley Mobile KT-612 einmal angesehen.

Emporia Elegance im Test: Wie vertragen sich das \

18.12.2012, 5 KommentareEmporia Elegance im Test:
Wie vertragen sich das "Senioren-Handy" und die Zielgruppe?

Die demografische Entwicklung macht nicht nur Sorgenfalten, wenn es um die Renten geht. Sie sorgt auch dafür, dass Produkte speziell für Senioren auf dem Vormarsch sind. Das ist ganz sinnvoll, denn der Markt wächst. Aber nur weil "Senior" draufsteht, muss es der Zielgruppe ja nicht unbedingt gefallen. Oder?

QX100: Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

7.2.2014, 3 KommentareQX100:
Die Linsenkamera von Sony im Alltagstest

Mit seinen Linsenkameras (oder Kameralinsen?) QX10 und QX100 hatte Sony überrascht: Sie sind wie kompakte Digitalkameras, aber ohne Kamera. Man hat im Grunde nur das Objektiv in der Hand und als Steuereinheit dient das Smartphone. Ist das nun eine gute Idee oder eine Spielerei? Wir haben es ausprobiert.

Panono: Kamera-Wurfball für ein Bild, das alles festhält

14.11.2013, 0 KommentarePanono:
Kamera-Wurfball für ein Bild, das alles festhält

Panono ist ein Kamera-Wurfball, der alles aufnimmt, was um, unter und über uns passiert. 36 Einzelkameras setzen das Bild zusammen. Die Crowdfunding-Kampagne des Berliner Startups hat gute Chancen, umgesetzt zu werden.

Lomografie-Linsen: Vintage-Effekte für Digitalkameras

5.11.2013, 0 KommentareLomografie-Linsen:
Vintage-Effekte für Digitalkameras

Mit drei Aufsatzlinsen können ambitionierte Fotografen den Effekt der Lomokamera auch mit ihrer modernen Digitalkamera erleben. Die Linsen sind für Micro-Four-Thirds-Kameras optimiert, können aber auch mit einem Adapter betrieben werden.

Virtual Reality: So sieht Samsungs Konkurrent zu Facebooks Oculus Rift aus

14.8.2014, 0 KommentareVirtual Reality:
So sieht Samsungs Konkurrent zu Facebooks Oculus Rift aus

Es sind erste Fotos von Samsungs Virtual-Reality-Brille alias „Project Moonshine“ aufgetaucht, die Details über den Konkurrenten zu Facebooks Oculus Rift verraten. Wir werfen für euch einen Blick darauf und auf andere VR-Brillen.

Android Wear: Google-Smartwatches von LG und Samsung im Schatten der Moto 360

26.6.2014, 0 KommentareAndroid Wear:
Google-Smartwatches von LG und Samsung im Schatten der Moto 360

Die LG G Watch und die Samsung Gear Live sind die ersten beiden Smartwatches mit Googles nagelneuem System Android Wear. Jetzt kann man sie für 199 Euro vorbestellen. Sie haben allerdings einen schweren Stand – gegen Motorolas Moto 360.

Galaxy Tab S: Samsungs neue Edel-Tablets – nur echt mit der Goldkante

13.6.2014, 1 KommentareGalaxy Tab S:
Samsungs neue Edel-Tablets – nur echt mit der Goldkante

„Galaxy Tab S“ heißt die neueste Modellreihe in Samsungs wild wachsendem Tabletgarten. Sie soll vor allem mit ihrem hoch aufgelösten Display überzeugen sowie mit ihrem Design – inklusive Goldkante.

My Data Manager App: Datenverbrauchskontrolle für Android

20.6.2011, 4 KommentareMy Data Manager App:
Datenverbrauchskontrolle für Android

Die kleine Applikation My Data Manager misst nicht nur den Datenverbrauch, sondern stellt diesen auch gut grafisch dar.

Palm Tablets: Opal und Topaz kommen

20.1.2011, 0 KommentarePalm Tablets:
Opal und Topaz kommen

Ein geleaktes Foto der neuen Palm Tablets zeigt, dass es nicht mehr lange dauert, bis die WebOS Tablets kommen.

Nokia X3 Touch and Type: Günstiger Zwitter

18.8.2010, 2 KommentareNokia X3 Touch and Type:
Günstiger Zwitter

Das Nokia X3 Touch and Type verbindet eine feste Tastatur mit einem Touchscreen in einem günstigen Handy.

5 Kommentare

  1. Für Neubegriff-Hasser:

    Wie funktioniert ein AMOLED Display?

    AMOLED bedeutet Active Matrix Organic Light Emitting Diode Bei AMOLED werden die einzelnen Pixel ueber eine Aktive Matrix gesteuert. Jeder Pixel verfuegt ueber eine eigene Stromverbindung und wird dadurch zum Leuchten gebracht.

    Die OLED Displays koennen extrem flach hergestellt werden und in naher Zukunft werden OLEDs auch auf biegsame Materialien aufgetragen werden. AMOLED benoetigt keine Hintergrundbeleuchtung wie bei LCD und dadurch verbessert sich der Kontrast erheblich.

  2. Danke für die super Erklärung für Amoled,
    man lernt immer noch was dazu.

    Gruss Hans.

    Wie funktioniert ein AMOLED Display?

    AMOLED bedeutet Active Matrix Organic Light Emitting Diode Bei AMOLED werden die einzelnen Pixel ueber eine Aktive Matrix gesteuert. Jeder Pixel verfuegt ueber eine eigene Stromverbindung und wird dadurch zum Leuchten gebracht.

    Die OLED Displays koennen extrem flach hergestellt werden und in naher Zukunft werden OLEDs auch auf biegsame Materialien aufgetragen werden. AMOLED benoetigt keine Hintergrundbeleuchtung wie bei LCD und dadurch verbessert sich der Kontrast erheblich.

  3. Was ich schade finde ist, dass sich bei Handykameras alles auf die Zahl der Megapixel fixiert. 12 Megapixel sind ja schön und gut, aber meiner Meinung nach macht ein gutes Bild hauptsächlich auch das Objektiv aus.

  4. Hallo alle zusammen.
    Ich bin der gleichen Meinung wie Shyh-Horng Chen. Klar ist eine 12 Megapixelkamera besser als eine mit 5 Megapixeln. Da hat sich einiges getan in der letzten Zeit, aber es kommt nicht nur auf die Megapixel an.

  5. Das Telefon sieht gut aus. Ich könnte, um meine alten Telefon zonzoo verkaufen und kaufen diese.

2 Pingbacks

  1. [...] Weiterlesen… Share and Enjoy: These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages. [...]

  2. [...] startet – Tabellarische Aufbereitung von Suchergebnissen • Google Wave kommt demnächst • Samsung hat ein Handy mit groooooooooßer Auflösung • ZDF kooperiert mit Youtube bei Bundestagswahl • Freenet will Strato [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder