LG Electronics Xnote P510:
Hübsche Sache

Der Xnote P510 soll im mittleren Business-Segment für den nötigen Umsatz bei LG sorgen.

LG Xnote P510 - Neuer Stil in der Business-Klasse

LG Xnote P510 - Neuer Stil in der Business-Klasse

Nach welchen Kriterien kauft man eigentlich ein Notebook? Klar, die Ausstattung und die Akku-Laufzeit spielen eine große Rolle. Und dann die Empfehlungen von Freunden und Bekannten. Wenn da einer schlechte Erfahrungen mit einer Marke gemacht hat, nimmt man lieber auch Abstand. Und wann kommt in der Reihe das Design? Bei den meisten wohl eher ganz am Ende des Pflichtenheftes. Dabei werkeln in den meisten Rechnern eh Einheitsteile. LG versucht jetzt mal seine Umsätze im Businessbereich aufzustocken, in dem man den Kunden ein gutes Design bietet:

Dabei sind die technischen Daten des LG Electronics Xnote P510 auch nicht schlecht. Intel Core 2 Duo T9800 mit 2,93Ghz, 4GB DDR3 RAM, WLAN, Bluetooth und man kann entweder eine 500GB HDD oder eine 64GB SSD einbauen.

LG Xnote P510 - Sehr gut ausgestattet

LG Xnote P510 - Sehr gut ausgestattet

Damit einem nicht langweilig wird, soll man auf dem Gerät sogar spielen können. Die Nvidia GeForce GT 130M hat 512 MB VRAM, was reichen sollte, wenn man nicht gerade in Vollauflösung spielen möchte. Aber viel gibt das 15.4 Zoll Display auch nicht her. Bei 1440 x 900 ist Schluss. Die Technik ist also, bis auf die Karte von Geforce, nicht weiter aufregend. Den Ausschlag soll das Design geben, und dabei das, was man von aussen sieht. Nicht dumm die Idee, denn Business-Menschen verbrinen ja recht viel Zeit damit, ihren Rechner auf Flughäfen und in der Bahn mehr oder weniger öffentlich zu nutzen.

Ob einem das Design wirklich gefällt, ist dann wieder eine andere Sache. LG hat leider noch keinen Preis für das neue Spielzeug verraten.

 

Mehr lesen

Jetzt verfügbar: Lacie Slim BR, HTC 7 Pro,  Rollei SL 60, Sweex Optimuo

9.2.2011, 0 KommentareJetzt verfügbar:
Lacie Slim BR, HTC 7 Pro, Rollei SL 60, Sweex Optimuo

Die folgenden Produkte sind seit ihrer Vorstellung auf neuerdings.com anderswo online erhältlich oder vorbestellbar geworden.

Jetzt verfügbar: Jaybird SB 2, Geforce GTX 460,  Logitech H555, Typhoon I-700

18.7.2010, 0 KommentareJetzt verfügbar:
Jaybird SB 2, Geforce GTX 460, Logitech H555, Typhoon I-700

Die folgenden Produkte sind seit ihrer Vorstellung auf neuerdings.com anderswo online erhältlich oder vorbestellbar geworden.

Asus N71JV: Grafik-Cleverle mit USB 3.0

12.2.2010, 3 KommentareAsus N71JV:
Grafik-Cleverle mit USB 3.0

Asus N71JV bringt NVidias Optimus-Grafikausschaltung und erstmals eine integrierte USB 3.0-Schnittstelle.

28.10.2014, 3 KommentareLG 55EC930V:
OLED-TV erweckt WebOS zum Leben

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG stellt mit dem Smart-TV 55EC930V einen OLED-TV vor, welcher mit einem gewölbten 55-Zoll-Display ausgestattet ist und bei der Bedienung ganz auf WebOS setzt.

Smartwatches mit Android Wear: Was die Uhrzeit-Androiden können

4.9.2014, 4 KommentareSmartwatches mit Android Wear:
Was die Uhrzeit-Androiden können

Zur Elektronikmesse IFA 2014 in Berlin stellen etliche weitere Hersteller ihre Smartwatches mit Googles Android Wear vor. Ein guter Zeitpunkt, sich die Sinnfrage bei diesen schlauen Armbanduhren zu stellen. Ist ihre Zeit gekommen? Und falls ja: Warum sollte mich das überhaupt interessieren?

LG G Watch R offiziell vorgestellt: Jetzt geht\'s rund

28.8.2014, 1 KommentareLG G Watch R offiziell vorgestellt:
Jetzt geht's rund

Da ist LG im Vorfeld der IFA 2014 in Berlin aber ein schöner Coup gelungen: Ihre neue Android-Smartwatch „G Watch R“ ist ein Traum für Liebhaber klassischen Uhrendesigns. Im Gegensatz zur vielbestaunten Moto 360 ist sie dabei perfekt rund – ohne „Platten“.

MSI GS70: Auch Gaming-Notebooks werden schlanker

6.6.2013, 3 KommentareMSI GS70:
Auch Gaming-Notebooks werden schlanker

Wer zocken will, braucht Leistung. Und die lässt sich nur schwer in ein flaches Ultrabook pressen. Das Gaming-Notebook GS70, das MSI auf der Computex vorgestellt hat, ist trotzdem deutlich schlanker als seine Konkurrenz und bietet eine Fülle an Anschlüssen. Warum geht das eigentlich nicht auch bei Ultrabooks?

UltraLink UCube: Audiophile Designer-Brüllwürfel

20.12.2011, 0 KommentareUltraLink UCube:
Audiophile Designer-Brüllwürfel

Sollen Lautsprecher gut klingen oder doch lieber gut aussehen? Wer sich zwischen «gut» und «schön» nicht entscheiden kann und ausserdem stolze EUR 150 übrig hat, kann sich die UCubes mal ansehen.

Asus Bamboo U53SD: Bambusholz statt Plastik

20.12.2011, 2 KommentareAsus Bamboo U53SD:
Bambusholz statt Plastik

Asus stellt ein Notebook vor, das nicht nur mit guter Leistung punkten soll, sondern auch mit einer neutralen Öko-Bilanz.

Open Automotive Alliance: Googles cleverer Schachzug für Android im vernetzten Auto

6.1.2014, 7 KommentareOpen Automotive Alliance:
Googles cleverer Schachzug für Android im vernetzten Auto

Google hat heute auf der Technikmesse CES zusammen mit den ersten fünf Partnern die Open Automotive Alliance vorgestellt. Die Chancen auf einen ähnlich durchschlagenden Erfolg wie Android sind ungewiss, der Marketingschachzug ist aber definitiv clever.

Intel, Qualcomm, AMD: Die neue Chip-Generation verspricht Ausdauer

8.1.2013, 1 KommentareIntel, Qualcomm, AMD:
Die neue Chip-Generation verspricht Ausdauer

Was kann die neue Generation mobiler Chips? Intel, Qualcomm, AMD und Nvidia haben auf der CES jeweils ihre neuen Modelle vorgestellt. Wer gedacht hatte, mit Quadcore und etlichen Grafikkernen sei schon das Ende erreicht, der irrt. Jetzt geht es erst richtig los, mit immer besser integrierten Chips und ernst gemeinten Stromsparkonzepten.

Nvidia Project Shield: Leistungsfähige Handheld-Konsole für Android- und Windows-Spiele

8.1.2013, 5 KommentareNvidia Project Shield:
Leistungsfähige Handheld-Konsole für Android- und Windows-Spiele

Während sicherlich viele Technikfreunde mit der Vorstellung des Tegra 4-Chipsatzes für mobile Geräte gerechnet haben, überraschte Nvidia auf der eigenen Pressekonferenz vor dem Start der Entertainment-Veranstaltung CES 2013 mit der Präsentation einer eigenen Handheld-Spielkonsole. "Project Shield" möchte mit einer enormen Leistungsfähigkeit und aktuellen PC-Spielen auf kleinstem Raum punkten.

Pure Jongo im Test: Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

23.9.2014, 4 KommentarePure Jongo im Test:
Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

Bluetooth-Lautsprecher gibt es inzwischen viele. WLAN-Multiroom-Systeme auch. Pure Jongo will beides kombinieren und dabei absolut synchron spielen. neuerdings.com hat es ausprobiert.

La Metric: Der Smart Ticker für Beruf und Freizeit

1.7.2014, 5 KommentareLa Metric:
Der Smart Ticker für Beruf und Freizeit

La Metric ist ein Smart Display, das über eine App konfiguriert werden kann, um alle möglichen Informationen in Form eines Tickers anzuzeigen - von Google Analytics-Daten über Wetter, Termine, Social Network-Nachrichten etc. Auch IFTTT-Rezepte lassen sich einbinden.

20.4.2014, 3 KommentareChui Doorbell:
Die schlaue Türklingel mit Kamera und Gesichtserkennung

Die High-Tech-Türklingel Chui kann nicht nur ein Livevideo der klingelnden Person aufs eigene Smartphone schicken, sondern sie per Gesichtserkennung auch gleich hineinlassen – oder abweisen. Zudem arbeitet sie mit weiteren Smart-Home-Systemen zusammen.

2 Kommentare

  1. “Intel Core 2 Duo T9800 mit 2,93Ghz, 4GB DDR3″

    nicht schlecht? ok ich weiss nicht wiehoch der fsb ist aber ich habe ein macbookpro 2.6 ghz 4gram und ne geforce 1800 gt
    und kann damit eig. alles spielen.
    zählt vielleicht nicht als ref. aber hab am wocheende cod4 mit allen grafikdetails spielen können.ich habe aufgrund meines arbeitsplatzes sehr viel mit cad (3d modellierung) zu tun und hatte selbst bei großen datenmengen noch keine probleme da werden doch wohl die technischen details von xnote mehr als ok sein oder?

    (das soll keine werbung für den mac sein… habe schon ettliche probleme anderer art gehabt und durfte meine notebook schon 3 mal einschicken…

  2. Kann mich EscoR nur anschließen, habe auch Mackbookpro und habe selbst bei Games wo nach aller Technik gefragt wird, keinerlei Probleme die zu spielen. Verstehe nicht, wieso alle das Rad neu erfinden wollen. Nicht um auch in die Applewerbeschiene zu verfallen, nicht alles ist nur gut, jedoch finde ich, das, wenn man einen Standard definieren will, so sollte man ab MacBookPro weiter entwickeln, alles andere kann man den Hasen geben…..hehe

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder