MSI VR220YA:
Grüner wird es nicht

MSI bringt mit dem VR220YA ein Subnotebook auf dem Markt, dass mit guten technischen Daten und einem interessanten Preis aufwartet.

MSI VR220YA - 12 Zoll Display in giftgrün

MSI VR220YA - 12 Zoll Display in giftgrün

12 Zoll Notebooks sind leider selten geworden. Entweder gibt es die 13 Zoll Variante, oder man greift halt zu einem Netbook mit 10 Zoll Monitor. Dabei sind sind 12 Zoll Geräte wirklich praktisch, denn sie enthalten etwas mehr Technik als die kleinen Netbooks und verfügen über eine vernünftige Display Auflösung. Mit dem MSI VR220YA kommt eine solche Alternative jetzt auf den Markt:

Die reinen technischen Daten sind schon mal nicht schlecht: Intel Pentium Dual Core T3200 (2,0 GHz), 2GB RAM, eine 250 GB Festplatte und ein DVD-Brenner sind schon mal mit dabei. Das kleine 12.1 Zoll Display liefert die vernünftige Auflösung von 1.280 x 800 Pixel, was auf jeden Fall ausreicht. Der Prozessor kommt mit dem relativ neuen Intel-Chipsatz GL40, der den Grafikchip GMA X4500 dabei hat. Angeblich lassen sich damit sogar HD-Filme vernünftig anschauen. Geht aber vermutlich nur, wenn man alles andere aus dem Arbeitsspeicher wirft.

2GB RAM und ein guter Grafikchip - MSI VR220YA

2GB RAM und ein guter Grafikchip - MSI VR220YA

WLAN und ein Modem sind dabei, nicht aber eine Bluetooth Verbindung, was ein wenig schade ist. Bedauerlich, dass die meisten Hersteller die Bluetooth Verbindung immer noch für die hochpreisigen Geräte vorbehalten, während jedes Billig-Handy mittlerweile damit ausgerüstet ist. Über die Akkulaufzeit gibt es keine Angaben, aber der Rechner ist mit einem 8 Zellen (4.400 mAh) Akku ausgerüstet. Vier Stunden könnten eine realistische Größe sein.

Und was kostet der Spaß? MSI gibt einen Preis von 699 Euro an, was für die Ausstattung absolut in Ordnung ist, zumal es dazu eine Maus und eine Transporttasche gibt. Bei Onlinehändler sollten die Preise sogar noch darunter liegen. Den Rechner gibt es nicht nur in pink und grün, sondern auch in Schwarz..

 

Mehr lesen

MSI GS70: Auch Gaming-Notebooks werden schlanker

6.6.2013, 3 KommentareMSI GS70:
Auch Gaming-Notebooks werden schlanker

Wer zocken will, braucht Leistung. Und die lässt sich nur schwer in ein flaches Ultrabook pressen. Das Gaming-Notebook GS70, das MSI auf der Computex vorgestellt hat, ist trotzdem deutlich schlanker als seine Konkurrenz und bietet eine Fülle an Anschlüssen. Warum geht das eigentlich nicht auch bei Ultrabooks?

MSI & Corsair \

17.5.2012, 2 KommentareMSI & Corsair "Gamer's Choice GTX 680 Norris Edition":
Chuck Norris lässt grüßen

Der "Gamer’s Choice GTX 680 Norris Edition" will einer der leistungsfähigsten Gaming-PCs überhaupt sein. Doch mit einem "Norris" im Namen versucht man in große Fußstapfen zu treten.

Jetzt verfügbar: Western Digital Nomad, Nokia 700, Samsung Gamer Laptop und vieles mehr...

24.9.2011, 0 KommentareJetzt verfügbar:
Western Digital Nomad, Nokia 700, Samsung Gamer Laptop und vieles mehr...

Die folgenden Produkte sind seit ihrer Vorstellung auf neuerdings.com anderswo online erhältlich oder vorbestellbar geworden.

Asus Transformer im Test (3/3): Keine Scharnier-Funktion

18.11.2011, 5 KommentareAsus Transformer im Test (3/3):
Keine Scharnier-Funktion

Asus' Versuch, das Tablet mit dem Netbook zu kreuzen, ist eine tolle Idee. Sie scheitert aber im Falle des Transformers am Betriebssystem Android.

Acer Aspire S3-951: Acers Antwort auf Air heisst Ultra

2.9.2011, 5 KommentareAcer Aspire S3-951:
Acers Antwort auf Air heisst Ultra

Acer stellt auf der IFA sein erstes Gerät der gerade von Intel neu geschaffenen Kategorie Ultrabook vor.

Asus U36SD-RX146V: Teurer Kraftzwerg mit SSD

30.8.2011, 0 KommentareAsus U36SD-RX146V:
Teurer Kraftzwerg mit SSD

Asus stellt ein Notebook vor, das mit Intel Core i7 «Sandy Bridge» und SSD ausgestattet auf zehn Stunden Laufzeit kommen soll - zu einem stolzen Preis allerdings.

21.11.2014, 0 KommentareElectronica 2014:
Labor-Ausstattung

Pure Jongo im Test: Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

23.9.2014, 4 KommentarePure Jongo im Test:
Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

Bluetooth-Lautsprecher gibt es inzwischen viele. WLAN-Multiroom-Systeme auch. Pure Jongo will beides kombinieren und dabei absolut synchron spielen. neuerdings.com hat es ausprobiert.

La Metric: Der Smart Ticker für Beruf und Freizeit

1.7.2014, 5 KommentareLa Metric:
Der Smart Ticker für Beruf und Freizeit

La Metric ist ein Smart Display, das über eine App konfiguriert werden kann, um alle möglichen Informationen in Form eines Tickers anzuzeigen - von Google Analytics-Daten über Wetter, Termine, Social Network-Nachrichten etc. Auch IFTTT-Rezepte lassen sich einbinden.

5 Kommentare

  1. Kein Adventskalender dieses Jahr? *schnüff*

  2. Nope. Dieses Jahr verzichten wir darauf, weil wir im Sommer/Herbst zum Redesign ja schon ziemlich viel verlost haben.

  3. *flenn* die guten alten Traditionen… :-)

  4. Ein kleiner Trost: Hier gibt es gleich dreimal Ersatz.

  5. Es gibt ja genug Alternativen im Netz, so oft will man die Tür garkeine aufmachen!^^

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder