Open Pandora:
Spielkonsole – frei programmierbar

Open Pandora – eine portable Spielkonsole mit Linux will die “ultimative” offene Spielkonsole sein.

Open Pandora Open Source Handheld Spielkonsole

Open Pandora Open Source Handheld Spielkonsole


Die Open Pandora Spielkonsole ist mit einem Linux-Betriebssystem ausgestattet und möchte die offene Spielkonsole schlechthin werden. Erreicht hat man dieses, beziehungsweise möchte man, indem man auf die Wünsche der zukünftigen Kunden im offiziellen Forum gehört hat. Ob das Gerät deswegen so gewöhnungsbedürftig aussieht?

Zumindest Geschmackssache dürfte das Design von Open Pandora sein, wenn es auch unter funktionalen Gesichtspunkten gut gestaltet ist. Man hat zwei Daumenjoysticks zur Verfügung, genauso wie 2x je vier Knöpfe links und recht an dem Gerät – ebenfalls für die Daumen. Zusätzlich stehen ein paar Sonderfunktionstasten zur Verfügung – wir kennen das von Spielkonsolen: Select, Start und noch eine weitere Taste. Erstaunlicherweise ist noch Platz genug da für eine Tastatur, und eine Zeile von Ziffern in der oberen Reihe. Erstaunlich ist es deswegen, da die Open Pandora Konsolen ur ein klein wenig größter ist, als der Nintendo DS lite.

Auch unter der Haube gleicht Open Pandora einem Maximalentwurf. Es handelt sich um die leistungsfähigste Hardware, die in dieser Größe erhältlich ist. Selbst Quacke3 soll neben diversen Emulatoren von historischer Spielehardware (SNES, Mega Drive) problemlos und ruckelfrei laufen. Da wird man kaum Probleme mit der Implementation von dem Firefox-Browser haben. Das Display schafft eine Auflösung von 800×480 Pixeln. Nicht vergessen: Open Pandora ist um einiges kleiner als ein Subnotebook.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist auch die Rede davon, dass es einige Spielerentwickler gibt, die zugesagt hätten, auch kommerzielle Spiele für die Open Pandora herzustellen. Da Linux auf der Konsole lauffähig ist, sollte der Softwareenwicklung im Allgemeinen nichts im Wege stehen. Ich würde mal sagen, dass das iPhone einen würdigen Konkurrenten im Open Source Bereich bekommen hat. Zu erwähnen ist noch der Preis… Ab 20. September soll man diese kleine Wunderbox schon für sage und schreibe 212 Euro kaufen können.

Die URL von dem Projekt ist ebenfalls sehr eingängig: OpenPandora.org

 

Mehr lesen

Alienware Area 51: Seltsames Design trifft auf edlen Gaming-Rechner

2.9.2014, 3 KommentareAlienware Area 51:
Seltsames Design trifft auf edlen Gaming-Rechner

Es muss nicht immer das 08/15-Towergehäuse sein. Das dachten sich offenbar auch die Verantwortlichen beim PC-Hersteller Alienware. Herausgekommen ist das 2014er-Modell der hauseigenen Area-51-Reihe. Der Komplett-PC richtet sich an ambitionierte Gamer, die sich ein unkonventionelles Design wünschen.

Alienware Alpha: Die PC-basierte Spielkonsole, die niemand braucht?

14.8.2014, 8 KommentareAlienware Alpha:
Die PC-basierte Spielkonsole, die niemand braucht?

Ein PC fürs Wohnzimmer. Eine Spielkonsole für PC-Games. Ein einfach zugänglicher, vielseitiger Entertainment-Alleskönner. Das alles möchte Alienware Alpha sein. Nur wer braucht so etwas wirklich?

Logitech G502 Gaming-Mouse ausprobiert: Nichts für zu kurze Finger

17.7.2014, 2 KommentareLogitech G502 Gaming-Mouse ausprobiert:
Nichts für zu kurze Finger

Linke Mousetaste, rechte Mousetaste und vielleicht noch ein Scrollrad – das sind die Ansprüche, die man normalerweise an eine Mouse stellen würde. Die G502 Gaming-Mouse von Logitech ist dagegen mit vielen Tasten bestückt, die während des Gamings nützlich sind. Seit einigen Wochen ist sie bei mir im Einsatz und daher möchte ich meine Eindrücke einmal zusammenfassen.

Open Pandora: Offen für Gamer und Freiheitskämpfer

10.2.2010, 2 KommentareOpen Pandora:
Offen für Gamer und Freiheitskämpfer

Die Massenproduktion der ersten knapp 4000 OpenSource Handhelds mit Open Pandora hat begonnen.

Tony Hawks Motion Sensing Board:  Skateboard für die Wohnung

28.5.2009, 2 KommentareTony Hawks Motion Sensing Board:
Skateboard für die Wohnung

Tony Hawks neuestes Spiel nutzt eine bewegungs-empfindliche Skateboard-Attrappe als Steuereinhei

GameDr Video Game Timer: Einfach mal abschalten

26.5.2009, 4 KommentareGameDr Video Game Timer:
Einfach mal abschalten

Eltern, die die Daddelzeit ihrer Sprösslinge gerne im Griff haben, drehen Xbox und Co. mit dem GameDr einfach den Saft ab.

JXD V3 Spielkonsole: Konkurrenz für DS und PSP

4.2.2010, 2 KommentareJXD V3 Spielkonsole:
Konkurrenz für DS und PSP

JXD V3: Spiele und Videos für weniger als 100 €

Nintendo DSi: Upgrade für den Klassiker

3.10.2008, 3 KommentareNintendo DSi:
Upgrade für den Klassiker

Mit der Nintendo DSi erneuert Nintendo die erfolgreiche DS-Serie. Man hat das Gerät in fast allen Bereichen verbessert.

Dr. Kawashima: Das Original jetzt auf dem Handy

1.10.2008, 1 KommentareDr. Kawashima:
Das Original jetzt auf dem Handy

Ab sofort braucht man kein Nintendo DS mehr, um mit "Dr. Kawashima" seine grauen Zellen zu trainieren, denn das Spiel gibt's jetzt auch für viele Handys.

Jasper: Open-Source-Sprachsteuerung für den Raspberry Pi

12.4.2014, 0 KommentareJasper:
Open-Source-Sprachsteuerung für den Raspberry Pi

Iron Mans sprechender Computer „Jarvis“ war die Inspiration für zwei Princeton-Studenten, eine Open-Source-Sprachsteuerung auf Basis des Raspberry Pi zu entwickeln. Nun haben sie ihr „Jasper“ genanntes Projekt vorgestellt.

Novena: Geekiger Open-Source-Computer startet Crowdfunding-Aktion

8.4.2014, 1 KommentareNovena:
Geekiger Open-Source-Computer startet Crowdfunding-Aktion

Novena ist ein Open-Source-Computer, den zwei Tüftler aus Singapur selbst zusammenstecken und der dank einer Vielfalt an Komponenten verschiedener Hersteller vom Radar der Geheimdienste verschwinden soll. Nur ganz billig wird der Spaß leider nicht.

Open Source Nest: Bau dir dein eigenes schlaues Thermostat für 50 Euro

22.1.2014, 2 KommentareOpen Source Nest:
Bau dir dein eigenes schlaues Thermostat für 50 Euro

Warum 180 Euro für das lernfähige Thermostat "Nest" ausgeben (das zudem bald Google in die Hände fällt), wenn man es für 50 Euro selbst bauen kann? Das fragte sich ein kleines Team aus Ingenieuren und baute es mit Eigenkomponenten an nur einem Tag nach. Die Anleitung dazu ist jetzt online zu finden.

Musik-Center Denon Cocoon Portable im Test: Streaming wird tragbar

21.11.2012, 1 KommentareMusik-Center Denon Cocoon Portable im Test:
Streaming wird tragbar

Denon stellte vor kurzem die Cocoon-Serie vor: Diese Modellreihe startet mit zwei Netzwerk-Streaming-Clients, wovon einer als portables System ausgelegt ist. Nun kann Denons neuer Cocoon Portable im Test zeigen, wie portabel er wirklich ist.

iDuck Stand: Entenschnabel für Smartphones und Tablets

25.6.2012, 2 KommentareiDuck Stand:
Entenschnabel für Smartphones und Tablets

Plattformübergreifend, innovativ, niedlich und orange - so sieht ein gut durchdachtes Gadget aus. Der iDuck Stand klebt sich an die Rückseite von Smartphones und kleinen Tablets und bietet so nicht nur Halt, sondern auch eine Aufbewahrung für Headsets.

D-Link DIR-457: Soziales UMTS-Modem

4.5.2010, 6 KommentareD-Link DIR-457:
Soziales UMTS-Modem

Mit dem D-Link MyPocket DIR-457 kann man im Zug, in der Beiz oder irgendwo eine Netzparty mit Internetzugang über UMTS starten.

Asus Transformer im Test (3/3): Keine Scharnier-Funktion

18.11.2011, 5 KommentareAsus Transformer im Test (3/3):
Keine Scharnier-Funktion

Asus' Versuch, das Tablet mit dem Netbook zu kreuzen, ist eine tolle Idee. Sie scheitert aber im Falle des Transformers am Betriebssystem Android.

Acer Aspire S3-951: Acers Antwort auf Air heisst Ultra

2.9.2011, 5 KommentareAcer Aspire S3-951:
Acers Antwort auf Air heisst Ultra

Acer stellt auf der IFA sein erstes Gerät der gerade von Intel neu geschaffenen Kategorie Ultrabook vor.

Asus U36SD-RX146V: Teurer Kraftzwerg mit SSD

30.8.2011, 0 KommentareAsus U36SD-RX146V:
Teurer Kraftzwerg mit SSD

Asus stellt ein Notebook vor, das mit Intel Core i7 «Sandy Bridge» und SSD ausgestattet auf zehn Stunden Laufzeit kommen soll - zu einem stolzen Preis allerdings.

7 Kommentare

  1. ah. das machen die erfinder der phantom konsole derzeit also…

  2. Sieht ja wirklich sehr interessant aus – lädt auf jeden Fall zum Spielen ein.

    Zwei Kleinigkeiten sind mir beim ersten Blick auf die Homepage aufgefallen:

    1. Erhältlich sein soll es ab dem 30. September, nicht dem 20. (verlesen, oder hat sich das Datum in zwei Stunden schon um 10 Tage verschoben ? Aud der Seite ist noch ein Artikel verlinkt, in dem von März/April die rede ist)
    2. die 212 Euro sind “Ex. VAT”, also ohne Steuer. Damit kämen wir in Deutschland dann auch schon auf gut 250 Euro.

  3. nochmal anders:
    Ab 30. September werden Vorbestellungen angenommen – geliiefert wird dann (laut einem anderen Arktikel) ab dem 13. November.

  4. ich warte auf den nachfolger vom gp2x.
    http://gp2x-emulation.dce…th–144482.html
    hat schon heute eine riesige community und jede menge tools und games.
    läuft ebenfalls auf linux basis, hat nen touchscreen usw.

  5. Hört sich alles ganz interessant und gut an, an einen durchschlagenden Erfolg glaube ich aber nicht. Das wird wohl eher eine Nischenkonsole, die von ein paar hartgesottenen Cracks benutzt wird.

    Habe zum Beispiel erst heute durch deinen Blogpost ganz zufällig von dieser Konsole erfahren. Denke nicht das die mit ihrem Werbeetat mit Sony, Microsoft oder Nintendo im Konsolenmarkt mithalten können.

  6. Das ist doch Quake2 im Video und nicht Quake3. :-)

  7. Laut Angaben von Open Pandora, soll aber auch Quake 3 lauffähig sein.

2 Pingbacks

  1. Open Pandora – portable und freie Spielekonsole…

    Auch bei Spielekonsolen geht der Trend weiter in Richtung Mobilität. Neben Nintendo DS und Sony PSP gesellt sich nun mit Open Pandora auch eine Open-Source-Konsole dazu. Rein technisch gesehen hat die mit einem Linux-Betriebssystem ausgestattete Spie…

  2. [...] dann mal aussehen- Irgendwann.Die ersten Meldungen tauchten im letzten Spätsommer auf (wir haben berichtet). Seit dem ist es jedoch um die Open Source Spielekonsole namens Pandora etwas ruhiger geworden. [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder