Kuma Phone Teddy:
Sorry, mein Bär klingelt

Der Kuma Phone Teddy macht Schluss mit der Miniaturisierung der Handys und ist zudem hübsch flauschig

Der Kuma Phone Teddy klingelt nicht, er brummt

Der Kuma Phone Teddy klingelt nicht, er brummt

Japan ist normalerweise ein Land, aus dem man Innovationen erwartet, die die Technik vor allem verkleinern. Doch den sicher tollen technischen Entwicklungen fehlt vor allem eins: Wärme. Man kann kaum sagen, dass ein Mobiltelefon Geborgenheit verbreitet und sich Nachts an einen kuschelt. Der Kuma Phone Teddy beendet diesen Missstand nun endlich, muss sich aber dennoch die Frage gefallen lassen, ob er nicht etwas sperrig ist, für ein Handy.

Sollte man demnächst mal in Japan sein, und dort jemanden begegnen, der sich einen Teddybär ans Ohr hält und mit diesem spricht, muss man sich keine Sorgen machen. Das ist völlig normal. Denn der Bär wird tatsächlich von japanischen Provider Wilcom angeboten und wurde, glaubt man den Kollegen von CS Scout Japan, mit großer Begeisterung vom Kunden angenommen.

Mit dem Bär kann man tatsächlich richtig telefonieren. In jeder Tatze verbirgt sich ein Drucksensor, dem man eine Kurzwahl zuweisen kann. Also, rechte Vorderpfote “Mutter”, linke “Bester Freund”. Wird man angerufen, brummt der Bär und vibrieren kann er auch. Das Gespräch nimmt man dann eher etwas unfein an, in dem man ihm auf den Hintern drückt.

Kostenpunkt für den Spaß: 500 Dollar. Gut, kann kein SMS, Mail, Internet, Spiele, MMS, Fotos oder Videos. Fällt aber zumindest mehr auf, als eines dieser iPhones, dass ja jetzt jeder hat, auch wenn es eventuell merkwürdig aussehen könnte, wenn man sich während eines Business Meeting einen Teddybär ans Ohr hält.

Via Geeky Gadgets
CS Scout Japan
Wilcom

 

Mehr lesen

CoBattery: So muss das iPhone nie wieder an die Steckdose

11.5.2015, 4 KommentareCoBattery:
So muss das iPhone nie wieder an die Steckdose

Wer auf Kickstarter.com den Satz „Never plug in your iPhone again“ liest, denkt an eine großartige Erfindung. Hat man etwa eine Möglichkeit gefunden, dass das Apple-Smartphone nie wieder geladen muss, weil es unbegrenzt über Strom verfügt? Nein, leider nicht.

Doro Liberto 820 Mini im Test: Wie gut ist das Smartphone für Senioren?

29.3.2015, 3 KommentareDoro Liberto 820 Mini im Test:
Wie gut ist das Smartphone für Senioren?

Ein 4“-Display, Android 4.2.2 und ein Preis von rund 170 Euro: Das neue Smartphone von Doro will nicht mit innovativen Leistungsdaten punkten, sondern mit einem perfekt abgestimmten Gesamtpaket für Senioren. Gelingt das? Wir haben das Liberto 820 Mini getestet.

emporiaSMART: Ein Smartphone für Senioren

8.3.2015, 2 KommentareemporiaSMART:
Ein Smartphone für Senioren

Telefonie, WhatsApp, Fotos und mehr: Auf dem Mobile World Congress hat der österreichische Hersteller Emporia ein Handy für die "Silver Generation" und Senioren vorgestellt, das die Funktionen von Feature Phones und Smartphones vereint. Als Basis dient ein angepasstes Android-Betriebssystem.

Trotify: Für die Biker der Kokosnuss

28.11.2012, 0 KommentareTrotify:
Für die Biker der Kokosnuss

Trotify ist ein mit Muskelkraft betriebenes Gadget, das als flacher Holzbausatz per Post ins Haus kommt. Der künftige Nutzer muss es nur noch zusammenbauen, eine Kokosnuss hinzufügen und das fertige Trotify an seinem Fahrrad befestigen.

Time Lord Universalfernbedienung: Wie Doctor Who durch die TV-Kanäle zappen

14.10.2012, 0 KommentareTime Lord Universalfernbedienung:
Wie Doctor Who durch die TV-Kanäle zappen

Wer sich etwas unter einer Sonic Screwdriver Fernbedienung für Erdlinge vorstellen kann, hat entweder sehr viel Fantasie oder ist Doctor Who-Fan. Hinter dem Namen steckt eine Universalfernbedienung im Look des Doctor Who-Universalwerkzeugs und damit das ultimative Fan-Gadget.

Paulee CleanTec Ash Poopie: Hundehaufen zu Aschehaufen

19.10.2011, 2 KommentarePaulee CleanTec Ash Poopie:
Hundehaufen zu Aschehaufen

Das israelische Unternehmen Paulee CleanTec entwickelt innovative Lösungen zur Beseitigung von Hundehaufen und möchte auf diesem Gebiet das weltweit führende Unternehmen werden. Den Anfang macht Ash Poopie, ein Stock, der Hundehaufen zu Aschehaufen verbrennt.

5.5.2015, 1 KommentareIntel 2in1-Computer:
Alleskönner oder "Nicht Fisch, nicht Fleisch"?

Zwischen den Mini-Tablets, mit denen man ja ob ihrer geringen Größe kaum richtig arbeiten kann und den richtig großen Notebooks und Ultrabooks, die mindestens eine vierstellige Investition erfordern, wächst eine Geräteklasse, die eigentlich das beste aus allen Welten vereinen sollte: die sogenannten "2in1"-Computer, von Intel so getauft, weil sie sowohl vollwertiges Tablet als auch vollwertiges Notebook sind. Oder sein sollen. Oder auch nur sein wollen

Anker Astro E1 5200mAh: Intelligenter Reserveakku als Handschmeichler

30.4.2015, 4 KommentareAnker Astro E1 5200mAh:
Intelligenter Reserveakku als Handschmeichler

Zubehör-Spezialist Anker hat einen kraftvollen und kompakten kleinen Reserveakku im Programm, der mit einer Technik, die Anker PowerIQ nennt, immer den optimalen Ladestrom liefern soll. Wir haben ihn ausprobiert

17.4.2015, 2 KommentareDoxie Go WiFi Scanner ausprobiert:
Klein, praktisch, leider teuer

Doxie ist eine Scannermarke des Unternehmens Apparent, die nach eigenen Angaben Smart Devices und Software produzieren, die rocken. Die Doxie Scanner zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders klein und leicht zu bedienen sind. Wir haben den Doxie Go WiFi ausprobiert

CyCell OwnFone Minimalhandy: Genial oder banal?

28.8.2012, 0 KommentareCyCell OwnFone Minimalhandy:
Genial oder banal?

Das OwnFone des britischen Unternehmens CyCell soll das erste personalisierte Mobiltelefon der Welt sein. Es besitzt allerdings kein Display und man kann höchstens 12 Personen anrufen

iDuck Stand: Entenschnabel für Smartphones und Tablets

25.6.2012, 2 KommentareiDuck Stand:
Entenschnabel für Smartphones und Tablets

Plattformübergreifend, innovativ, niedlich und orange - so sieht ein gut durchdachtes Gadget aus. Der iDuck Stand klebt sich an die Rückseite von Smartphones und kleinen Tablets und bietet so nicht nur Halt, sondern auch eine Aufbewahrung für Headsets.

Vitaminsdesign: Kreative Mobiltelefon-Verpackung

29.2.2012, 9 KommentareVitaminsdesign:
Kreative Mobiltelefon-Verpackung

Wer hat's erfunden? Nein, diesmal waren es nicht die Schweizer, die kreativen Köpfe der britischen Design-Schmiede vitaminsdesign zeigen uns wie man ein Mobiltelefon auch verpacken kann.

Ein Kommentar

  1. Ich möchte jetzt gar nicht wissen, wo man dem armen Bären das Netzteil hineinstecken muss…

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.


  • Neueste Tests