Genepax:
Das Wasser-Auto

Eine japanische Firma will eine Brennstoffzelle gebaut haben, die mit Wasser und Luft funktioniert. Kleiner Schönheitsfehler: Das Ganze klingt mal wieder nach Perpetuum Mobile.

Dieses Autochen soll mit einem Liter Wasser eine Stunde lang bei 80kmh fahren.

Dieses Autochen soll mit einem Liter Wasser eine Stunde lang bei 80kmh fahren.

Natürlich verrät die japanische Firma Genepax keine Details darüber, wie das als “Treibstoff” verwendete Wasser in ihrer Brennstoffzelle in Energie verwandelt wird. Sie spricht von “membrane electrode assembly” (oder MEA), die “länger als jede andere Technologie” Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufspalten kann. Und das – und hier liegt der Hase im Pfeffer – ohne jede weitere Energie- oder Stoffzufuhr:

Demnach handelt es sich um einen Katalysator, welcher das äusserst stabile H2O ohne Energiezufuhr und ohne sich zu verbrauchen aufspaltet. Was wiederum eine Sensation wäre, schliesslich wäre das “Abgas” der Verbrennung zugleich der Treibstoff – ein endloser Energiezyklus also.

Die demonstrierte Zelle soll mit einem Liter Wasser die Energie für 80 Kilometer Fahrstrecke bei 80 Stundenkilometern erzeugen. Die Zelle kostet derzeit rund 12.000 Euro in der Herstellung und soll in einem industrialisierten Prozess auf 5.000 Euro vergünstigt werden können.

Nach den Gesetzen der Physik gibt es nur zwei Erklärungen für die Meldungen, die sich alle auf die gleiche Quelle beziehen: Entweder, es handelt sich um einen Schwindel. Oder es sind grosse Teile der Erklärung von Genepax in der Übersetzung aus dem japanischen verloren gegangen.

Irgendwie liegt solchen Berichten auch immer die idiotische Unterschlagung zu Grunde, wonach Wasserstoff eine Energiequelle ist – was theoretisch stimmt, sich in der Praxis aber auf die Rolle als Energieträger reduziert, denn reiner Wasserstoff muss immer unter hohem Energieaufwand aus anderen Stoffen gewonnen werden.

Selbst die neusten Verfahren zur Herstellung von Wasserstoff “on the go” brauchen enorme Energiezufuhr – zum Beispiel mit dem Brennstoff Aluminium:

Diesen Vorgang will Professor James Woodall von der Purdue-Universität in Indiana, USA, kürzlich zur Industriereife gebracht haben. Woodall hat bereits vor Jahrzehnten entdeckt, dass Aluminium sehr heftig mit Wasser reagiert: Es “rostet” blitzschnell, will heissen, es zieht den Sauerstoff aus dem Wasser und bildet Aluminiumoxid. Bei massiven Aluminiumkörpern allerdings wird der Prozess sofort gestoppt, weil sich auf der gesamten Oberfläche eine Schicht von Alumniumoxid bildet und kein weiterer Kontakt mehr stattfindet.

Wenn mann allerdings das Aluminium in Form einer Legierung mit kleinmen Mengen Gallium und Zinn vermischt und in Kügelchen mit sehr viel Oberfläche benutzt, kann der Prozess weiter gehen. Dabei bleiben die Zusatzstoffe wie Gallium und Zinn unberührt, das Aluminium oxidiert zu Aluminiumoxid (Elektrokorund), der gewonnene Wasserstoff kann mit dem Sauerstoff aus der Luft in herkömmlichen Verbrennungsmotoren zu Wasser verbrannt werden.

Um den Prozess auf breiter Ebene anwenden zu können, müssten enorme Rezyklierkapazitäten zur Rückgewinnung des Aluminiums aus dem Aluminiumoxid geschaffen werden. Der Prozess wäre weniger Energieintensiv als die Gewinnung von Aluminium aus dem Erz Bauxit; laut Woodall müsste dieser Prozess in verteilten Stationen mit Wind- oder Kernenergie betrieben und könnte dann wirtschaftlich werden.

 

Mehr lesen

Kenu Airframe+ ausprobiert: Minimalistische Autohalterung fixiert jetzt auch Phablets im Auto.

26.8.2014, 2 KommentareKenu Airframe+ ausprobiert:
Minimalistische Autohalterung fixiert jetzt auch Phablets im Auto.

Kenu Airframe ist eine der einfachsten und dabei vielseitigsten Autohalterungen für Smartphones und ähnliche Geräte. Mit dem Kenu Airframe+ gibt es jetzt eine Aktualisierung, die vor allem Besitzer größerer Geräte freuen wird.

Google Selfdriving Car Prototyp: Knuddellook gegen schlechte Presse

5.6.2014, 0 KommentareGoogle Selfdriving Car Prototyp:
Knuddellook gegen schlechte Presse

Kürzlich stellte Google den Prototypen eines Autos vor, das nicht nur wie seine Vorgänger ohne Fahrer auskommt, sondern auch komplett auf Eingriffsmöglichkeiten seitens des Fahrers verzichtet. Ein Lenkrad fehlt dem Auto. Der Fahrer ist nur noch Mitfahrer. Das Design des Prototypen wurde aber mit Bedacht gewählt. Es ist nicht nur praktisch, sondern vermittelt auch unterschwellig eine Botschaft.

High End 2014: Besserer Sound unterwegs

27.5.2014, 0 KommentareHigh End 2014:
Besserer Sound unterwegs

Die klassische HiFi-Anlage zu Hause im Wohnzimmer leidet darunter, dass ihr Besitzer dort nur am Abend und am Wochenende sein kann - und dann die Familie eventuell lieber fernsehen will. Musik unterwegs ist daher immer mehr gefragt - ín bester Qualität.

i-H2GO: Spielzeugauto mit Wasserstoff-Antrieb

6.8.2013, 1 Kommentarei-H2GO:
Spielzeugauto mit Wasserstoff-Antrieb

Den Treibstoff für das fernsteurbare Spielzeugauto "i-H2GO" erzeugt man sich vor dem Losfahren selbst – aus Wasser. Auf diese Art möchte das Unternehmen Horizon Kindern nahebringen, wie Brennstoffzellen funktionieren und zugleich Werbung in eigener Sache machen.

myFC Powertrekk Brennstoffzellen-Ladegerät: Mobile Brennstoffzelle lädt Gadgets

14.2.2011, 11 KommentaremyFC Powertrekk Brennstoffzellen-Ladegerät:
Mobile Brennstoffzelle lädt Gadgets

PowerTrekk vom schwedischen Unternehmen myFC ist ein Ladegerät mit mobiler Brennstoffzelle, das auch in der Wildnis ausreichend Energiereserven für alle möglichen Gadgets bereitstellt

Toshiba Dynario: Brennstoffzellen-Handyladegerät

22.10.2009, 2 KommentareToshiba Dynario:
Brennstoffzellen-Handyladegerät

Toshiba bringt mit Dynario die erste Konsumenten-Brennstoffzelle fürs Aufladen von Kleingeräten mittels Methanol.

Bluelounge Sanctuary 4 ausprobiert: Energietanke für die Familie

13.4.2014, 4 KommentareBluelounge Sanctuary 4 ausprobiert:
Energietanke für die Familie

Das Sanctuary 4 ist eine Energietankstelle und Ablagefläche für die Smartphones der ganzen Familie. Mehrere Smartphones und ein Tablet können gleichzeitig aufgeladen werden, egal ob Team Android oder Apple.

Pedal Power Big Rig: Jeder sein eigenes Kraftwerk

4.2.2014, 0 KommentarePedal Power Big Rig:
Jeder sein eigenes Kraftwerk

Das Pedal Power Big Rig ist eine handgefertigte Arbeitsstation, an der man die benötigte mechanische oder elektrische Energie per Pedal erzeugt. Die Entwickler setzen nach Möglichkeit Standard-Fahrradteile ein und erzeugen mit Schwungrad- und Fahrrad-Technik eine hohe Effizienz.

Parce: Schlaue Steckdose aus München spart Energie

25.1.2014, 14 KommentareParce:
Schlaue Steckdose aus München spart Energie

Eine lernfähige Steckdose aus München erkennt, wann Elektronikgeräte im Standby am häufigsten genutzt werden. In den Totzeiten schaltet Parce den Strom einfach ab oder überlässt es dem Nutzer, sie aus der Ferne abzuschalten. Als Übersicht gibt es eine intelligente Energieverwaltung.

The Inventist Solowheel: Einrad-Segway für Lauffaule mit Stehvermögen

17.2.2011, 18 KommentareThe Inventist Solowheel:
Einrad-Segway für Lauffaule mit Stehvermögen

Das Unternehmen Inventist hat schon einige ungewöhnliche rollende Fortbewegungsmittel auf den Markt gebracht, diesmal ist es das Solowheel: Ein motorisiertes Einrad, das einzelne Personen mit knapp 20 km/h bis zu 20 Kilometer weit transportiert

GM EN-V: Der Neid fährt auf einer Achse

8.1.2011, 2 KommentareGM EN-V:
Der Neid fährt auf einer Achse

In Shanghai auf der Weltausstellung hat GM die EN-V-Pods gezeigt. Die Zweipersonenfahrzeuge basieren auf dem Segway und verzückten an der CES.

Fairwheel Bikes: 2.7 Kilo Fahrrad für 45 Kilo Dollars

4.10.2010, 2 KommentareFairwheel Bikes:
2.7 Kilo Fahrrad für 45 Kilo Dollars

Das leichteste Fahrrad der Welt hat Jason Woznick in Tuscon, Arizona, gebaut. Es wiegt 2.7 Kilogramm.

Pearl Ambiance: Aquarium mit Disco-Beleuchtung

21.10.2011, 4 KommentarePearl Ambiance:
Aquarium mit Disco-Beleuchtung

Aquarien sind zwar beruhigend, aber inzwischen auch umstritten: Fische leiden ziemlich, wenn ein Aquarium zu klein ist (was eigentlich immer der Fall ist) oder der Besitzer zu wenig Zeit hat, sich darum zu kümmern. Nun geht es auch ohne Tierquälerei.

Seabreacher X: Im Haifisch-Boot über den See

1.9.2011, 2 KommentareSeabreacher X:
Im Haifisch-Boot über den See

Der Seabreacher X ist ein tauchfähiges Wasserfahrzeug im Hai-Design und kann springen, rollen und tauchen. Das ist teuer, aber der ultimative Wasserspass.

Water Powered Shower Radio: Wasser-Strom fürs Badradio

21.2.2011, 1 KommentareWater Powered Shower Radio:
Wasser-Strom fürs Badradio

Das Water Powered Shower Radio wird vor dem Duschschlauch montiert und bezieht seinen Strom aus dem Wasserdruck.

61 Kommentare

  1. Naja, die Elektrolyse von Aluminium benötigt solche Unmengen von Energie, dass sich das wohl kaum rentieren dürfte…

  2. Vielleicht wird ja die gute alte kalte Fusion mal wieder ausgegraben, war ja 1989 schon mal über Nacht da und weg…schaun wir mal wie lange es diesmal dauert!

    Gruß Christoph

  3. Demnach handelt es sich um einen Katalysator, welcher das äusserst stabile H2O ohne Energiezufuhr und ohne sich zu verbrauchen aufspaltet

    Jep, das ist vollkommen unmöglich. Der Katalysator müsste sich wenigstens mit der Zeit auflösen, damit das Ding auch nur annähernd möglich wäre.

  4. Wir gruessen Sie, und geben Kenntnis von einem funktionalen Kaltluftmotor (KLM) von der Person Ing. Herrmann. Diser Technik raeumen wir absolute Zukunftschancen ein, jedoch der Ing. Herrmann zeigt viel Argwohn gegenueber der/den Kapitalgebenden Investoren – LEIDER! Evtl. aendert sich dieses bald. Beste Zukunftsgruesse – Fachingenieur

  5. das klingt schon alles spannend…

  6. ich habe so etwas schon mal gesehen und dachte das das spinnerei ist>>>http://www.youtube.com/watch?v=_j7d-FJ7TQk<<<und hier gibt es wohl mehr infos zum wasserauto http://techon.nikkeibp.co…_EN/20080613/153276/
    ich hoffe die links gehen

  7. @ Peter Pan: Der Link ist die Quelle des Artikels – und “mehr” gibts da auch nicht. Die “Technologie” wird nirgends erklärt, und Genepax hat auf der eigenen Webseite eine wunderbare Animation einer Brennstoffzelle, die das Mysterium ihrer angeblichen Entwicklung aber auch nicht auflöst.

  8. hi Peter danke für deine info sehr gut geschrieben und gut hinterfragt . na dann warten wir also auf antworten…so richtig glaube ich ja nicht daran das es geht, weil das ja freier energie gleich kommt^^aber die erde war ja auch mal eine scheibe;-)

    • Auf meine Frage an einen 16-jährigen, wie er das denn sehe mit dem Energieerhaltungssatz in solchen Fällen, sagte der: “Wenn ich in eine Box sagen wir 30% Energie reinstecke und aus der Box kommen 100% Energie raus und das System funktioniert nachhaltig, dann komme ich zu dem Schluß, dass ich auf der Inputseite wohl eine Energie noch nicht dokumentiert habe (die restlichen 70%) entweder, weil ich sie nicht kenne, oder aber zwar kenne aber nicht als ursächlich in meinem System berücksichtigt habe.
      Ich war platt!

  9. Für Alle, die sich so ein Auto kaufen möchten. Das gibt es hier:

    http://www.revaindia.com/

    Sogar mit Klimaanlage. Nur diesen Energieblechkasten muß man sich selber herstellen. Gibts auf jedem gut sortierten Schrottplatz.
    Wasser hat man ja immer bei sich, wenn man vorher genug Bier…

    Wer an die Technik immer noch glaubt vergleiche mal die Fahrwerte mit dem tatsächlich lieferbaren Fahrzeug.

  10. Hallo,
    die 80% Abwärme eines Verbrennungsmotor lässt sich in nutzbare Energie umwandeln- dies ist ein völlig anderes aber machbares Konzept – wird aber unterdrückt (energy-cycling). Dieses Geschwafel von PM beruht auf Unwissen. Energieumwandlungstechniken sind bekannt, werden aber zurückgehalten.
    Den Japanern bedeuted Ehre mehr als Geld, also genau umgekehrt wie im Westen :-)

  11. Also sollte Genpak das wirklch geschaft haben ein Schlupfloch in der Physik zu finden dan ist das natuerlich klar das das nicht publiziert wird. die Frage ist – wenn das Wirklich klappt was die da angeben handelt es sich sicher nicht umein papeta mobile da ja durch das fortbewegen des autos Energie verloren geht. Sagen wir mal so ich koennte mir sogar vorstellen das es ne alternative gibt weil Physik bewegt sich im Moment in einen fix deffinierten Raum – und man denke an die relativitätstheorie – hat auch keiner gelgaubt am anfang oder das die Erde rund ist usw… Seit mehr offener und gebt dem ne Chance – wenns ein hoax ist – auchnet schlimm slhechter wird die welt nicht davon – ist es kein hoax wird die welt vielleicht besser wenns die ölbaroen zulassen – stelle man sich mal vor das die das wirklich mit Wasser betreiben koenne da würden viele Tausende Leute mal Arbeitslos werden ganzer Industriezweig würde wegbrechen :-) aber es würde veränderung bringen.

  12. Wissen hat kein grenze und wenn so ist das? Sollte mann glauben das alles mugli ist.Wir konnen viele komentare schreiben aber Japan prasentiert Erstes Perpedomobile.Konnte das sein!
    gruss fehmi

  13. Ich bin jedenfalls gespannt, ob der Genepax-Antrieb tatsächlich hält, was da versprochen wird.

    Was es an Wasserstoff-Technologien sonst noch gibt – und auch an anderen neuen, oftmals kaum bekannten Energiewandlern – habe ich auf meiner Seite ‘Buch der Synergie‘ zusammengefaßt.

    Als Einstieg am besten das Inhaltsverzeichnis von Teil C durchscrollen.

  14. Mal eine Prophezeihung von mir:
    Wir hören nie mehr was von der Firma, in 2 Monaten wird sich keiner mehr daran erinnern, aber es werden immer wieder Leute geben, die ein Perpetuum Mobile entwickelt haben wollen.

  15. Nach menschlichen Maßstäben gemessen ist das Gesamtuniversum ein einziges ‘Perpetuum Mobile’.

    Ebenso konnte bislang noch niemand festlegen , wie lange sich ein Atom in der Landschaft umherbewegt, bis ihm seine Energie ‘ausgeht’.

    Die Energieerhaltungssätze bestätigen wiederum, daß Energie weder erzeugt noch vernichtet werden kann…

    Womit klar sein dürfte, daß es im Grunde nur darum geht, clevere EnergieWANDLUNGsmethoden zu nutzen, die sich aus bislang vielleicht noch gar nicht erkannten Reservoirs speisen, die wiederum… usw. ;-))

    Wie gesagt, jede Menge mehr darüber findet sich in dem ‘Buch der Synergie‘.

  16. Hi,
    ich weiß, dass es dieses Genpax Auto nur ein Hoax ist, hätte aber trotzdem gerne das deutschsprachige Video dazu gesehen. Es war mal für kurze Zeit auf Web.de zu sehen, anscheinend hielten die die Sache für echt und haben es dann schnell wieder rausgenommen als wäre nichts gewesen. Kann mir einen einen Linktipp geben (hab schon gegoogelt ohne Ende…
    Danke!

  17. Es gibt auf der Firmenseite ein paar links zu Medienberichten darüber – darunter auch Videos:
    http://genepax.co.jp/en/news/media.html

    Ich gehe davon aus, Du kannst japanisch und übersetzt uns mal, was da gesagt wird?! ;-)

  18. Hallo!
    Wer wusst wie gross,wie stark oder wie weit ist Absolutum? (niemand)Weil wir leben in kleinste teil der wissens,während absolutum steht in unendlichen seite. Aber wen asgleich mit Relativität erreichnet wird,Universum bewegt nichts mehr? Keine angst wir sind in Perpetuum mobile.Macht das nichts ob das Planck,Clausius oder Boltzmann gesagt worden.
    Fehmi Mustafa,Kosovo

  19. Borniertheit,Ignoranz und Dummheit beherrschen heute die Wissenschaft in der kapitalistischen Welt. Kein Wunder, dass sich das “wissenschaftsgläubige” Volk bis auf die Unterhose ausziehen lässt von den Parasiten, die vom herrschenden System überproportional profitieren. Offensichtlich sind die Japaner etwas klüger und gehen auf inoffizielle Entwicklungen und Erkenntnisse ein. Daniel Dingel (www.wasserauto.de), mehrfach auf der Titelseite von AUTO-BILD präsent, hat in Deutschland ausser Widerstand nichts bewirken können. Das falsche Schulwissen der Physik ist so tief verwurzelt, wie das heliozentrische Welbild zu Zeiten Kopernikus.
    Die einzige Sprache die heute noch verstanden wird, ist das Konsumentenverhalten. Kauft die Dinger, und ihr werdet sehen wie schnell eine Reaktion erfolgt. War beim phosphatfreien Waschmittel damals genauso!

  20. Ich denke, dass ganze Sache sofort kritisiert, sobald der Begriff “Perpedomobile” ins Spiel kommt, was gleich zu setzen ist mit UNMÖGLICH! Doch es geht um kein Perpedomobile, sondern um die Energiegewinnung aus Wasser, was doch denkbar möglich wäre. Der Haken ander Sache sind die Weltwirtschaftsmächte! Nehmen wir an, man kann tatsächlich Energie aus Wasser gewinnen, was würde passieren? Die komplette Wirtschaft würde zusammenbrechen! Leute die behaupten, aus Wasser kann man Energie gewinnen leben gefährlich! Beispiel: Stanley Meyer! Es gibt auf der ganzen Welt zuviele Interessengemeinschaften welche durch diese Energiegewinnung entmachtet werden würden und somit bin ich mir sicher, dass allesmöglich dafür getan wird, dass eine solche Technik verspottet und somit nie auf den Markt kommt! :-(

  21. Stop mit den absurden Verschwörungstheorien! Ist euch eigentlich bewusst, dass globale Firmen wie Nestlé die meisten Wasserquellen besitzen? Glaubt ihr ernsthaft, eure suspekten “Weltwirtschaftsmächte” könnten irgend etwas gegen Wassermotoren haben? Habt ihr denn das Gefühl, Wasser sei gratis? Nein! Mit Wassermotoren liesse sich noch viel mehr Geld verdienen als mit Ölmotoren! Und denkt erst an all die Autos, die man verkaufen könnte, wenn man alle Benzinmotoren ersetzen müsste!

    Das Problem am Wassermotor ist, dass die Umwandlung von Wasser in verbrennbares Material (Wasserstoff) mehr Energie braucht, als man durch die Verbrennung danach wieder gewinnt. Das hat nichts mit “wissenschaftsgläubigkeit” zu tun (was immer das genau sein soll – Wissenschaftler “glauben” nicht, sie forschen und stellen aufgrund ihrer Beobachtungen Theorien auf, die man jederzeit durch entsprechende Experimente falsifizieren darf), sondern mit grundlegenden physikalischen Gesetzen, die bisher noch in keinem wiederholbaren Experiment widerlegt werden konnten.

    Wenn es tatsächlich so etwas wie einen Wassermotor geben würde, würde sich die Wirtschaft und Wissenschaft darum reissen und nicht deren Erfinder verschwinden lassen. Es gibt einen unterschied zwischen einer gesunden Portion Skeptik und irrationaler Paranoia.

  22. Also ich weiß nicht, es geht ja nicht nur allein um das sogenannte “Wasserauto”, sondern um den Wasser-Verbrennungsmotor selbst. Wenn ich mir vorstelle, es sei möglich sich ein entsprechendes Gerät ins Haus zu stellen, dem man jeglich Wasser und Strom zufügen müsste und sich somit mit Energie, wie Heizen etc. selbst versorgen könnte, denke ich schon dass gewisse Wirtschaftszweige da etwas gegen hätten. Ob gefiltertes Brunnenwasser, oder gereinigtes Wasser aus dem Bach. Wer anderes als der kleine Bürger würde davon profitieren? Der Hersteller und Vertreiber der Geräte vielleicht, aber mit dem “Treibstoff” Wasser könnten sich der einzelne selbst versorgen! Oder will Vater Staat eine “Quellensteuer” erheben, genauso wie der absurde Solidaritätsbeitrag weiterhin besteht. Wer will dann jedes mal an der Ölschraube drehen, wenn Ferien und Feiertage bevorstehen, um sich die Taschen voll zustopfen?! Oder ist das, wie es heißt wirklich nur purer Zufall? Wenn eine Geldquelle erst mal fliest, ist es schwierig die profitierenden Leute von anderen Techniken zu überzeugen..

  23. @Captain: Wasser ist nicht wertlos oder gratis, obwohl du es in Deutschland gratis aus dem Brunnen oder Bach kriegst. Deutschland ist nur ein sehr kleiner Teil der Welt; an vielen (und immer mehr!) Orten ist Wasser teurer als Erdöl.

    Zum “Wasser-Verbrennungsmotor”: Wasser kann man nicht einfach so verbrennen (deshalb wird es von der Feuerwehr auch verwendet, um Feuer zu löschen); damit man Wasser verbrennen kann, muss man es zuerst in Wasserstoff umwandeln, und das kostet Energie. Wie du korrekt sagst, müsste man einem solchen “Motor” Wasser *und* Strom zufügen, und die Energie, die am Schluss wieder rauskommt, ist kleiner als die Energie, die du dem Gerät per Strom zugefügt hast. Wenn man aus purem Wasser durch Verbrennung Energie entnehmen könnte, könnte die Feuerwehr genau so gut mit Benzin Feuer löschen.

  24. na dieses argument , das die industrie und die politik in kapitalistischen ländern etwas gegen ein wassermotor haben hinkt doch ! wenn ich überlege das es mal sozialistische länder gab und noch gibt, die sehr gerne ihre energie frage so lösen würden ! und so hoch technisch scheint das ja nicht zu seien . wenn ich sehe was da so zusammengebastelt wurde , wenn dann eher grundlagenphysik , oder doch eher verarsche . ich glaube es erst ,wenn dieses sogenannte wasserauto von glaubwürdigen unabhängigen getestet wurde . das es neue hoch effektive elektromotoren gibt ist duch Quarks und Co bestätigt und somit für mich real .

  25. Eigentlich lasse ich mich nicht gerne auf eine Diskussion ein – aber manchmal macht man sich ja schon mitschuldig, wenn man falsche Informationen einfach so stehen läßt.

    Du, Ratio, scheinst – deinem Pseudo zum Trotze – hier derjenige zu sein, der am aller wenigsten rational argumentiert. Um es nicht zu lange zu machen, nehme ich nur EIN einziges Beispiel, um deine Form der Verdrehung von Tatsachen für andere Leser dieses netten Blogs offenzulegen:

    Selbstverständlich kann die Feuerwehr mit Benzin, ja sogar mit Dynamit LÖSCHEN. Schon vergessen, wie Red Adair die brennenden Ölquellen in Kuwait ausgeblasen hat?! Mit Wasser wäre er da nicht sehr weit gekommen .

    Es kommt immer auf die Dosis an – und WIE sie verabreicht wird. ;-))

    Ich würde mich daher mit Ausagen wie ‘geht nicht, weil…’ lieber etwas zurückhalten, denn man kann sich damit manchmal SEHR blamieren.

    Die Erde IST schließlich eine flache Scheibe, oder? Und nichts, was schwerer ist als Luft, kann fliegen. Ganz abgesehen davon, daß bei einer Geschweindigkeit über 30 km/h den Menschen die Organe rausfliegen, und es deshalb niemals (!) schnellere Verkehrsmittel geben wird.

    Was? Scheiterhaufen… wieso?! HE! Laßt’ mich los… Hiiiilfe!!!!

  26. @Achmed Khammas: Wir wissen dank der Wissenschaft, dass die Erde keine Scheibe ist. Wir können dank der Wissenschaft fliegen. Erklär mir bitte, was paranoide Unterstellungen einer globalen Verschwörung gegen Wassermotoren genau mit Wissenschaft zu tun hat. Wenn irgend jemand tatsächlich einen funktionierenden Wassermotor hätte, dann würden wir davon wissen (und mit “wissen” meine ich, dass es wiederholbare Versuchsanlagen und überprüfbare Gleichungen gäbe, die erklären würden, wie ein Wassermotor möglich ist), genau gleich wie wir wissen, dass die Erde keine Scheibe ist.

    Wenn ich nicht rational argumentiere, dann würde ich vorschlagen, dass du mir erklärst, wo ich genau nicht rational argumentiert habe, statt mich mit ad hominems zu beleidigen.

    Wir haben:
    1) Keine rationale Erklärung, wie ein Wassermotor funktionieren soll
    2) Keinen funktionierenden, unabhängig überprüften Wassermotor
    und trotzdem hast du das Gefühl, dass eine globale Verschwörung schuld daran ist und nicht ganz einfach die Tatsache, dass es keinen solchen Motor gibt? Occam’s Razor.

  27. Hmm.. die Diskussion führt denke ich auf diesem Wege in eine Sackgasse. Ratio möchte für alles eine Erklärung haben und Beweise, nach dem Motto: Solange ich es nicht mit eigenen Augen gesehen habe, glaube ich es nicht.
    Ist das dass richtige Denken? Ich weiß nicht. Möchte hier auch keinen persönlich angreifen. Ich weiß auch nicht, ob man es Verschwörung nennen sollte, aber ich denke schon, dass Leute die Ihren Profit in Gefahr sehen, alles Erdenkliche dafür tun würden, um neue Techniken im Verborgenen zu halten. Bis hin zu Aufkäufen neuer Entwicklungen, um Sie anschließend in irgendwelchen Schublade verschwinden zu lassen. Ich schließe mich auf jeden Fall der Meinung von Achmed an und lobe mir seine Einstellung. Wie er schon sagt, kaum einer hätte es für möglich gehalten, aber JA mit Benzin kann man Feuer löschen! :-) Also, warten wir es mal ab und vielleicht werden wir irgendwann eine Antwort kriegen, die auch den größten “in Frage Steller” überzeugt?

  28. Danke Captain! ;-)

    @ Ratio: Da Du dich gleich von mir ‘beleidigt’ fühlst, werde ich dich von jedem weiteren Kommentar verschonen.

    @ Alle: Neben den bekannten FEUER-Motoren (die gegenwärtig tolerierte, unterstützte, verbreitete und einigen Wenigen die größten Gewinne bringende Technologie) gibt es auch ERD-Motoren (welche das magnetische, das erdelektrische sowie das Gravitationsfeld nutzen), LUFT-Motoren (deren einfachste Varianten inzwischen schon zu Tausenden in der Landschaft herumstehen) und WASSER-Motoren (sowohl konventioneller wie auch unkonventioneller Art… in fast unzähligen Varianten).

    Aber GLAUBEN sollt Ihr mir das nicht! ;-)
    Eher schon selber nachselesen: z.B. hier.

  29. Keiner kennt die Funktionsweise der neuen Brennstofzelle von Genepax. Trotzdem muss es sich um Schwachsinn handeln. Daran kann es keinen Zweifel geben. Freie Energie gibt es nicht und fertig.
    Wer so denkt hat schon verloren.

  30. @Captain: Ich muss nichts mit eigenen Augen sehen. Aber wer unglaubliche Behauptungen aufstellt, die gegen die grundlegendsten Gesetze der Physik zu verstossen scheinen, sollte für seine Behauptungen Beweise vorlegen. Liegen keine Beweise vor ist es schlicht und einfach leichtgläubig, a priori davon auszugehen dass die unglaublichen Behauptungen wahr sind.

    Ich finde es erstaunlich, dass es scheinbar Leute gibt, die solche Behauptungen ohne Zweifel akzeptieren, aber gleichzeitig kein Problem haben, globale Verschwörungen zu vermuten wo nicht der geringste Hinweis darauf zu finden ist. Aber vielleicht macht das Sinn: Beide Annahmen werden ohne jegliche Indizien einfach so als wahr angenommen. Seid doch bitte etwas skeptischer.

    Was ist denn wahrscheinlicher: Eine globale Verschwörung aller Regierungen und Firmen, oder aber dass es schlicht und einfach keinen Wassermotor gibt?

    Wir alle würden gerne eine einfache Lösung für all unsere Probleme sehen. Die gibt es aber nur selten, und alle Erkenntnisse der Wissenschaft deuten darauf hin, dass das hier purer Betrug ist.

  31. Musil – Ihre Ausführungen sind exakt das Tatsachenbild der “sagenden” Umwelt! Einer Bundesministerin A. Schavan wurde schriftlich angeboten sich in Berlin das Energiemedium der Zukunft persönlich anzuschauen – negativ – keine Reaktion! Die serienreife Entwicklung dieser pfiffigen und patentierten Systeme sind insgesamt eine Energiewandlung, die im Einklang mit dem Mensch und der Natur für eine saubere und friedliche Zukunft ist, dieses stellen patentierte Pionererfindungen dar; sowohl in den Bereichen Wärme-/Kälte-/Kraftmaschinen/Luftverflüssigung. Besonders hervorzuheben ist die im System mögliche Wasseraufbereitung (gleich welche schlechten Wasserqualitäten, diese wo auch immer, da für die Prozessenergie / Luftverflüssigung durch die patentierte Technik selbst versorgend ist, und dieses gleich wo auf dieser noch belasteten Erdkugel!)und diese pfiffige Zukunftstechnik könnte von Deutschland wieder wie OTTO / DIESEL Motoren in alle Welt gehen, jedoch zeigen die “Merkelts” auf Grund ihrer besonderen “Stärke” kein Interesse an einer solchen herzeigbaren Zukunftstechnik. Andere Nationen werden ihre angebotene Chance wahrnehmen, dieses mit doppeltem Genuß!!

  32. Wer sich ein bischen mit dem Thema auseinandergesetzt hat, weiss, dass Stanley Meyer schon vor 20 Jahren durch resonanz mithilfe geeigneten Frequenzen und gepulster Hochspannung es geschafft hat, Wasser mit viel geringerer Energie zu spalten als herkömmlich moglich (als Weblink hier mal die Seite von JLN-Labs

    http://jnaudin.free.fr/wfc/index.htm

    also bitte bein blabla mit aluminium
    -
    [Edit: Name geändert, vgl. unsere Kommentarregeln. F.S.]

  33. und weil das schon vor 20 jahren die USA und (damals) die UdSSR wussten, haben sie diese energiegewinnung auch in ihre u-boote eingebaut statt teure atomreaktoren und danach haben sie ihn umgebracht! weil….märchen ende

  34. Also, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Zitat “..This process is allegedly similar to the mechanism that produces hydrogen by a reaction of metal hydride and water…” Ein Metallhydrid ist kein Katalysator, sonder eine chemische Verbindung wie z.B. Borhydrid oder Aluminiumhydrid. Wenn das Zeug mit Wasser in Berührung kommt, geht die Post bzw. der Wasserstoff ab. Spricht: Es wird Wasserstoff frei. Dies ist ein altbekannter Prozess und wird in der chemischen Synthese oft eingesetzt. Allerdings nicht mit Wasser, da dies total uninteressant ist. In diesem Fall verbraucht sich das (teure) Hydrid und bildet z.B. Aluminiumoxid. Nix mit: Nur Wasser tanken oder so. Das Hydrid muss erst einmal extrem energieaufwändig erstellt werden. Es wird also insgesamt mehr Energie verbraucht als erzeugt wird. Dazu kommt: Die meisten Hydride sind extrem wasserempfindlich, teuer, ätzend und umweltschädlich. Nach der Reaktion allerdings völlig harmlos, das sich das Aluminium mit dem Sauerstoff sehr fest verbunden hat und gar nicht mehr reagiert. Der Wasserstoff wurde frei und kann in der Brennstoffzelle mit dem Luftsauerstoff abregieren (zu Wasser und elektrischem Strom).

    Kein Katalysator, keine freie Energie. Der Sinn war, eine Brennstoffzelle zu verwenden, die kein Ethanol mit Sauerstoff “still” verbrennt, da hierbei CO2 frei wird. Das ist alles. Deswegen ist das auch keine Meldung wert.

  35. Ist doch klar die Deutsche A…… Sind immer die klugste wen sie auch in der Schuhle die schlechteste Ausbildung bekommen

  36. Vermutungen / Hinweise
    Elektrolyse mit gepulstem Strom Effektivität > 1.
    Vermutet wird , dass die Energie aus dem Wasser selbst kommt, ‘aufgeladen’ durch die Bestrahlung mit Sonnenlicht.
    Damit ist es auch kein Perpetuum Mobile , denn das verbrannte Wasser aus der Knallgasreaktion wurde noch keiner Sonnenstrahlung ausgesetzt.
    Suchbegriff in youtube raviwfc.
    Neulich in Quarks und Co das Phänomen Kugelblitze : Die Leuchtdauer ist zu lange für die eingesetzte Energie , die den Blitz auslöst.

  37. … warum so misstrauisch, die Erde war doch auch mal eine Scheibe …

  38. hallo Zusammen,

    anbei ein Link zu einer interessanten Sammlung von “FUEL CELL TECHNOLOGIES”. Sind das alles “Spinner”? Welcher Mensch wird seine Zeit damit verbringen “Behauptungen” in die Welt zu setzen und nicht ernsthaft an etwas zu arbeiten?
    Schauen Sie mal hier vorbei:

    http://peswiki.com

  39. Physikalisch nicht zu erklären. Und doch – immer wieder Berichte ähnlicher Art.
    H2O hat eine “Sonderfunktion”. In fester Form dehnt es sich aus (Kristallgitter) und es kocht bei 100°C. Vom Molekülgewicht würde man einen viel tieferen Wert erwarten. Es sind die elektrischen Felder die das polare Wassermolekül erzeugt. Diese machen es stabieler als es die Bindungen zwischen H und O eigentlich sind. Die Physik sagt nein, aber kann man diesen Effekt vielleicht doch so nachhaltig stören, dass es einen “Overunit-Effekt” gibt???
    Es wäre zu wünschen und ich hoffe ich kann es eines tages sehen, falls es wirklich geklappt hat. Bis dahin bleibe auch ich skeptisch.
    Eine erklärbare Lösung unserer Energieprobleme – physikalisch nachvollziehbar – findet ihr unter wwww.bio-wassserstoff.de Dafür setze ich mich derzeit ein – zumindest bis sich etwas besseres findet.

  40. Wenn Sie wirklich an derartigen Schwachsinn wie “in dem Wasser gespeicherte Sonnenenergie” (die ja in aller Regel wieder in Form überschüssiger Enegerie als Verdampfungsenergie abgegeben wird) glauben und “freie Enegerien” für naturgegeben halten, so lege ich Ihnen einen Besuch auf der Seite
    http://truthism.com/
    ans Herz, wo blühender Schwachsinn als die einzig mögliche Antwort auf alles nur menschendenkliche gegeben wird.
    Viel Spaß jedenfalls den borniert verklärten Dummschwatzfraktion….
    @Japaner:
    Mag richtig sein, dass sich das japanische Erziehungssystem als hervorragend herausgestellt hat.
    Den bundesdeutschen Durchschnitt, und das ist erwiesen, zerstören die Ausländer. Durch die durchschnittlich 83% schlechteren Ergebnisse als die Deutschen vermiesen Sie den Spiegel mehr als nur beträchtlich.

    http://truthism.com/

    • Vielen Dank, Wissenschaftler, für Ihren Mut, die Tatsachen mal offen auszusprechen.

      Die Migration kostet pro Jahr ca. 40 bis 100 Milliarden EUR. Genaue Zahlen sind nicht zu erhalten, da Berlin kein Interesse daran hat, dass der Bürger erfährt, was dieses gesellschaftliche Vabanquespiel den Steuerzahler kostet.

      Die indirekten Kosten der Migration sind schwer zu beziffern. Alleine die Verschlechterung unseres Schulsystems durch Migranten kostet uns Innovation und Konkurrenzfähigkeit auf dem Weltmarkt. Das ist in Geld kaum auszudrücken.

      Sehen Sie mal bei Amazon nach den Büchern von Dr. Ulfkotte. Dort werden Fakten zu Tage gebracht, die der Durchschnittsbürger noch nicht einmal ahnt.

      Unsere “freie” Presse verschweigt z. B. konsequent den Großteil der Meldungen, die Migration in einem realistischeren Licht erscheinen lassen könnten.

  41. Aktuelle notwendikeit für alternative Energien macht uns irgendwie mehr zu denken über diese Thema. Ich habe erfgolgreich experimentiert Anlage zur regenerative Energieerzeugung. Zusammenwirkungsform zweier natur elementen hatte uns fenomenale, unbestrittene resultate gegeben.
    Es wird produziert unbegrenzte menge mechanische Energien ohne verbrauch! Keine fossile Energie zu nützen, keine atmosphere verschmutzung.
    Ich suche finanzielle unterstützung prototypbau dieser unbestreitbares mega-projekts.
    Wer gibt mir chance zum Weltverändern?
    fehmi mustafa, kosovo

  42. Frau / Herr Fehmi Mustafa, wir erlauben uns Ihnen qualitizierte Investsummen für Ihre “alternative Energie” Projektierung anzubieten. Wir sind autark, und halten Ausschau nach funktionierenden Energiewandlungserfindungen pp. Bitte, teilen Sie uns Ihre Koordinaten per e-Mail bestinfo@email.de mit, und wir werden umgehend mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Wir grüßen Sie / Capital Management – Faching.

  43. Herr Fehmi Mustafa, mit hohem Interesse haben wir Ihren Zukunftshinweis gelesen, und bitten Sie sich mit uns swissam@genial.ms in Verbindung zu setzen. Bankkaufmann Berthold

  44. hallo

    lese da gerade etwas von perpetuum
    mobile und von energieumwandlung.
    weiss da vielleicht jemand mehr über finsrud und seine kugel die sich schon seit jahren dreht oder graneau und hull
    die angebl erfolgreich energie umgewandelt haben, das input output gesetz ausserkraft gesetzt haben

    wässrige grüsse

  45. Nun ja Freie Energie gibt es nicht. Was man aber nicht ausschliessen kann ist, das irgendwann Energiequellen angezapft werden können die bis anhin völlig unbekannt sind.

    z.B wäre es doch mit ein bisschen Science Fiction im Kopf möglich sich vorzustellen, Energie direkt aus dem Raum zu ziehen.. Das hätte dann z.B zur Folge, dass das Universum etwas weniger schnell auseinander driftet oder “kleiner” wird.

    Mit Klassischen Methoden ist es sicher nicht möglich Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zu spalten, und dabei einen Energie Ueberschuss zu produzieren.

    Also Entweder ist es eine Lüge oder die haben eine komplett neue Energiequelle angezapft.. was ich ehrlich gesagt trotz meiner Blühenden Phantasie für sehr unwahrscheinlich halte.

  46. Bin gespannt ob sich das Auto durchsetzt! Wobei ja jetzt Elektroautos vorgestllt werden. WObeidies auch in der Anfanbgszeit steckt, wenn man bedenkt das man alle 100km sein Autoaufladen muss für 1-2 Stunden…Und Strom auch immer teurer wird!

  47. Der Gute alte, leider verstorbene Stan Meyer(bei Youtube zu sehen) hatte Wasserauto schon in 80 Jahre gebaut mit einem sehr effizienten Elektrolyse Verfahren.
    basiert auf einem Puls stromgenerator bis 20 MHz/s .

    und das schlimme an der ganze Sache ist , alle wichtige länderregierungen wissen schon lange davon aber gleichzeitig wollen sie das nicht wissen !
    zu zeit gehen 70% alle fossile B.stofe alein an Transport unwiderruflich verloren.
    und machen dabei eine menge gierige Gauner reich,stellen sie sich jetzt vor wir tanken ab morgen Wasser in unsere Auto !!
    Wie kommt dann angela und Finanzminister Steinbrück an unsere kohle ran?
    mit Luft Steuer!!
    alles eine verlogene Politik !!
    die angela hat selbst letzte Woche gesagt :( “Es gibt eine gute Chance, eine Einigung beim Klimapaket zu erreichen.” Man dürfe aber “das Klimapaket nicht gegen die Arbeitsplätze ausspielen”.)

    wenn wasserauto kommt werden eine menge Leute Arbeit verlieren ! und damit Steinbrück die brave Steuerzahler aber nur wenn er kommt! :)
    was ich nicht glaube.

  48. wir suchen ein tatsaechliches – autarkes – ueberall funktionierendes energiewandlungssystem! das von den personen herrmann u. taubert angebotene KLM system ist noch nicht autark zu nutzen, obwohl es irrefuehrend mit einer “gardeniashow” so dargestellt werden sollte fuer das gewuenschte kapital zu erhaschen!! -VORSICHT VOR SOLCHEN- also wir sind von der kapitalausstattung absolut autark / unabhaengig und waeren fuer innovative energiewandlungsangebote sehr offen, und reagieren nach eingang ihres qualifizierten energiewandlungsangebotes umgehend. mfg-ew

  49. Gibt es eine Anleitung, wie so ein Wasser-Motor funktioniert? Ich würde ihn sofort bauen. Dann müsste ich nie wieder Benzin tanken. Das wäre doch fantastisch!

  50. Zwei mal elementarer Wasserstoff + elementarer Sauerstoff gibt zwei Mol d. Wasser + Energie. Um ganz genau zu sein zwei Mol d. Wasser plus fünfhunderzweiundvierzig kilojoul an Energie. Durch Elektrolyse von zwei Mol d. Wasser bekommt man zwei mal elementaren Wasserstoff + elementaren Sauerstoff….

    Tja…

    Perpetomobile…. wenn ausgesprochen ist es eine Hereze in Wissenschaft!

    So was gibt es nicht! Tja vieleicht nicht aber es gibt systeme die verdammt nah sind.

    Nur öffentlich werden sie nicht eingesetzt.

    Wissen ist macht.

  51. Der mit Wasser und sonst nichts betriebene Motor liegt bei Daimler seit vielen Jahren fertig entwickelt auf Eis. Er sollte 2004 in Serie gehen, als die US-Raubmörder-Lobby das Engagement bei Chrysler einfädelte. Man will erst den III. Weltkrieg um Öl führen und hat in Afghanistan damit begonnen. Unter dem Kaspischen Meer befindet sich eine große Öllagerstätte.
    Daß Wasser eine energiereiche Verbindung ist, ist eine alte Erkenntnis. Schon im II. Weltkrieg entwickelte Prof. Trca Motoren für U-Boote, die mit einem Treibstoffgemisch betrieben wurden, das zu einem Drittel aus Wasser bestand.

  52. Hallo Fehmi Mustafa! Wir erwarten mit einiger Spannung Ihren glaubhaften Technikbeweis aus Ihrem Techniklabor auf dem Balkan. Unserem weltweiten Finanzunternehmen (EUROPA – BENELUX) würde bei einem garantierten – gesicherten Erfolgsbeweis mit Ihnen als Partner der abgesicherte Erfolg zur Seite gestellt werden. Ab welchem Zeitpunkt werden Sie mehr als nur eine Absichtserklärung diskret darstellen / verkünden können, oder gibt es Ihren innovativen Fehmi Mustafa Technikbeweis schon an einem geschützten Ort hier in Westeuropa?

  53. Hallo ING Forster! Nachdem abschluß diseses innovationstechnik, Sie werden informiert.

  54. Aluminiumpulver brennt unter Wasser unter H2 Abgabe. Dies kann jeder nachprüfen.
    Der Energiegehalt von AL ist hoch. Nur die Verbrennungsenergie des AL müßte rückgewonnen werden. Das Verfahren ist also trächtig.

  55. Das Ganze klingt mal wieder nach Perpetuum Mobile.

    Das ist wie immer der erste Satz und der Falsche noch dazu! Natürlich würde Energie nachströmen, unabhängig davon ob man diese kennt oder erkennt! Dafür gibt es viele Beispiele aus der Natur! Natürlich schaffen solche Erfindungen nur Selbstdenker und Physikignoranten, wenigsten zu Beginn.

    Die Anzahl solcher “Selbstbauer” steigt im Exponenten auf dem ganzen Planeten an und werden sich wahrscheinlich nur als OpenSource durchsetzen können denn die Gegeninteressen scheinen fast Allmächtig zu sein!

    Das im Wasser elektrische Energie gespeichert ist, kann im Experiment mit eigenen Augen zu sehen sein!

    Genau diese Energie wird dazu benutzt – per Resonanz – das Molekül zu öffnen.

  56. hallo

    also das mit der verbrennung von aluminium wäre schon okay.
    jedoch die produktion macht das ganze unwirtschaftlich.
    sehr hohe stromkosten, also dann wenn schon elektroauto.
    bmw hat vor jahren einen motor über eine stunde betrieben
    mit aluminiumdraht und wasser. wurde sogarschriftlich bestätigt dass das prinzip funktioniert, jedoch wie gesagt sehr kostenaufwendig. wenn mir was unter den nägeln brennt
    dann wäre es meyer und dingel.
    was meine vermutung ist hat die ganze geschichte zwar mit hho gas zu tun jedoch ein motor kann mit diesen mengen niemals betrieben werden. zumindest wie immer dargestellt wird. wenn dann denke ich da an geetreaktoren die auch mit dieser sache was zu tun haben genauso wie joezelle.
    wenn er funktioniert der wassermotor dann nach einen prinzip. ob es jetzt die joezelle ist oder meyers superspaltung mit frequenz oder der
    dingel reaktor eigentlich egal alle machen das gleiche sie produzieren geringe mengen an hho gas.
    vielleicht hilft das jemand wenn ich bemerke dass bei allen wassdampf aus dem auspuff kommt.
    dingel sagte schon wenn das jemand wüsste wie einfach es ist würden mich alle auslachen.
    es gab in den 90-zigern zwei us wissenschaftler graneau and hall die arbeiteten fürs us militär.
    sie wollten aus einer laune heraus eine treibladung für munition aus wasser machen. was ihnen auch gelang
    sie entdeckten dabei dass mehr energie dabei freigesetzt wurde als sie reinsteckten.
    ich denke solche tatsachen kann man sich schon auf der zunge zergehen lassen.
    genug geschwaffelt

    lg

  57. Erläuterung und Beschreibung der Water-Fuel-Cell-Technologie für “Wasserantriebe” im Lehrbrief:
    Prof. K. Meyl.
    “Elektromagnetische Umweltverträglichkeit, Teil 2
    - Umdruck zum energietechnischen Seminar, Freie Energie und die Wechselwirkung der Neutrinos -; ab Seite 141.

    Zu beziehen unter:
    http://k-meyl.de/xt_shop/…e85272d3ec3a4beb129c;
    Hier werden die physikalischen Grundlagen vermittelt.
    Herzliche Grüße und viel Vergnügen beim Lesen.
    Volker Kaulfuß

  58. Hallo Herr Fehmi Mustafa, Sie haben am 09. August 2008 -HIER- bestätigt / geschrieben, dass Sie eine nachweisbare-erfolgreiche-bahnbrechende Energiewandlungsanlage in Ihrem Besitz haben, und wären für Investitionskapital dankbar. Nun, wir finanzieren innovative Energiewandlungstechniken die unserer VORABPRÜFUNG stand halten, und nun sollten Sie in aller Diskretion den Erstkontakt mit unserem Unternehmen per einer Inhaltsreichen e-Mail in eine abgesicherte Zukunft starten: patente@genial.ms

    Jede weitere Person/Unternehmen, welche/s auch im Besitz einer überprüfbaren innovativen Energiewandlungstechnik ist, und nach zuverlässigen (evtl. auch still) Investoren ausschau hält, sollte sich ebenfalls in aller einzuhaltenden Diskretion vorab per e-Mail: patente@genial.ms an uns wenden, wir melden uns danach bei Ihnen! MbG-ew

  59. Es ist wieder Typisch, es wird solange zerredet, bis kein Haar mehr auf dem Kopf ist sondern alle in der Suppe.

    Unsere allseits beliebte Mutti ” Murksel” hält es ebenfalls so, abwarten, Tee trinken, warten und Ruhe halten, irgendwann wird der Pöbel schon aufhören zu diskutieren, das hält die Masse eh nicht aus.

    Oder redet heute noch einer über Würmer in Fischen, BSE – usw ?

    Nein, der Mensch ist vergänlich – sowie sein Widerstand.

    Wir alle haben Schuld, dass die Politiker mit uns so umgehen !

    Und ob nun der Japaner die Eierlegendewollmilchsau erfunden hat oder nicht – erfahren werden wir es nicht. Da wird schon einer kommen, der ( sollte es funktionieren ) das “Patent” vergraben wird – im Zweifel mit dem Erfinder zusammen !

Ein Pingback

  1. [...] Genepax ist jedoch nicht ganz unumstritten, da die Japaner einfach nicht verraten wollen, wie der Trick [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder