Asus Eee PC mit UMTS/HSDPA-Dongle:
Orange-Eee PC für Schweizer

Dem Telekommunikationsanbieter Orange ist in der Schweiz ein cleverer Schachzug gelungen. Er vertreibt den Mini-PC Asus EeePC exklusiv zusammen mit seinen mobilen Internetdiensten. Für 399 Franken (rund 250 Euro) gibts den Kleinen mit 24-Monaten Vertragsbindung.

Orange Asus EeePC G4 weiss+Option iCON225

Orange Asus EeePC G4 weiss+Option iCON225


Orange vertreibt den EeePC exkluisiv in der Schweiz zusammen mit Breitband-Internet. (Bild: Orange)

 

Alle warten in der Schweiz auf das iPhone – ab April kriegen wir dank Orange jetzt wenigstens den EeePC.

Das Orange-Modell ist mit einem USB-Dongle Option iCON 225 ausgestattet, dass mobilen Internetzugriff (HSDPA/UMTS) mit bis zu 3.6 Mbit/s bietet. Über WLAN oder über den Ethernetanschluss kann der Asus EeePC auch in ein Heim- und Firmennetz eingebunden werden.

Der Orange-EeePC ist noch das bekannte Modell mit 7-Zoll-Display und hat folgende weiteren Eckdaten:

  • Intel Celeron Prozessor, 900 MHz
  • 512 MB DDR2 RAM Arbeitsspeicher
  • 4 GB SSD (Solid State Disk) Flash-Speicher
  • 7-Zoll-TFT-Bildschirm, Auflösung 800×480 Punkte
  • 4 Zellen-Akku (5200 mAh)
  • High-Definition Audio, 2 Stereolautsprecher und Mikrofonanschluss integriert
  • 3 USB-Ports, 1 MMC/SD-Karten-Port
  • USB-Modem Option iCON 225
  • Ethernet-Anschluss, WLAN 802.11b/g
  • integrierte 0.3 Megapixel Web-Kamera
  • Betriebssystem: Linux Xandros
  • Windows XP kompatibel (ohne Orange Support)
  • Abmessungen: 22,5 x 16,5 x 3,5 cm
  • Gewicht: 920 Gramm
  • Farbe: Weiss


Kleiner Alleskönner mit Überall-Internet. (Bild: Orange)

Zum Preis von 399 Franken gehört zwingend ein Abo von “Internet Everywhere”, das mindestens 10 Franken pro Monat kostet. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Erhältlich ist der EeePC ab 28. April.

Ergänzung 24.4.2008

Bezüglich “Exklusivität” und Preisgestaltung gibt es folgende Ergänzungen.

  • Von anderen Anbietern in der Schweiz werden meist US-Importprodukte mit entsprechenden Tastaturproblemen angeboten.
  • Orange bezieht das lokalisierte Gerät direkt von Asus.
  • Das USB-Modem Option iCON225 ist eines der wenigen USB HSDPA/UMTS-Modem, das mit Linux funktioniert. Orange hat den entsprechenden Treiber entwickelt/implementiert und der EeePC ist auch vom System her (Settings) für die Schweiz angepasst. Selbstverständlich hat das Modell auch eine “Schweizer-Tastatur”.
  • Wenn man die Preise des EeePC (rund 450 Franken) und des Option iCON 225 (rund 310 Franken) addiert, kommt man auf 760 Franken. Dieser Preis ist ohne Systemanpassung, Treiber, Datenabo und Kundendienst.
  • Die SIM-Karte (normalerweise Grundgebühr von 40 Franken) ist bei Internet Everywhere kostenlos.
 

Mehr lesen

Logitech Keys-to-go: Ultraschlanke Bluetooth-Tastatur verträgt auch eine Tasse Kaffee.

28.10.2014, 1 KommentareLogitech Keys-to-go:
Ultraschlanke Bluetooth-Tastatur verträgt auch eine Tasse Kaffee.

Logitechs neueste Tastatur Keys-to-go ist dazu gedacht, als mobiler Begleiter immer zur Hand zu sein, wenn etwas zu tippen ist. Sie ist flach, klein und robust. Dank ihrer sogenannten FabricSkin-Oberfläche ist sie vor Schmutz, Krümeln und Flüssigkeiten geschützt

Hemingwrite: Das perfekte ablenkungsfreie Schreibgerät?

25.10.2014, 4 KommentareHemingwrite:
Das perfekte ablenkungsfreie Schreibgerät?

Hemingwrite ist einer der Semi-Finalisten im Hardware-Wettbewerb Insertcoin von Engadget. Das Gerät richtet sich an Menschen, die viel schreiben und möglichst nicht durch E-Mail, Messenger und die Verlockungen des Internets abgelenkt werden wollen.

24.10.2014, 3 KommentareBargeldlos zahlen:
Das Smartphone als Zahlungsmittel oder als Kasse

Apple Pay ist gerade in den USA gestartet. Das iPhone 6 (Plus) ersetzt dann bei bestimmten Handelspartnern die physische Kreditkarte. Aber es gibt auch Systeme, bei denen das Smartphone als Kasse für die EC-Kartenzahlugn dient. Besonders praktisch für kleinere Betriebe und Selbständige. Und für Kunden, die weniger Bargeld mit sich führen müssen und sich Überweisungen oder den Gang zum Geldautomaten sparen können.

MSI GS70: Auch Gaming-Notebooks werden schlanker

6.6.2013, 3 KommentareMSI GS70:
Auch Gaming-Notebooks werden schlanker

Wer zocken will, braucht Leistung. Und die lässt sich nur schwer in ein flaches Ultrabook pressen. Das Gaming-Notebook GS70, das MSI auf der Computex vorgestellt hat, ist trotzdem deutlich schlanker als seine Konkurrenz und bietet eine Fülle an Anschlüssen. Warum geht das eigentlich nicht auch bei Ultrabooks?

UltraLink UCube: Audiophile Designer-Brüllwürfel

20.12.2011, 0 KommentareUltraLink UCube:
Audiophile Designer-Brüllwürfel

Sollen Lautsprecher gut klingen oder doch lieber gut aussehen? Wer sich zwischen «gut» und «schön» nicht entscheiden kann und ausserdem stolze EUR 150 übrig hat, kann sich die UCubes mal ansehen.

Asus Bamboo U53SD: Bambusholz statt Plastik

20.12.2011, 2 KommentareAsus Bamboo U53SD:
Bambusholz statt Plastik

Asus stellt ein Notebook vor, das nicht nur mit guter Leistung punkten soll, sondern auch mit einer neutralen Öko-Bilanz.

Withings Activité: Fitness-Tracker als analoge Uhr verkleidet

25.6.2014, 2 KommentareWithings Activité:
Fitness-Tracker als analoge Uhr verkleidet

Withings hat einen Fitness-Tracker vorgestellt, dem man sein modernes Innenleben nicht ansieht. Für den Uneingeweihten wirkt der „Activité“ wie eine ganz normale Armbanduhr mit analogem Ziffernblatt.

Toradex Xiilun PC: Kleinster PC der Welt?

12.3.2011, 3 KommentareToradex Xiilun PC:
Kleinster PC der Welt?

Das Schweizer Unternehmen Toradex hat einen PC vorgestellt, der mit Abmessungen von 6 x 8,9 x 1,6 cm extrem kompakt geraten ist

Altanus Patch: Schweizer Uhr - biologisch abbaubar

26.10.2010, 1 KommentareAltanus Patch:
Schweizer Uhr - biologisch abbaubar

Patch ist der Name einer Schweizer Uhr der etwas anderen Art: mit knalligen Farben und Mustern, aus Papier und deshalb biologisch abbaubar - als erste Uhr der Welt, wie der Hersteller stolz verkündet

Pyle Retro-Festnetztelefon: Wählscheiben für Festnetz und Mobiltelefone

21.11.2012, 1 KommentarePyle Retro-Festnetztelefon:
Wählscheiben für Festnetz und Mobiltelefone

Der New Yorker Audiospezialist Pyle stellt eine Reihe von Retro-Telefonen für das Festnetz vor, die aussehen, als seien sie Anfang des 20. Jahrhunderts produziert worden. Trotz Holzgehäuse, Elementen aus gebürstetem Kupfer und Wählscheibe lassen sie sich aber auch als Handset am Rechner und fürs Smartphone nutzen.

Jabra Pro 930: PC-Headset mit hoher Reichweite und langem Atem

22.1.2012, 4 KommentareJabra Pro 930:
PC-Headset mit hoher Reichweite und langem Atem

Das Headset Jabra Pro 930 buhlt um einen Platz auf dem Schreibtisch und wirft Reichweite und Ausdauer in die Wagschale.

GetDigital USB Retro Telefon im Test: Nostalgisch skypen und voipen

14.5.2011, 0 KommentareGetDigital USB Retro Telefon im Test:
Nostalgisch skypen und voipen

Das USB Retro Telefon ist ein altmodisch aussehender Telefonhörer, der per USB an einen Rechner angeschlossen wird und dann als Headset beim Telefonieren via Skype oder VOIP allgemein ein nostalgisches Gefühl hervorruft. Wir haben den Retro Telefonhörer getestet

My Data Manager App: Datenverbrauchskontrolle für Android

20.6.2011, 4 KommentareMy Data Manager App:
Datenverbrauchskontrolle für Android

Die kleine Applikation My Data Manager misst nicht nur den Datenverbrauch, sondern stellt diesen auch gut grafisch dar.

Palm Tablets: Opal und Topaz kommen

20.1.2011, 0 KommentarePalm Tablets:
Opal und Topaz kommen

Ein geleaktes Foto der neuen Palm Tablets zeigt, dass es nicht mehr lange dauert, bis die WebOS Tablets kommen.

Nokia X3 Touch and Type: Günstiger Zwitter

18.8.2010, 2 KommentareNokia X3 Touch and Type:
Günstiger Zwitter

Das Nokia X3 Touch and Type verbindet eine feste Tastatur mit einem Touchscreen in einem günstigen Handy.

Pure Jongo im Test: Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

23.9.2014, 1 KommentarePure Jongo im Test:
Sound vom Handy synchron im ganzen Haus

Bluetooth-Lautsprecher gibt es inzwischen viele. WLAN-Multiroom-Systeme auch. Pure Jongo will beides kombinieren und dabei absolut synchron spielen. neuerdings.com hat es ausprobiert.

La Metric: Der Smart Ticker für Beruf und Freizeit

1.7.2014, 5 KommentareLa Metric:
Der Smart Ticker für Beruf und Freizeit

La Metric ist ein Smart Display, das über eine App konfiguriert werden kann, um alle möglichen Informationen in Form eines Tickers anzuzeigen - von Google Analytics-Daten über Wetter, Termine, Social Network-Nachrichten etc. Auch IFTTT-Rezepte lassen sich einbinden.

20.4.2014, 3 KommentareChui Doorbell:
Die schlaue Türklingel mit Kamera und Gesichtserkennung

Die High-Tech-Türklingel Chui kann nicht nur ein Livevideo der klingelnden Person aufs eigene Smartphone schicken, sondern sie per Gesichtserkennung auch gleich hineinlassen – oder abweisen. Zudem arbeitet sie mit weiteren Smart-Home-Systemen zusammen.

13 Kommentare

  1. erfreuliche Nachricht, warte trotzdem aufs 9″ Eee

  2. Kein guter Deal.
    Das Notebook gibts ja schon für 439 bei digitec. das mit von orange für 399 mit 24mt abo für 10 CHF pro Monat ja sogar eher fast eine Verarschung….

  3. Komisch ist, dass digitec sich als offizieller launchpartner ausgibt (hier: http://digitec.ch/NewsArc….ch/NewsArchiv1.aspx)
    Sind sie ja laut diesem Artiker definitiv nicht, da Orange den eee ja eklusiv vertreiben soll…

  4. ups, link oben ist natürlich falsch sry irgendwie was falsch hineinkopiert: http://digitec.ch/NewsArchiv1.aspx

  5. Ich glaube, der Artikel ist nicht seriös geschrieben. Da sind noch mehr kosten, wie Grundgebühr, Depot, usw.

    Zu Digitec
    Die behaupten immer Exklusivpartner selbst von der NASA zu sein … warme Luft.

  6. Schlaumaier, was meinst du mit “nicht seriös” geschrieben. Welche “Grundgebühren, Depot” usw. meinst du?

  7. Also ich hab den kleinen Weissen bei Orange gekauft.

    Positiv
    ——-
    -Klein und handlich
    -Auch für Linux Neulinge absolut kein Problem
    -Für den gedachten Zweck ist das Gerät optimal voreingerichtet
    -Tüftler können ohne “illegale” Hacks das Gerät anpassen
    -Es gibt mehrere Linux Distributionen, welche auf dem Gerät laufen und auch Windows XP läuft darauf (wobei ich dies als Frevel empfinde bei der guten Performance mit Xandros Linux)
    -Die Programmpalette würde ich bereits mit mehr als genug einstufen.

    Negativ
    ——-
    -Die Recovery CD von Asus beinhaltet den hauseigenen UMTS Modem Treiber nicht, den gibt es bei Orange auch nicht als Download, sondern nur vor Ort im Geschäft.
    -Unter der offiziellen EEE PC Oberfläche kann nur ein User eingerichtet werden, was für Linux eigentlich ein unübliches Hindernis ist.
    -Für ihre gesamte Kundschaft hat Orange grade mal eine handvoll Supporter die etwas von Linux verstehen und einigermassen helfen können.
    -Die Tastatur ist zwar schweizerisch angeschrieben, jedoch Deutschland Deutsch eingerichtet. Eine Lösung dieses Problems gibt es erst seit einigen Tagen für die offizielle EEE PC Oberfläche, bis dahin musste man direkt in die Konfigurationsdatei Eingriff nehmen, was für Linux Laien sicherlich nicht einfach ist.
    -Unter Windows scheint das UMTS Modem nicht zu laufen, resp. Orange bietes keinen Treiber für Windows an.
    -Die Tastatur des EEE PC’s ist nicht gerade toll. Angeschlagene Buchstaben, werden oft nicht angezeigt (speziell D und K scheinen problematisch zu sein.)
    -Das Touchpad funktioniert gut zum Bewegen des Cursors, jedoch nicht sehr gut zum anklicken/doppelklicken.

    Alles in Allem aber ein gelungener Wurf. Versteckte Kosten gibt es keinerlei. Ich würde das Gerät ohne UMTS Modem gar nicht wollen und da ist die Orange Variante nunmal das Einzige wirklich 0815 kundentaugliche Angebot.

    Bei Lancierung hätte ich von Orange etwas mehr Professionalität erwartet. Wer Linux verkauft und dies mit einem Lifestyle Produkt verbindet tut gut daran das Produkt selber zu verstehen, dies ist bei Orange definitiv nicht der Fall.

  8. Ist ja nett, wieso wurde mein Kommentar gelöscht? Mindestens ein E-Mail mit dem Grund dafür an mich wäre wohl das Minimum gewesen…

  9. Und jetzt ist der Kommentar wieder da ? Vielleicht spinnt mein Browser ?
    Nix für ungut
    mfg
    Reto

  10. @Reto
    Anpassungen am Spamfilter sorgen derzeit dafür, dass besonders streng gefiltert wird – da kann’s manchmal dauern, bis etwas freigeschaltet wird. Tut uns leid.

  11. Hallo,
    ich fand das weisse ding sehr tol und hab es gleich gekauft. Nach drei wochen kam ich immer noch nicht mit linux zurecht, desshalb hab ich wie in der gebrauchsanweisung das linux weg geputzt und das windows drauf getan. aber hallo, nun funktioniert das USB-Modem Option iCON225 natürlich nicht mehr.
    Im orange shop wurde ich nur runtergeputzt und ausgelacht, leider nix von kundenfreundlichem suport !
    nun bin ich am arsch, zahle 10 Fr. pro monat und kan das USB-Modem Option iCON225 nicht gebrauchen.
    hat jemand einen rat, aber bitte nichts technisches, bin leider nur anwender

  12. Hallo gaba

    Ich habe nun die offiziellen Treiber für Windows von Orange erhalten. Schreibe mir auf nospam1(aet)graeflin.ch, (aet) durch @ ersetzen ;-). Ich schicke sie Dir dann weiter. Installation unter Windows ist ganz einfach. Wie gesagt, diese habe ich hochoffiziell von Orange bekommen, nachdem ich ordentlich “Puff” gemacht habe…
    mfg
    rgraeflin

  13. Hallo reto
    ich habe dir geschrieben und hoffe, es klappt und du mailst mir den treiber.

    Gruss gaba

2 Pingbacks

  1. [...] das Notebook in absehbarer Zeit ersetzten wird. Kein Wunder bei dem technologischen Fortschritt. EEEpc, iPhone usw. Demzufolge habe die Anwender immer mehr neue und andere Bedürfnisse. [...]

  2. [...] ist, dass er nicht spiegelt und hell genug ist, um auch im Freien genutzt zu werden. Während der UR-Eee PC in meinem ersten Test hauptsächlich als Internet-Knecht und als Arbeitsnotlösung zu brauchen war, ist der 1000H ein [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder