Drivemocion:
Andern mal die Meinung sagen

drivemocion

drivemocion

Wer regelmässig “RTL Punkt 12″ oder “Kabel 1 – Die Reportage” schaut, wird wissen, dass auf den Autobahnen Krieg herrscht. Da wird gedrängelt, links und rechts überholt und und und … Dank der britischen Firma AU-MY und deren Produkt “Drivemocion” kann man nun den nachfolgenden Lenkern mal so richtig die Meinung sagen. Drivemocion besteht aus einem Controller und einem runden Anzeigemodul, welche beide mittels Saugnapf an der Front- bzw. Heckscheibe befestigt werden können.

Per Knopfdruck kann man nun bis zu fünf verschiedene Emoticons bzw. Wörter anzeigen lassen ( :-), :-(, Thanks, Back Off und Idiot) und sich so bei den anderen Automobilisten bedanken oder beklagen. Da die Kommunikation zwischen Controller und Anzeige drahtlos geschieht und die Geräte mit Batterien betrieben werden, ist das Drivemocion relativ einfach im Auto zu installieren. Je nach Modell (von zwei Emoticons bis zu allen fünf Anzeigeoptionen) kostet das Drivemocion zwischen £18 und £30. Inwiefern sich das Drivemocion aber mit den jeweiligen Strassenverkehrsgesetzen verträgt, kann ich nicht beurteilen, und auch AU-MY nimmt dazu nicht wirklich Stellung. Cool finde ich die Idee jedoch allemal.

Drivemocion

[via macek.ch]

 

Mehr lesen

Trotify: Für die Biker der Kokosnuss

28.11.2012, 0 KommentareTrotify:
Für die Biker der Kokosnuss

Trotify ist ein mit Muskelkraft betriebenes Gadget, das als flacher Holzbausatz per Post ins Haus kommt. Der künftige Nutzer muss es nur noch zusammenbauen, eine Kokosnuss hinzufügen und das fertige Trotify an seinem Fahrrad befestigen.

Time Lord Universalfernbedienung: Wie Doctor Who durch die TV-Kanäle zappen

14.10.2012, 0 KommentareTime Lord Universalfernbedienung:
Wie Doctor Who durch die TV-Kanäle zappen

Wer sich etwas unter einer Sonic Screwdriver Fernbedienung für Erdlinge vorstellen kann, hat entweder sehr viel Fantasie oder ist Doctor Who-Fan. Hinter dem Namen steckt eine Universalfernbedienung im Look des Doctor Who-Universalwerkzeugs und damit das ultimative Fan-Gadget.

Paulee CleanTec Ash Poopie: Hundehaufen zu Aschehaufen

19.10.2011, 2 KommentarePaulee CleanTec Ash Poopie:
Hundehaufen zu Aschehaufen

Das israelische Unternehmen Paulee CleanTec entwickelt innovative Lösungen zur Beseitigung von Hundehaufen und möchte auf diesem Gebiet das weltweit führende Unternehmen werden. Den Anfang macht Ash Poopie, ein Stock, der Hundehaufen zu Aschehaufen verbrennt.

Ein Kommentar

  1. WOW. Genau das wollte ich immer schon selber mal bauen – allerdings mit einer programmierbaren Laufschrift. Ich bin mir fast vollständig sicher, dass das hier in Deutschland, Österreich und der Schweiz absolut illegal ist. Bei uns in den USA wärs möglicherweise eine der ach so tollen Freiheiten. Andrerseits wird man hier auf dem Freeway schon fürs Hupen erschossen [link]http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=/c/a/2007/01/12/BAGGNNHKT01.DTL&hw=highway+shooting&sn=010&sc=205[/link]

4 Pingbacks

  1. [...] page, via Neuerdings (German)] del.icio.us Digg Furl Reddit Technorati Trackbacks/Pings (Trackback URL) SIMILAR POSTS: Geeky Gadget: Telescope with Video CapturingZoho Notebook: A revolution in usingand creating contents10.000 FREE WiFi routers from FONSuzuki been watching to much “Pimp my ride”?Now there is a real black box for cars – Road Box [...]

  2. [...] Wer kennt das nicht? Man fährt auf einer zweispurigen Autobahn gemütlich mit 130 an einer Reihe von gefühlten 73 LKWs vorbei, vorne ist alles voll, und eigentlich ist alles stimmig: Das Wetter, die Musik, die Beifahrer. Trotzdem fühlt sich einer dieser Außendienstler, deren Hackordnung im Leben aus Automarke und der Zahl roter Buchstaben im TDI-Zeichen besteht, genötigt, einen nach rechts zu schieben. Jede Art der Geste ist zu teuer, rechts rüber ist Quatsch (das kapiert immer nur einer nicht), und eine Vollbremsung ist unfein. Jetzt gibt es die Lösung: Drivemocion, das System, das dem Hintermann zeigt, was man von ihm hält. [...]

  3. [...] … zum Beispiel gestern von neuerdings abgeschrieben. (Alles andere wäre jedenfalls ein grosser Zufall, denn der letzte deutschsprachige Blogpost zum Thema liegt 13 Tage zurück.) [...]

  4. [...] haben das passende Produkt bereits vorgestellt. Und hier ist es nochmals, jetzt angepasst an die freundliche Natur der [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder